Hangzhou Municipal Government

Innovatives Hangzhou wird als Stadt mit höchster Entwicklung in China eingestuft

Hangzhou, China (ots/PRNewswire) - Hangzhou, eine Stadt im Osten Chinas und erfolgreiche Gastgeberin des G20-Gipfels im September 2016, wurde als eine historische und kulturelle Stadt voller Innovationskraft beschrieben. Die Stadt konnte ihre Reputation im Jahr 2016 wahren, indem sie eine Wirtschaftsleistung im Wert von 1,1 Billionen Yuan (160 Milliarden USD) im gleichen Jahr erzielte und wurde so zu einer neuen Mitgliedsstadt des "Billionen-Yuan-Clubs". Das Pro-Kopf-BIP der Stadt erreichte das gleiche Niveau wie in den reichen Ländern und der Glücksindex der Einwohner war der höchste unter den chinesischen Städten.

Foto - https://mma.prnewswire.com/media/487626/Night_Scene_of_Hangzhou__1.jpg

Jack Ma, Vorstandsvorsitzender von Alibaba und eine Ikone unter den wichtigen Persönlichkeiten in der Stadt, erklärte, dass Hangzhou aufgrund seiner landschaftlichen Schönheit und seines komfortablen Lebensumfeldes als Garten im Hintergrund von Shanghai galt, dass die Stadt mittlerweile aber ein Modell für eine neue Art sozialer und wirtschaftlicher Entwicklung in China geworden sei, und zwar dank der stetig wachsenden Innovationskraft der Stadt.

Im Laufe der letzten fünf Jahre hat sich die Stadtverwaltung von Hangzhou als wichtigstes Projekt gesetzt, die Informationswirtschaft voranzutreiben und deren intelligenten Einsatz zu fördern, und sie erreichte dadurch eine jährliche Wachstumsrate von 9 Prozent. Im Jahr 2016 belief sich die Wertschöpfung in der Informationswirtschaft 268,8 Milliarden Yuan (39 Milliarden USD) und trug mehr als 50 Prozent zum BIP-Wachstum bei.

Sowohl chinesische als auch ausländische Wirtschaftsexperten glauben, dass dieser Erfolg beweist, dass sich Chinas Reformen auf der Angebotsseite in dieser Stadt auszahlen. Städte wie Hangzhou bringen ihre komparativen Vorteile ins Spiel und verfolgen konsequent den Wandel hin zur Informationswirtschaft, was ein qualitativ positives Umfeld für junges Unternehmertum schafft.

Die legendäre Erfolgsgeschichte von Jack Ma ist auf der ganzen Welt bekannt. Tatsächlich gibt es noch viel mehr E-Commerce-Unternehmen wie Alibaba in Hangzhou. Die Stadt ist Chinas erste Versuchszone für grenzüberschreitenden E-Commerce und sie ist Heimat von mehr als einem Drittel der E-Commerce-Unternehmen Chinas. Laut Angaben von iResearch, einem unabhängigen Datenanbieter, befinden sich 40 Prozent der B2B-Handelsplattformen Chinas mit Jahresumsätzen von mehr als 10 Millionen Yuan in Hangzhou.

Hangzhou ist ebenfalls Chinas nationale unabhängige Demonstrationszone für Innovation. Im Westen von Hangzhou gibt es eine sogenannte Dream Town. Sie wird von den Menschen als Insel der Fantasie bezeichnet, auf der Träume beginnen können. Die Geschichten von Start-ups, die Unternehmerinitiative für Internetprojekte mit Kapital kombinieren, werden hier jeden Tag Wirklichkeit. Mit einer Fläche von drei Quadratkilometern zieht die Dream Town mehr als 7.000 Unternehmer und 700 Projekte an. Ein großer Anteil dieser Unternehmer wurde nach 1990 geboren.

Hangzhou ist zum Magneten für Talente, Kapital, Projekte und weitere qualitative Säulen des Unternehmertums geworden. Die jüngsten Zahlen zeigen, dass Hangzhou 2016 den ersten Platz auf der Liste der TOP20 der chinesischen Städte mit einem Netto-Zustrom von Talenten einnehmen konnte. LinkedIn erläuterte in seinem letzten Report, dass Hangzhou zu den drei Spitzenstädten in China gehört, die aus der Perspektive von Ausländern am attraktivsten sind. In den letzten drei Jahren haben über 230.000 Talente aus dem Ausland beschlossen, sich in Hangzhou niederzulassen, und 94 Prozent von ihnen arbeiten in den Branchen IT-Software, Biomedizin, neue Energien, Energieeinsparung, Finanzdienstleistungen etc.

Zum Beispiel gibt es mit der Ant Financial Services Group, offiziell gegründet im Oktober 2014 und entstanden aus Alipay, der 2004 gegründeten, weltweit führenden Drittpartei-Zahlungsplattform, eine Gemeinschaft aus Heimkehrern aus dem Ausland. Eine Mehrheit der Mitarbeiter war vorher für einige der großen Namen wie Facebook, Google, Amazon, eBay, Microsoft tätig.

Sie haben sich das zur Aufgabe gemacht, was globale Finanzinstitute realisieren wollten, aber versäumten: integrative Finanzdienstleistungen für Klein- und Mikrounternehmen sowie für individuelle Konsumenten bereitzustellen und so dazu beizutragen, dass diese ebenbürtige Finanzdienstleistungen auf möglichst einfache Weise erhalten - unabhängig davon, ob sie reich oder arm sind und aus welchem Land sie kommen.

Zhao Yide, der Chef der Kommunistischen Partei Chinas in Hangzhou, sagte, dass die Stadt alle Hindernisse auf ihrem Weg zu ökonomischer und innovativer Entwicklung und zum wirtschaftlichem Wandel ausräumen werde.

"Wir müssen den Aufbau eines Zentrums für Innovation und Unternehmertum beschleunigen, das sich auf die Strategie 'Internet Plus' stützt und weltweit Einfluss hat, damit Hangzhou sich in eine wunderschöne internationale Stadt entwickeln kann", sagte er.

Kontakt:

Frau Wang
Tel.: 86 10 63075245


Das könnte Sie auch interessieren: