Zacapa

Zacapa: Fünf der kreativsten Küchenchefs der Welt sprechen darüber, wie sie sich von der Küche eine Auszeit nehmen - Warum sich Zeit nehmen der Schlüssel zur Inspiration ist

London (ots/PRNewswire) - Eine neue Dokumentarserie von Zacapa Rum: ''Die Kunst des Langsamen' (The Art of Slow), entdeckt, dass sich Zeit zur Wiederanbindung zu nehmen die beste Methode ist, an der vordersten Front der Gastronomie erfolgreich zu sein.

Wenn man an eine gewerbliche Küche denkt, dann hat man einen flammenden Grill vor Augen, das Bellen der Anweisungen des Küchenchefs und den aufsteigenden Rauch. Es ist kein Wunder, dass sie allgemein als eine der emsigsten Umgebungen auf dem Planeten gilt. Wie finden die Küchenchefs, die an der vordersten Front kulinarischer Kreativität stehen, in all dem Lärm in der Küche ihre Inspiration?

(Photo: 
http://mma.prnewswire.com/media/486830/Zacapa_TAOS_Madrid.jpg )

(Photo: 
http://mma.prnewswire.com/media/486831/Zacapa_TAOS_Milan.jpg )

(Photo: 
http://mma.prnewswire.com/media/486832/Zacapa_TAOS_Rossi.jpg ) 

Eine brandneue Dokumentarserie 'Die Kunst des Langsamen (The Art of Slow') vom führenden Hersteller des Super-Deluxe-Rums Zacapa versucht genau das herauszufinden und die Geschichten von Küchenchefs, die die kreative Grenze der Gastronomie immer weiter hinaus schieben, zu erforschen.

Kamilla Seidler, die jüngst zum "Besten weiblichen Küchenchef im Jahre 2016 in den 50 besten Restaurants in Lateinamerika" (Best Female Chef in Latin America's 50 Best Restaurants 2016) gekürt wurde, macht in ihrem preisgekrönten Restaurant, dem Gustu in Bolivien (das sich im Besitz vom Noma-Mitbegründer Claus Meyer befindet) Pause und reist nach Italien, Spanien, in die Vereinigten Staaten und Mexiko, um Zeit mit vier führenden Küchenchefs, die die Welt der Gastronomie umdefinieren, zu verbringen und sich davon inspirieren zu lassen.

Neben Zutaten und Methoden schaut Kamilla über die Küche hinaus, um zu verstehen, was es ist, das diese kulinarischen Riesen von denen in ihrer Umgebung abhebt. Sie erforscht, während sie ein Glas Zapaca mit jedem der Küchenchefs genießt, was es ist, dass sie inspiriert, ihre kreativen Prozesse und ihre "Aha"-Augenblicke, wenn sie sich wieder an das anbinden, das sie umgibt.

Kamilla trifft sich mit:

- Diego Guerrero (Madrid, Spanien) - Küchenchef im 
  Zwei-Michelin-Sterne-Restaurant DSTAgE Madrid
- Guillermo González Beristaín (Mexiko) - Küchenchef im Pangea in 
  Monterrey und Preisträger des "Chefs' Choice Award in Latin 
  America's 50 Best Restaurants 2016"
- Diego Rossi (Italien) - Küchenchef im Trippa, Mailand (Gewinner des
  "Michelin Bib Gourmand") arbeitete zuvor im Antiche Contrade in 
  Cuneo, dem er einen Michelin-Stern einbrachte.
- Cesar Zapata (USA) - Küchenchef im Phuc Yea! Und zuvor im The 
  Federal in Miami. 

Obwohl sie aus aller Welt stammen, teilen sie eine Leidenschaft für Zutaten miteinander, sie machen ihre Kundschaft mittels kulinarischer Erfahrungen glücklich und verinnerlichen das, was Zacapa die "Kunst des Langsamen" nennt - eine Philosophie die erkennt, das die besten Dinge nicht überstürzt werden können. Sie ermutigt einen, sich die Zeit zu nehmen, um die Verbindung wieder herzustellen, Inspiration und innovative Ideen zu suchen und feiert die Inspiration, die man unterwegs findet.

Kamilla entdeckt, dass jeder dieser Küchenchefs am Ende einer langen Schicht die Küche verlässt und sich über eine Anzahl verschiedene Aktivitäten die Zeit zum Entspannen und zur Neuentdeckung nimmt - Cesar fährt Rad, Diego findet Trost in seiner heimischen italienischen Landschaft, Guillermo macht sich in die Berge auf und Diego Guerrero entspannt sich mit Musik.

Diego Guerrero sinniert: "Wenn man die ganze Zeit kocht, dann kann man nicht mehr als nur das sehen - das Gehirn ist nur darauf fokussiert und man ist keinen externen Einflüssen ausgesetzt, die einen inspirieren könnten. Ich habe gelernt, dass es wirklich echt wichtig ist, die Küche zu verlassen, sich von ihr zu trennen, so dass man später wieder dorthin gehen kann. Vor ein paar Jahren habe ich habe diese Philosophie bis an die Grenze verfolgt, wir bekamen 2007 unseren ersten Michelin-Stern, aber wir erkannten, dass wir, um besser zu werden, das Restaurant verlassen mussten, dass wir Inspiration suchen und wieder ganz von vorne anfangen mussten. Wir starteten DSTAgE und zwei Jahre später hatten wir zwei weitere Sterne."

Kamilla fügte hinzu: "Ich bin der Meinung, dass es sehr wichtig ist - in der Tat, äußerst wichtig ist - dass man sich selbst etwas Zeit gönnt, um sich abzuspannen, an andere Dinge zu denken, die nichts mit der Küche zu tun haben, um das zu genießen, was man tut, dass man sich Zeit lässt. Ich bin der Meinung, dass es ein Grundsatz ist, dass man sich die Zeit nimmt, von anderen zu lernen. Es ist ein Geschenk in der Gastronomie, dass man immer lernen kann, aber man muss die Inspiration suchen, man muss Einflüsse suchen, neue Dinge sehen und schmecken."

"Das ist der Grund, warum ich so gerne an dieser kulinarischen Erforschung teilgenommen habe - ich habe so viel von diesen vier hochgeachteten Küchenchefs gelernt, wie sie ein jeder die Philosophie der Kunst des Langsamen in ihrer jeweils eigenen Art verinnerlichen - sich entspannen und atmen und alles genießen, anstatt daran zu denken, was sie in fünf Minuten tun werden. Und jetzt bringe ich all das zurück mit mir in meine Küche, erneuert und erfrischt."

Montserrat De Rojas, Global Brand Director, Zacapa, sagte: "Wir lieben es, wie diese fünf führenden Küchenchefs, die sich in der vordersten Reihe der kreativen Gastronomie befinden, die Kunst des Langsamen innerhalb und außerhalb ihrer Küchen zum Leben erweckt haben. Zacapas Philosophie der Kunst des Langsamen feiert das Magische, das dann eintritt, wenn man sich die Zeit nimmt, um wirklich bedeutende und genussvolle Erfahrungen zu kreieren, einschließlich großartigen Speisen und Getränken.

"Für Zacapa spielt Zeit die größte

Rolle, sie ist ein Kernstück jeder Phase des Kreierens des Luxusgetränks. Angefangen mit der Zeit, die wir uns nehmen, um das feinste jungfräuliche Zuckerrohr zu selektieren, über die handwerkliche Herstellung eines Maya-'Petate'-Bands, das jede Flasche schmückt, bis hin zu unserem einzigartigen Reifungsprozess: 'Sistema Solera*' bis genau hin zu der Zeit, die man sich nimmt, um das Luxusrumgetränk schlückchenweite zu trinken, es zu kosten und zu genießen. Jedes Element der Reise wurde sorgfältig ausgesucht und die Zeit, die man sich nahm, um einen tiefgehenden und vielschichtigen Geschmack ohnegleichen zu produzieren. Zusammen mit diesen angesehenen Küchenchefs laden wir die Menschen ein, sich hinzusetzen und einen Schluck Zacapa und eine großartige Konversation zu genießen, die Kunst des Langsamen zu umarmen."

Die vier Folgen lange Serie der "Kunst des Langsamen" ist ab heute unter https://www.youtube.com/user/RonZacapaOfficial zu sehen oder bei http://www.zacaparum.com.

*Mittels einem adaptierten spanischen Reifungsprozess für Sherry ermöglicht das 'Sistema Solera', mit dem Rume verschiedener Altersgruppen und Personalitäten sorgfältig vom Master Blender zusammengeführt werden. Alte und neue Rume werden sorgfältig kombiniert und reifen in einer Reihe von Fässern heran, die vorher amerikanische Whiskeys, delikate Sherries und Pedro Ximenez-Weine enthielten, was für Geschmackstiefe sorgt. Eine hohe Höhenlage und konstante Durchschnittstemperatur von 14°C macht es möglich, dass die Flüssigkeiten ihre charakteristischen tiefen, reichen Qualitäten beibehalten.

Genießen Sie Zapaca verantwortungvoll. Besuchen Sie uns unter http://www.DRINKiQ.com.

Kontakt:

Emma.Greene@smartscommunicate.com / Tel.: +44-289-0395500 


Das könnte Sie auch interessieren: