Europa Nostra

Uhrensammlung von Philippe Stern wird mit Europa Nostra Award 2017 ausgezeichnet

Den Haag, Niederlande (ots/PRNewswire) - Die Kollektion der tragbaren Uhren vom 16. bis zum 19. Jahrhundert von Philippe Stern, Genf, wurde mit einem Europa Nostra Award 2017 in der Kategorie "Forschung und Digitalisierung" ausgezeichnet. Dies gab heute Europa Nostra, der führende europäische Denkmalschutzverband, bekannt. Die Auszeichnung Europa Nostra Award wird für herausragende Leistungen europäischer Länder verliehen, die nicht am EU-Programm "Creative Europe" teilnehmen. Diese preisgekrönte Leistung aus der Schweiz wird - gemeinsam mit den diesjährigen Gewinnern des Preises der Europäischen Union für das Kulturerbe / Europa Nostra Awards - im Rahmen einer Feier am 15. Mai in der historischen finnischen Stadt Turku geehrt werden. Der berühmte Opernsänger und Präsident von Europa Nostra, Plácido Domingo, wird die Preise bei der Feier gemeinsam mit dem EU-Kommissar für Bildung, Kultur, Jugend und Sport, Tibor Navracsics, verleihen.

Seit über 40 Jahren sammelt Philippe Stern verschiedene europäische Uhren, die heute in einer der grössten und bedeutendsten Sammlungen ihrer Art vereint sind. Im Jahr 2001 erfüllte sich mit der Gründung des Patek Philippe Museum in Genf ein langjähriger Wunsch, der Uhrensammlung eine Heimat in einem Museum zu geben. Dieses private Museum, das sich das Ziel gesetzt hat, seinen Besuchern die uhrmacherischen Traditionen Europas nahezubringen, befindet sich in Familienbesitz und ist für die Öffentlichkeit zugänglich. "Mit der Eröffnung dieses Museums teilt Philippe Stern seine private Sammlung mit der Öffentlichkeit und macht sein Wissen einem breiteren Personenkreis zugänglich. Im heutigen digitalen Zeitalter bieten das Museum und die von ihm herausgegebenen hochwertigen Publikationen wertvolle Zeugnisse der Entwicklung der Uhrmachertechnologie", so die Jury zur Auszeichnung.

Die Sammlung von Philippe Stern umfasst rund 1200 Zeitmesser aus ganz Europa. Die meisten Stücke stammen aus der Schweiz, einige kommen aber auch aus Ländern wie Frankreich, England, Österreich und den Niederlanden. Das Museum repräsentiert und zelebriert Handwerkskunst aus ganz Europa. Die Jury äusserte sich anerkennend über diesen Teil des Projekts und merkte an, "die Sammlung enthält die wertvollsten, charakteristischsten und herausragendsten Zeitmesser aus den horologischen Zentren Europas".

Der Anschaffung einer Uhr für diese Kollektion folgten stets minutiöse Nachforschungen über ihre Herkunft. Ziel dabei war es, den Fortschritt der Innovation in der Uhrmacherkunst nachzuvollziehen und zu zeigen, wie diese die wissenschaftlichen und gesellschaftlichen Fortschritte ihrer jeweiligen Zeit widerspiegelte. Krönendes Ergebnis dieses Unterfangens ist die Veröffentlichung des Katalogs, in dem die Sammlung in ihrem historischen Kontext beschrieben und einem breiteren Publikum von Experten und Liebhabern vorgestellt wird.

Der Katalog ist das Ergebnis engagierter und detaillierter Nachforschungen von Philippe Stern, dem Präsidenten von Patek Philippe. Seine Erkenntnisse wurden anschliessend von Dr. Peter Friess, Direktor und Kurator des Patek Philippe Museums und Autor der Publikation, zusammengefasst. Der Katalog geht detailliert auf die Merkmale jeder Uhr ein. Einige Stücke sind von ihrem eher einfachen Mechanismus her weniger wichtig, weisen jedoch andere Besonderheiten wie Emailarbeiten, Lackierungen oder spezielle Metalle auf. Nach dem Kauf wurde jedes Exponat von Philippe Stern genau erforscht und dokumentiert. Alle Uhren wurden mit einer speziell entwickelten Technik fotografiert, um sämtliche innere und äussere Teile sichtbar zu machen. Diese Arbeit hat die Forschung zur Uhrmacherkunst bedeutend geprägt.

Die Gewinner des Preises der Europäischen Union für das Kulturerbe / Europa Nostra Awards 2017 (http://www.europanostra.org/), die an Projekte aus europäischen Ländern verliehen werden, die am EU-Programm "Creative Europe" teilnehmen, wurden heute ebenfalls bekannt gegeben.

Die Preisverleihungszeremonie der European Heritage Awards wird am 15. Mai am späten Nachmittag in der Michaelkirche in Turku stattfinden. An der Veranstaltung werden etwa 1200 Personen teilnehmen, darunter Fachleute für Kulturerbe, Freiwillige und Unterstützer aus ganz Europa. Die Gewinner werden ihre beispielhaften Leistungen auf dem Gebiet des kulturellen Erbes im Rahmen der "Excellence Fair" am 14. Mai im Sigyn-Saal des Musikkonservatoriums von Turku präsentieren und an zahlreichen Veranstaltungen des European Heritage Congress in Turku (http://europanostra.org/european-heritage-congress/) (11. bis 15. Mai) teilnehmen. Der von Europa Nostra organisierte Kongress wird eine inspirierende Plattform für die Vernetzung und für Diskussionen über die neuesten europäischen Entwicklungen auf dem Gebiet des kulturellen Erbes bieten. Ein besonderer Schwerpunkt wird dabei auf dem Europäischen Kulturerbejahr liegen.

Über Europa Nostra

Europa Nostra (http://www.europanostra.org/) ist die Föderation von europäischen Nicht-Regierungs-Organisationen im Bereich Kulturerbe, die auch durch ein breites Netzwerk von öffentlichen Einrichtungen, privaten Firmen und Personen unterstützt wird. Mit Einrichtungen aus 40 Ländern Europas bildet sie ein Sprachrohr für die Zivilgesellschaft, um Europas kulturelles und natürliches Erbe zu schützen und zu fördern. Gegründet 1963, ist Europa Nostra heute allgemein als das einflussreichste Netzwerk für das Kulturerbe in Europa anerkannt.

Der weltberühmte Opernsänger und Dirigent Plácido Domingo ist der Präsident der Organisation. Europa Nostra kämpft um Europas gefährdete Denkmale, Kulturstätten und Landschaften, insbesondere durch sein 'Die 7 Meistgefährdeten' Programm. Herausragendes wird durch die Verleihung des EU Preises für das Kulturerbe / Europa Nostra Awards gefeiert. In einem strukturierten Dialog mit Europäischen Institutionen und durch die Koordination der European Heritage Alliance 3.3. leistet Europa Nostra einen Beitrag zu europäischen Strategien und Politik in Sachen Kulturerbe.

WEITEREINFORMATIONEN

Zu den einzelnen ausgezeichneten Projekten: 
Informationen und Jurykommentare (http://www.europeanheritageawards.eu/winner_year/2016/),
Hochauflösende Bilder (https://www.flickr.com/photos/europanostra/sets/72157681416179225) und Videos (https://www.youtube.com/user/EuropaNostraChannel) 

Twitter: @europanostra (http://twitter.com/europanostra)

http://www.patekmuseum.com

Kontakt:

Joana Pinheiro
jp@europanostra.org
+31 70 302 40 55
Elena Bianchi
eb@europanostra.org
+31 70 302 40 58
Kollektion Philippe Stern
Dr. Peter Friess
Direktor und Kurateur des
Patek Philippe Museums
Autor des Katalogs
peter.friess@patekmuseum.com
+ 41 22 807 09 15
Media Relations & Bildmaterial
Claude-Olivier Rochat
rochat@cpc-pr.com
Cabinet Privé de Conseils
Genf
Mobil: +41 79 203 52 19



Das könnte Sie auch interessieren: