MIT Sloan School of Management

MIT spricht Organisationen mehr als 1 Million USD zu, die Technik nutzen, um Arbeitenden weltweit mehr wirtschaftliche Möglichkeiten zu verschaffen

"Inclusive Innovation Challenge" sucht weltweit Organisationen, welche die Zukunft der Arbeit neu erfinden Die Registrierung ist jetzt möglich unter MITinclusiveinnovation.com (http://mitinclusiveinnovation.com/).

Cambridge, Massachusetts (ots/PRNewswire) - "Die Produktivität erreicht Rekordniveaus, die Innovation war noch nie schneller - gleichzeitig verzeichnen wir aber ein fallendes mittleres Einkommen und weniger Arbeitsplätze", warnt Erik Brynjolfsson, Direktor der MIT Initiative on the Digital Economy (http://ide.mit.edu/) (IDE). "Die Menschen fallen zurück, da die Technik sich so schnell weiterentwickelt und unsere Fähigkeiten und Organisationen nicht mithalten." Dies ist in den Worten von Erik Brynjolfsson "das große Paradoxon unserer Zeit". Dieser Trend wird sich weiter verstärken, wenn keine neuen Lösungen gefunden werden.

Logo - https://mma.prnewswire.com/media/480920/MIT_IDE_Logo.jpg

Die MIT IDE ist der Überzeugung, dass technische Lösungen Menschen die Möglichkeit geben, besser an unserer sich schnell entwickelnden digitalen Wirtschaft teilzunehmen. Dies steigert Einkommen und sichert Beschäftigungsmöglichkeiten. Um in dieser Zeit beispiellosen Wandels solche erfinderischen Lösungen zu belohnen und zu fördern, hat MIT IDE die Inclusive Innovation Challenge (IIC) ins Leben gerufen. Nach einem erfolgreichen ersten Jahr mit nahezu 300 Antragstellern aus der ganzen Welt wurde jetzt das zweite Jahr der IIC eingeläutet. Die Registrierung ist jetzt möglich unter MITinclusiveinnovation.com (http://mitinclusiveinnovation.com/).

Die IIC schreibt mehr als 1 Million USD für die "Superhelden der inklusiven Innovation" aus. Dies sind Organisationen, welche Technik nutzen, um die Zukunft der Arbeit neu zu erfinden und eine Wirtschaft mit mehr Gleichheit zu schaffen. Wirtschaftsorganisationen und gemeinnützige Organisationen aller Größen, Typen, jeden Alters und aus allen Ländern sind zur Bewerbung angehalten.

Die Preiskategorien dieses Jahres lauten:

- Entwicklung von Fähigkeiten und entsprechender Möglichkeiten 
- Einkommenswachstum und Schaffung von Arbeitsplätzen 
- Zugriff auf Technik 
- Finanzielle Inklusion 

Mehr als 100 Jurymitglieder und ein Expertenausschuss (das Champion Committee) werden aus den antragstellenden Organisationen 16 Gewinner auswählen.

- Die vier Gewinner des Großen Preises erhalten je 150.000 USD. 
- Zwölf Gewinner erhalten je 35.000 USD. 

Die Antragsteller müssen sich bis zum 7. Juni 2017 registrieren und ihre Anträge bis zum 21. Juni 2017 einreichen. Die Gewinner werden im Rahmen der HUBweek in Boston (hubweekboston.com) am 12. Oktober 2017 bei einer publikumswirksamen Veranstaltung bekannt gegeben.

Die Challenge erhält finanzielle Unterstützung von Rockefeller Foundation, Joyce Foundation, Joseph Eastin, ISN® und Google.org.

Bringen Sie sich ein! Sie möchten als Jurymitglied, Sponsor oder Kommunikationspartner teilnehmen oder eine Organisation nominieren? Schicken Sie uns eine E-Mail an iic@mit.edu. Um sich zu registrieren oder Benachrichtigungen zu erhalten, besuchen Sie bitte: MITinclusiveinnovation.com (http://mitinclusiveinnovation.com/)

Weitere Informationen über die MIT-Initiative zur digitalen Wirtschaft erhalten Sie unter: ide.mit.edu (http://ide.mit.edu/)

Kontakt:

Paul Denning - denning@mit.edu
617-253-0576

Inclusive Innovation Competition Kontakte: Devin Wardell Cook -
devin.cook@sloan.mit.edu
Shannon Farrelly - farrelly@mit.edu
603-303-8824



Das könnte Sie auch interessieren: