Biosense Webster

Biosense Webster bringt das CARTO® 3 System CARTO VISITAG(TM) Module mit Ablation Index auf dem Markt, das für die Unterstützung von Elektrophysiologen bei der Standardisierung und Vereinfachung der Behandlung von Vorhofflimmern konzipiert wurde

Diamond Bar, Kalifornien (ots/PRNewswire) - Biosense Webster, eine Division von Johnson & Johnson Medical NV/SA, eines weltweit führenden Unternehmens bei der Diagnose und Behandlung von Herzrhythmusstörungen, gab heute die Markteinführung des CARTO VISITAG(TM) Module mit Ablation Index bekannt, einer neuen Technologie, die visuelle Hinweise mithilfe der Integration von Leistung, Kontaktkraft und Zeitparametern bietet und auf dem marktführenden CARTO® 3 System anzeigt. Dieser Index wurde zur Vereinfachung und Standardisierung des Arbeitsflusses für die Ablation bei Patienten mit paroxysmalem Vorhofflimmern (PAF) sowie zur Unterstützung von Elektrophysiologen entwickelt, welche die CARTO SMARTTOUCH(TM) Technologie zur Reproduktion ihrer eigenen Ablationsstrategie verwenden, um Pulmonalvenenisolation (PVI) zu erreichen.

Etwa 2 % der gesamten Bevölkerung leiden unter Vorhofflimmern und es kann das Schlaganfallrisiko von Patienten um das Fünffache erhöhen 1; damit ist es eines der größten Probleme in der öffentlichen Gesundheitsversorgung. Schätzungen deuten darauf hin, dass die Zahl der Patienten mit Vorhofflimmern in Europa bis 2030 zwischen 14 - 17 Millionen liegen wird und jährlich zwischen 120.000 - 215.000 neue Fälle hinzukommen1.

"Biosense Webster hat sich dazu verpflichtet, Ärzte bei der Wiederherstellung eines regelmäßigen Herzrhythmus zu unterstützen, damit sie ein normaleres Leben führen können", sagte Gabriele Fischetto, Vice President von Johnson & Johnson Cardiovascular Solutions in EMEA. "Aufgrund des steigenden Alters der Bevölkerung und der zunehmenden Anzahl nicht übertragbarer Krankheiten steigt die Häufigkeit von Vorhofflimmern und es ist unsere Mission, bahnbrechende Innovationen, wie das CARTO VISITAG(TM) Module mit Ablation Index bereitzustellen, um Eingriffe bei Vorhofflimmern zu standardisieren und zu vereinfachen, mit dem Ziel, diese schwächende Krankheit letztlich zu heilen."

Während der Katheterablationsbehandlung von Vorhofflimmern hängt die Bildung von Läsionen von zahlreichen Faktoren ab, darunter Katheterstabilität, Leistung, Kontaktkraft und Zeit, und Ärzte überwachen alle diese Parameter simultan während des gesamten Eingriffs. Das CARTO VISITAG(TM) Module mit Ablation Index integriert Leistung, Kontaktkraft und Zeit in einen einzigen Wert (gewichtete Formel), wenn der Katheter stabil ist.

"Verglichen mit meiner bisherigen Ablationsstrategie konnte ich die Dauer meiner Eingriffe bei PAF Ablationen dank des CARTO VISITAG(TM) Module mit Ablation Index um 26 % und die Dauer von Hochfrequenzablationen um 36 % reduzieren. Des Weiteren stieg die Erfolgsrate mit dem Ablation Index in Kombination mit einem optimierten Arbeitsfluss bei Nachkontrolle nach 1 Jahr (ein Eingriff mit nachgewiesenem Ausbleiben von Arrhythmie) auf 92 %", sagte Prof. Dr. M. Duytschaever, Heart Division Az Sint-Jan Hospital, Brügge, Belgien. "Ich bin fest davon überzeugt, dass die Informationen, die mir der Ablation Index bietet, das akute und das Langzeitverhalten noch weiter erhöhen können und die Lücke zu dauerhafter PVI geschlossen wird."

Die nahtlos in das CARTO VISITAG(TM) Module in CARTO® 3 Version 4 integrierte, neue Software kommt mit einem standardisierten Arbeitsfluss für PVI. Der Ablation Index hilft Ärzten bei der Reproduktion ihrer erfolgreichen Ablationsstrategie und erlaubt weiterhin die Überwachung standardmäßiger Endpunktindikationen bei Ablationen.

QUELLENANGABEN

[1] Zoni-Berisso M., L. C. D. (2014). Epidemiology of atrial fibrillation: European perspective [Epidemiologie von Vorhofflimmern: Eine europäische Perspektive]. Clinical Epidemiology 2014:6:213-220.

Haftungsausschluss: Das CARTO VISITAG(TM) Module bietet Zugang zu Daten, die während der Anwendung von HF-Energie gesammelt werden. Diese Daten stellen keinen Hinweis auf die Wirksamkeit der Anwendung von HF-Energie dar. Die Einstellungen des CARTO VISITAG(TM) Module sind nutzerdefiniert und stützen sich auf die klinische Erfahrung des Nutzers und medizinisches Urteilsvermögen. Biosense Webster empfiehlt keinerlei Einstellungen für das CARTO VISITAG(TM) Module. Verifizieren Sie immer die Lage der Katheterspitze mithilfe von Fluoroskopie oder IC-Signalen und lesen Sie das Benutzerhandbuch des CARTO® Systems bezüglich der Verwendung von Fluoroskopie. Sporton S, Earley M, Nathan A, und Schilling R, Electroanatomic versus fluoroscopic mapping for catheter ablation procedures: A prospective randomized study [Elektroanatomische ggü. fluoroskopischer Abbildung für Katheterablationseingriffe: Eine prospektive, randomisierte Studie]. Journal of Cardiovascular Electrophysiology 2004;15,3:310-315. Die Vorschiebung des Katheters sollte mit fluoroskopischer Führung erfolgen. Verwenden Sie keine übermäßige Kraft oder entfernen Sie den Katheter nicht, wenn Widerstand zu spüren ist. Sorgfältige Katheterführung ist erforderlich, um kardiale Schädigungen, Perforierungen oder Tamponaden zu vermeiden. HF-Parameter, die Sie hier sehen, bieten lediglich konzeptionelle Informationen, mit denen nicht beabsichtigt ist, die in der klinischen Praxis angewandten Parameter darzustellen (wie z. B. Leistung, Impedanz, Temperatur, Kontaktkraft). Das Ablation Index Hilfsmittel dient nicht dazu, die derzeitige Praxis der klinischen Beurteilung bezüglich der Anwendung von HF zu ersetzen und Ärzte, die dieses Hilfsmittel verwenden, müssen die empfohlenen klinischen Leitlinien befolgen, einschließlich der Überwachung von Veränderungen.

Über das CARTO® 3 System von Biosense Webster

Das CARTO® 3 System ist eine fortschrittliche Bildgebungstechnologie, die eine elektromagnetische Technologie für die Erstellung von 3D-Karten der kardialen Strukturen von Patienten in Echtzeit verwendet. Das System wurde entwickelt, um Elektrophysiologen bei der Navigation im Herzen zu unterstützen, indem es eine präzise 3D-Karte erstellt und die exakte Position und Ausrichtung von Kathetern im Herzen bei Katheterablationen an Patienten bestimmt, die an Herzrhythmusstörungen leiden. Während einer Katheterablation führen Ärzte einen therapeutischen Katheter durch einen kleinen Schnitt in der Leiste ein, der von dort durch ein Blutgefäß zum Herzen hoch geführt wird. Sobald er die linke obere Herzkammer (Atrium) erreicht, wird Hochfrequenzenergie zur Herzwand geleitet, um dort Läsionen hervorzurufen, die elektrische Fehlimpulse blockieren, die Herzrhythmusstörungen hervorrufen können.

Über Biosense Webster

Biosense Webster ist das weltweit führende Unternehmen bei der Wissenschaft der Diagnose und Behandlung von Herzrhythmusstörungen. Das Unternehmen arbeitet mit Ärzten zusammen, um innovative Technologien zu entwickeln, die weltweit die Qualität der Behandlung von Arrhythmiepatienten verbessern. Biosense Webster gehört zur Unternehmensfamilie von Johnson & Johnson. Zusätzliche Informationen finden Sie auf www.biosensewebster.com.

Warnhinweise zu zukunftsweisenden Aussagen

Diese Pressemitteilung enthält "zukunftsweisende Aussagen" im Sinne des Private Securities Litigation Reform Act von 1995 bezüglich des CARTO® 3 System CARTO VISITAG(TM) Module mit Ablation Index. Die Leser werden dazu angehalten, sich nicht auf zukunftsweisende Aussagen zu verlassen. Diese Aussagen beziehen sich auf aktuelle Erwartungen bezüglich künftiger Ereignisse. Sollten sich zugrunde liegende Annahmen als fehlerhaft erweisen oder sollten sich bekannte oder unbekannte Risiken und Unwägbarkeiten verwirklichen, könnte dies dazu führen, dass die tatsächlich eintretenden Ergebnisse wesentlich von den Erwartungen und Prognosen von Biosense Webster, Inc. und/oder Johnson & Johnson abweichen. Risiken und Unsicherheiten sind unter anderem, aber nicht ausschließlich: Unsicherheit des kommerziellen Erfolgs; Wettbewerb, darunter technologische Fortschritte, neue Produkte und Patente von Konkurrenzunternehmen; Patentanfechtungen; Bedenken bezüglich der Effizienz oder Sicherheit des Produkts, die zu Rückrufaktionen oder regulatorischen Maßnahmen führen können; Änderungen des Verhaltens oder bei Ausgabenmustern oder finanzielle Notsituationen von Abnehmern von Gesundheitsprodukten und -dienstleistungen; Änderungen von geltendem Recht oder geltenden Regulierungen, darunter globale Gesundheitsreformen; Schwierigkeiten und Verzögerungen bei der Herstellung sowie Kosteneindämmungstrends bei der Gesundheitsversorgung. Eine weiterführende Liste und Beschreibung dieser Risiken, Unsicherheiten und anderer Faktoren ist im Jahresbericht für das am 28. Dezember 2014 abgeschlossene Geschäftsjahr von Johnson & Johnson auf dem Formular 10-K samt dazugehöriger Anlage 99 und den darauf folgenden Einreichungen bei der Securities and Exchange Commission zu finden. Kopien dieser Einreichungen stehen online auf www.sec.gov, www.jnj.com zur Verfügung oder können von Johnson & Johnson angefordert werden. Weder Biosense Webster noch Johnson & Johnson verpflichten sich zur Aktualisierung von zukunftsweisenden Aussagen aufgrund neuer Informationen oder zukünftiger Ereignisse und Entwicklungen.

© Johnson and Johnson Medical NV/SA 2017 - 068266-170302 EMEA

Kontakt:

MEDIENKONTAKT: Joanna Collins
+44 (0) 7917 534175
jcollin9@its.jnj.com


Das könnte Sie auch interessieren: