Configit

Configit und Institute of Configuration Management verkünden Partnerschaft

Atlanta und Denver (ots/PRNewswire) - Configit und das Institute of Configuration Management (ICM) verkündeten heute ihre Partnerschaft zur Lösung der komplexesten Konfigurationsherausforderungen, denen große Unternehmen gegenüberstehen.

ICM ist das branchenweit führende Unternehmen im Bereich Konfigurationsmanagement, das besonders für sein CMII/IPE-Modell bekannt ist. CMII (CM2) von ICM ist eine erweiterte Version des CM. CMII vereint alle mit dem Konfigurationsmanagement in Zusammenhang stehenden Aktivitäten in einem Produkt und bietet eine Infrastruktur, die mit Veränderungen zurecht kommt, dokumentierte Anforderungen klar, präzise und gültig aufrechterhält und gleichzeitig sicherstellt, dass die Konfigurationen den Anforderungen in jedem Fall entsprechen. Eine solche Infrastruktur ist eine Voraussetzung für so genannte "Exzellenz in integrierten Prozessen" (integrated process excellence, IPE).

Configit bietet die leistungsfähigste Produktkonfigurationstechnologie der Branche. Führende Hersteller aus aller Welt verlassen sich bei der Handhabung ihrer wichtigsten Produktlinien auf die CPQ- (configure-price-quote) und CLM-Software (configuration lifecycle management) von Configit.

Im Hinblick auf die Partnerschaft erklärte Joseph Anderson, Vice President of Services and Marketing von ICM: "Das Institute of Configuration Management freut sich, im Rahmen dieser Partnerschaft mit Configit zusammenzuarbeiten, und vertritt die Position, dass diese Zusammenarbeit einen Wert für unsere Kunden haben wird, der mit tiefgreifenden Veränderungen einhergeht. Wir sind davon überzeugt, dass die Virtual Tabulation(TM) Technologie von Configit und sein Ansatz im Hinblick aufs Configuration Lifecycle Management (CLM) für ein greifbares Internet der Dinge erforderlich sind. Der Ansatz von Configit stimmt mit dem Mantra von ICM überein, bei denen die Grundlage der vierten Revolution ein richtiges CM-Netzwerk, bei dem Menschen, Prozesse und Produkte vollständig in ein funktionales Internet der Dinge integriert sind, ist. Kunden von ICM und Configit werden ein Mittel haben, eine Version und Quelle der Konfigurationsdaten für das gesamte Netzwerk zu erreichen."

"Configit freut sich darauf, mit dem Institute of Configuration Management zusammenzuarbeiten. ICM und Configit haben sich beide der Lösung von Konfigurationsproblemen für Hersteller verschrieben. Wir teilen einige der gleichen Kunden und die gleichen Grundwerte bei der Unterstützung unserer Kunden, um Exzellenz in allen geschäftlichen Funktionen, die mit dem Produkt in Berührung kommen, zu erreichen. Ziel und Zweck der Configuration-Management-Lösungen von ICM ist es vornehmlich, Prozessexzellenz zu erreichen, um sicherzustellen, dass Produkte gemäß den Spezifikationen hergestellt und geliefert werden. Es ist schwer, gutes Konfigurationsmanagement umzusetzen, und für Unternehmen, die komplexe Produkte herstellen, ist dies eine noch größere Herausforderung. Configit und ICM werden zusammenarbeiten, um Lösungen zu liefern, die Unternehmen dabei unterstützen, ihre Konfigurationsmanagementprozesse wesentlich zu verbessern, besonders jene Unternehmen, die konfigurierbare Produkte haben", erklärt Timothy Baynes, Executive Vice President for Marketing and Product Strategy bei Configit.

Weiterführende Informationen über die Produktkonfigurationssoftware von Configit und seinen Support fürs Konfigurationsmanagement: www.configit.com/icm-pr.

Logo - http://mma.prnewswire.com/media/474104/Configit_Logo.jpg

Kontakt:

Gabriella Schiang
+454-237-6775



Das könnte Sie auch interessieren: