Seoul Semiconductor Europe GmbH

Seoul Semiconductor Europe stellt Referenzmodule basierend auf seiner Wicop-LED Technologie vor

Seoul Semiconductor Europe stellt Referenzmodule basierend auf seiner Wicop-LED Technologie vor
Seoul Semiconductor Europe: Referenz Module basierend auf Wicop LED Technologie / Seoul Semiconductor Europe stellt Referenzmodule basierend auf seiner Wicop-LED Technologie vor / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/121956 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter ...

München (ots) - Seoul Semiconductor Europe, ein Tochterunternehmen der Seoul Semiconductor Co.,Ltd einem weltweit führenden Produzenten von LED-Technologie, hat heute bekanntgegeben, Referenzmodule auf Basis seiner gehäuselosen Wicop-LED anzubieten.

Das Angebot von Modullösungen basierend auf hochinnovativen LED Technologien bietet unseren Kunden die Möglichkeit, sich selbst ein Bild über unsere Wicop Technolgie und der damit verbundenen Vorteile zu machen.Je nach Applikationsanforderungen können sie eigene Lösungen schnell mit unseren Modulen umsetzen, kundenspezifische Lösungen mit uns gemeinsam entwicklen oder sich für den flexiblen Einsatz der Wicop LED Komponenten entscheiden." erklärt Andreas Weisl, Geschäftsführer von Seoul Semiconductor Europe und Vice President Sales. "Unsere Kunden verfügen oft nur über begrenzte Ressourcen. Das heißt, sie brauchen starke, zuverlässige Lösungen, die leicht zu handhaben sind und ihren Anforderungen entsprechen. Als Lösungsanbieter unterstützen wir sie dabei, ihren Mitbewerbern immer ein Stück voraus zu sein und somit einen schnellen Time-to-Market zu erreichen. Bei Bedarf auch durch die Herstellung kundenspezifischer Module in unserem Entwicklungslabor in München", fügt er hinzu.

Die erste Produktionsreihe beinhaltet Referenzmodule basierend auf den Wicop-LEDs Y19, Y22 und Y22P. Das Y19-Modul besteht aus vier Clustern von 2 x 2 LEDs mit einem kombinierten, typischen Lichtstrom von 4.650 Lumen, während die Y22- und Y22P-Module mit jeweils vier einzelnen LEDs 1.268 Lumen erreichen. Alle haben einen Farbwiedergabe-Index (CRI) von 70 sowie eine korrelierte Farbtemperatur (CCT) von 4.000 K.

Alle heute angekündigten Module wurden auf die üblichen Kundenbedürfnisse zugeschnitten und folgen den Leitlinien in Buch 15 der Zhaga-Spezifikationen, welche die Lage und den Rasterabstand der LEDs sowie die Position und die Größe der Ausrichtungslöcher für optische Linsen definieren. Die Platinen bieten Standard-Stromanschlüsse, sind einfach einzubauen und in Verbindung mit handelsüblichen Linsen leicht zu nutzen. Zum Beispiel mit dem neuen Wilma-Linsenarray von LEDiL.

Die Wicop-LED mit ihrer Leuchteffizienz bis zu 210 lm/W bei 350 mA sind als Lichtquelle für Anwendungen wie Wallwasher oder Flutlichter im architektonischen Bereich oder als Beleuchtung in Lagerhallen sowie industriellen Produktionsstätten sehr gut geeignet. Im Außenbereich können sie beispielsweise als Straßenbeleuchtung, in Tunneln oder für die Beleuchtung von Stadien, Häfen, Flughäfen oder Bahnhöfen eingesetzt werden. Genauso wie für Sicherheitszwecke.

Ihr kompaktes Ausleuchtgebiet macht diese LED um einiges kleiner und gleichzeitig heller als konventionelle LEDs, wodurch sich auf Systemebene Kosten einsparen lassen. Dies wird durch das hoch innovative Chip-Design erreicht: Der Phosphorfilm wird direkt auf die Chip-Oberfläche angebracht. Die früher erforderlichen Gehäuse mit Rahmen und Golddrähten werden somit überflüssig. Wicop-LEDs sind daher auch für Anwendungen geeignet, die einen kleinen Formfaktor erfordern.

Die drei Referenzmodule, die heute vorgestellt wurden, sind bei Seoul Semiconductor Europe erhältlich. Produktionsmengen werden auf Anfrage angeboten. Falls erforderlich, können diese bei besonderem Bedarf durch das regionale Labor von Seoul Semiconductor kundenindividuell angepasst werden.

# Referenz

Weitere Informationen über die Wicop-LED-Familie von Seoul Semiconductor: http://www.seoulsemicon.com/WICOP/WICOP_en.asp

# Weiteres verwendbares Zitat

Marc Juarez, Leiter des Technischen Teams bei Seoul Semiconductor Europe: "Mit diesen neuen Modulen können unsere Kunden unsere robusten und effizienten Wicop-LEDs noch schneller einsetzen, was zu einer einmaligen Farbkonsistenz sowie höchster Systemeffizienz führt. Außerdem hat Seoul Semiconductor einen sehr effizienten Auslieferungsprozess bei kundenindividuellen Lösungen etabliert. Kunden haben dadurch einen Vorteil in Bezug auf Geschwindigkeit und Flexibilität in diesem sich sehr schnell ändernden Geschäftsumfeld."

Über Seoul Semiconductor

Seoul Semiconductor entwickelt und vertreibt lichtemittierende Dioden (LED) für die Automobilbranche, für allgemeine Beleuchtung, Spezialbeleuchtung und Hintergrundbeleuchtung. Als fünftgrößter LED-Hersteller weltweit hält Seoul Semiconductor mehr als 12.000 Patente, bietet eine große Bandbreite an verschiedenen Technologien sowie eine hohe Produktionsrate von innovativen LED-Produkten an - darunter "Wicop", die gehäuselose LED; "Acrich", die weltweit führende direkte AC-LED; "Acrich MJT", die sogenannte Multi-Junction Technology, eine eigene LED-Familie mit geringem Stromverbrauch bei hoher Spannung, sowie "nPola", ein neues LED-Produkt auf der Basis der GaN-Substrattechnologie mit einer zehnmal höheren Leistung als herkömmliche LEDs.

# Markenzeichen WICOP ist ein Markenzeichen von Seoul Semiconductor Co., Ltd

Kontakt:

Seoul Semiconductor Europe 
Ariane Heim
Tel: +49 (0)89 450 3690-0
Email: press.eu@seoulsemicon.com


Weitere Meldungen: Seoul Semiconductor Europe GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: