Segula Technologies

SEGULA Technologies Sorgt auf dem Genfer Autosalon 2017 für Aufsehen

Paris und Genf (ots/PRNewswire) - Hagora Pulse kündigt eine neue Ära des Automobilbaus an

SEGULA Technologies nimmt den internationalen Automobilsalon von Genf zum Anlass, um sein neues, bis ins letzte Detail vernetzte Konzeptcar im innovativen Design vorzustellen: Hagora Pulse, so sein Name. Dieses beinhaltet unter anderem eine Weltneuheit, mit anderen Worten einen Fussgänger-Sensor, der vor unaufmerksamen Fussgängern schützen soll, wie noch jede Menge anderer revolutionärer Erfindungen (e-sense, Urban Starc), die eines Tages zur Standardausrüstung unserer Fahrzeuge gehören sollen. Mit dem industriell einsetzbaren Drohnen ATLAS soll zudem ein weiteres der zentralen Themen der Ausstellung, "Die Fabrik die Zukunft", angesprochen werden.

Zur Ansicht des Multimedia News Release klicken Sie bitte hier:

https://www.multivu.com/players/uk/8046551-segula-technologies-geneva-motor-show/

Mit mehr als 10.000 Mitarbeitern und Vertretungen in 26 Ländern zählt SEGULA Technologies zu den weltweit führenden Industriekonzernen und zeigt sich wettbewerbsfähig in den massgeblichen Wirtschaftsbranchen. Segula Technologies steht für Innovation im Automobilbereich, sowie der Verwaltung und Verwirklichung herausfordernder Projekte, von ihrer Konzeptualisierung bis hin zur Industrialisierung.

Segula Technologies will den technischen Fortschritt zur Erhöhung der Strassensicherheit fördern

Ihre letzte Erfindung steckt in einem Fussgänger-Sensor und einem optischen Rückmeldesystem, welches der Welt an Bord des Konzeptcars Hagora Pulse erstmals vorgestellt werden soll:

Direkt in der Windschutzscheibe integrierte Kameras erkennen erst Fussgänger die vor dem Fahrzeug auf unglückliche Weise die Fahrbahn überqueren wollen, bevor das System die digitale Kontrolle des Fahrzeuges übernimmt und den Fussgänger in Form eines Leuchtzeichens auf der Motorhaube darauf hinweist, nun die Fahrbahn gefahrlos überqueren zu können.

Dabei handelt es sich um ein weiteres Highlight der e-sense-App, die dem Fahrer die Möglichkeit gibt, die Kontrolle seines Armaturenbretts zu übernehmen.

- e-sense weiss für die medizinische Versorgung der Fahrzeuginsassen 
  zu sorgen:  Dank im Fahrgastraum integrierter Sensoren (Lenkrad, 
  Sitze) können etwaige Bedürfnisse an medizinischer Hilfe erkannt 
  und schneller befriedigt werden.
- Was das Car2Car betrifft, handelt es sich um eine, auf LiFi-Technik
  beruhende Produktlösung, die, als Teil der Lichtmaschine, für einen
  ständigen Informationsaustausch zwischen Fahrzeugen sorgt und somit
  Auffahrunfälle vermeiden helfen kann.
- Ein AR-Modul erlaubt das Umsetzen einfacher Gesten, wie eine 
  leichte Kopfbewegung des Fahrers, um das Aufscheinen von 
  Informationen auf der Motorhaube zu veranlassen. Der Fahrer muss so
  seine Hände nicht vom Lenkrad nehmen und kann seine Augen auf die 
  Fahrbahn gerichtet halten, was zu einer wesentlichen Verbesserung 
  der Strassensicherheit beiträgt. 

Mit Ihrem Fahrzeug, Energie für Ihr Zuhause

SEGULA Technologie plant in Genf ebenfalls Urban Starc vorzustellen, eine absolut spannende Neuheit auf dem Automobilmarkt. Urban Starc steht nicht nur für weniger CO2 sondern vor allem auch für eine Optimierung der vom Fahrzeug erzeugten Wärme, welche in Energie umgewandelt zur Beheizung des Fahrgastraums, dem Vorwärmen des Motors im Winter genutzt wird, UND: erstmal zuhause angekommen, die Betreibung ihres Warmwasserspeichers zu unterstützen vermag! Dazu wird die vom Motor erzeugte Wärme im Kühlsystem Ihres Fahrzeuges zwischengespeichert, um jederzeit und je nach Belieben einer Weiterverwendung zur Verfügung zu stehen.

Diese technologischen Neuentwicklungen ergänzen eine Reihe weiterer innovativer Lösungen wie zum Beispiel eine extrem leichte Motorhaube (50% Gewichtgewinn) aus leichten Verbundstoffen, welche zu einer deutlichen Reduzierung des Kraftstoffverbrauchs beiträgt.

Ein vielversprechender Markt

Nicht zuletzt setzt SEGULA Technologies mit ihrem industriell einsetzbaren Drohnen ATLAS den Grundstein zur Fabrik von morgen: Ausgestattet mit einer AR-App (Bereitstellung computergestützter Daten zur erweiterten Realitätswahrnehmung) soll jener Drohne traditionelle Fliessbänder ersetzen und die Einsatzfähigkeit von Produktionsanlagen erhöhen.

In Hinblick auf die Erweiterte Realität widmet SEGULA Technologies seine Bemühungen einem ausgesprochen entwicklungsstarken Markt, dessen Jahresumsatz von geschätzten 184 Millionen Euro im Jahr 2014 bis zum Jahr 2019 auf 1,3 Milliarden Euro steigen und sich die Anzahl der vermarkteten Apps gar verzehnfachen soll. Quelle: Juniper Research - Report Augmented Reality 2015-2019.

Offizielle Vorstellung: Dienstag, 7. März, 14.45 bis 15.00 Uhr - Stand 5043

Vorführungen an Bord des Konzeptcars und persönliche Interviews während der Pressetage.

Wenn Sie einen Termin für die Hagora-Pulse-Show bei der Genfer Messe vereinbaren möchten, wenden Sie sich bitte jetzt gleich an uns.

(Photo: http://mma.prnewswire.com/media/470611/SEGULA_Technologies_Driver.jpg )


Video: 

https://www.multivu.com/players/uk/8046551-segula-technologies-g
eneva-motor-show/ 

Kontakt:

SEGULA Technologies
Caroline Ponsi Khider
Caroline.ponsikhider@segula.fr
+33 (0)1 41 39 45 23
+ (0)6 10 42 22 78
MEDIACOM Consulting
Agentur für Media-Beratung
Thierry Barret
segula@mediacom-consulting.com
+41 79 916 03 02
+33 607 605 674


Das könnte Sie auch interessieren: