Kymeta Corporation

Ankündigung für den Verkauf der weltweit ersten echten Satelliten-Flachantenne - Eignung für eine Vielzahl von Branchen zur Ermöglichung von globalen Mobilfunkverbindungen

Kymeta gibt kommerzielle Verfügbarkeit der mTennau7-Satellitenantenne und des KyWay(TM)-Terminals bekannt und startet auf der SATELLITE 2017 mit Produktvorbestellungen

Washington (ots/PRNewswire) - Kymeta gab heute auf der SATELLITE 2017 bekannt, dass die mTennau7 - die weltweit erste elektronisch überwachte Satellitenantenne, die für einen intensiven Einsatz über mobile und kabelgebundene Plattformen hinweg geeignet ist, ab Mai versuchsweise in den Verkauf gehen wird. Kymeta nimmt ab sofort Vorbestellungen für die mTennau7-Satellitenantenne und das KyWay-Terminal an.

Die Kymeta mTenna®-Technologie ersetzt die herkömmliche Satellitenschüssel-Technik durch leichte, dünne, softwaregesteuerte Antennen, die speziell für die Mobilfunkkommunikation entworfen wurden. Die Satelliten-Branche hat schon seit Längerem auf eine elektronisch gesteuerte Antenne gewartet, mit deren Hilfe die ungeheuren Kapazitäten, die durch Satelliten zur Verfügung stehen, auch für den Mobilfunkmarkt genutzt werden können. Und zum ersten Mal gibt es eine Technik, die diese Fähigkeit mit sich bringen wird.

Das Kymeta mTennau7-ASM und das KyWay-Terminal werden das Satelliten-Spektrum für Mobilfunkkommunikation dort wirtschaftlich einsetzbar machen, wo das zuvor niemals möglich war. Verbindungen mit hohen Durchsatzraten werden ab sofort für ein breites Spektrum an Branchen, wie etwa Seefahrt, Eisenbahn, VIP- und Sonderschutzfahrzeuge (Civilian Armored Vehicles, CAV), Energie und weitere, zur Verfügung stehen. Das Spektrum an Einsatzgebieten und Märkten, das Kymeta abdecken will, wird sowohl die Satelliten- als auch die Kommunikationsbranche beeinflussen.

"iDirect ist seit mehr als zwei Jahrzehnten ein Marktführer auf dem Gebiet der mobilen Satellitenkommunikation und wir haben schon länger auf eine Technologie wie diese gewartet, die Satellitenverbindungen, die auch auf neue Märkte ausdehnbar sind, möglich macht", sagte David Harrower, Vice President des Bereichs Geschäftsentwicklung bei VT iDirect. "Wir bei iDirect sind stolz darauf, der erste Modem-Partner zu sein, der mit Kymeta zusammenarbeitet, um deren innovatives KyWay-Terminal mit einer zuverlässigen Lösung zu unterstützen, die auch Kymeta K?LO(TM)-Verbindungsdienste über das IntelsatOne® Flex-Netz unterstützt."

Die Kymeta mTenna-Technologie bietet eine flache, leichte, platzsparende, metamaterial-basierte Ku-Band-Antenne mit verschiedenen modernen Funktionen, wie etwa:

- Elektronische Funkwellensteuerung im manuellen oder im 
  Automatikbetrieb mit Polarisationswahl und Winkelsteuerung, und das
  ohne irgendein bewegliches Teil. 
- Automatische Satellitenerkennung und -verfolgung mit Kommunikation 
  über eine standardisierte Programmierschnittstelle (API). 
- Witterungsbeständige, flache Antennenverkleidung, die die 
  herkömmliche massive Antennenverkleidung ablöst, mit weniger 
  Gewicht auskommt und einfacher aufgebaut ist, was eine leichtere 
  Wartung und eine einfachere Installation ermöglicht. 
- Unterstützung des Sende- und Empfangsbetriebs über eine einzige 
  Apertur mit geringem Stromverbrauch.  

Um weitere Informationen zu erhalten, wenden Sie sich bitte an Kymeta auf der SATELLITE 2017:

- 7. März - 9. März, Stand 1109Kymeta wird auf der Ausstellung 
  vertreten sein und Vorbestellungen für mTenna u7-ASMs und 
  KyWay-Terminals während der Öffnungszeiten der Ausstellung 
  entgegennehmen. 
- 6. März, 11.20-11.40 Uhr ET: Going Domeless, Why the Future of 
  Maritime Communications is Flat (Weg von der Schüssel: Warum die 
  Zukunft in der maritimen Kommunikation flach ist)Der Vice President
  von Kymeta für den Bereich Seefahrt, Hakan Olsson, wird über den 
  Wandel in der Branche für maritime Verbindungsdienste sprechen. 
- 7. März, 13.45-15:00 Uhr ET: Delivering Critical Mass through 
  Standardization (Mithilfe von Standardisierung eine kritische Masse
  erreichen)Der Chief Commercial Officer von Kymeta, Bill Marks, wird
  gemeinsam mit weiteren Führungskräften aus der Branche und von der 
  EMEA Satellite Operators Association (ESOA) über die Zukunft der 
  Interoperabilität in der Satellitenbranche diskutieren. 
- 7. März, 15.15-16.00 Uhr ET: Can Flatter Antennas Bring Fatter 
  Profits? (Bringen flachere Antennen größere Profite?)Nathan Kundtz,
  Ph.D., Gründer, Präsident und CEO von Kymeta, wird zusammen mit 
  Führungspersönlichkeiten aus der Branche für Vernetzte Technologien
  die wirtschaftlichen Vorteile erörtern, die sich durch eine 
  Umstellung auf Lösungen mit Flachpanelantennen ergeben. 
- 8. März, 13.45-14.15 Uhr ET: Closing the Business Case While 
  Avoiding Past Mistakes (Neue Geschäftswege gehen, ohne die Fehler 
  der Vergangenheit zu wiederholen)Cate van Oppen, Business 
  Development Manager von Kymeta für den Bereich Internet der Dinge 
  (IoT), wird zusammen mit Führungspersönlichkeiten aus der Branche 
  die Bedeutung von Geschäftsplänen beleuchten, bei denen die 
  Entwicklungskosten, Wettbewerb und in der Zukunft neu aufkommenden 
  Technologien eine besonderes Berücksichtigung finden.  
- 8. März, 14.00-14.45 Uhr ET: 
  Mobility-Maritime-Schwerpunktveranstaltung von MSUA mit dem Titel 
  "Which Technologies will Lead the Way in the New Mobile Maritime 
  Era?" (Welche Technologien werden den Weg in das Zeitalter einer 
  neuen Mobilität in der Seefahrt weisen?)Der Vice President von 
  Kymeta für den Bereich Seefahrt, Hakan Olsson, wird gemeinsam mit 
  weiteren Fachleuten aus der Branche die Weiterentwicklung der 
  Rolle, die Antennentechnologien auf dem Markt für Seefahrt spielt, 
  analysieren. 

Über die Kymeta Corporation

Kymeta bietet Internetanbindung, wie sie sein sollte: sicher, verfügbar und global. Kymeta räumt Hindernisse aus dem Weg, indem es auf innovative Weise die Nutzung der Satellitennetzkapazität für den Zugang zu Kommunikationstechnologie mit hoher Bandbreite für unterwegs optimiert. Die ersten Produkte des Unternehmens, eine softwaregestützte Antenne mit metamaterial-basierter elektronischer Antennenstrahlausrichtung und Terminals für die Satellitenkommunikation, sorgen für eine bessere Vernetzung von u. a. Booten, Flugzeugen und Fahrzeugen.

Kymeta erhielt 2017 eine Auszeichnung als 2017 Fast Company World's Most Innovative Companies in Space und den 2017 Puget Sound Business Journal Innovation Award for Technology. Das Unternehmen wurde mit dem 2016 Seattle Business Silver Tech Impact Award for Emerging Technology, dem 2016 AHEAD Innovators Award und kurz davor mit dem Frost & Sullivan 2016 New Product Innovation Award ausgezeichnet. Es wurde zudem in zwei aufeinanderfolgenden Jahren zum CNBC Disruptor, durch Strategic News Network zum FiReStarter sowie zum MIT Technology Review Disruptive Company in einer Gruppe von 50 führenden Unternehmen gewählt. Kymeta pflegt wichtige Partnerschaften mit führenden Unternehmen der Industrie, einschließlich Toyota, Intelsat, Panasonic, Airbus Defence & Space, Sharp, Intellian, O3b und weiterer Unternehmen. Kymeta vernetzt alles, was sich bewegt. Überall. Das Unternehmen mit Sitz in Redmond, Washington, ist international tätig. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.kymetacorp.com.

Unternehmensanfragen an Kymeta:
Lisa Dreher
Director of Marketing
Kymeta Corporation
+1 425.658.8724
ldreher@kymetacorp.com 
Presseanfragen an Kymeta: 
Aaron Grabein
WE Communications
+1 512.527.7022
agrabein@we-worldwide.com  

Logo - http://mma.prnewswire.com/media/475258/Kymeta_Logo.jpg

Logo - http://mma.prnewswire.com/media/475259/KALO_Logo.jpg



Weitere Meldungen: Kymeta Corporation

Das könnte Sie auch interessieren: