International Humanitarian City Dubai

Die internationale humanitäre Stadt Dubai soll ihren Umfang verdreifachen

Dubai, Vae (ots/PRNewswire) -

- Entscheidung fällt als Reaktion auf den stark gestiegenen Bedarf an
  Nothilfe  
- Die internationale humanitäre Stadt soll um knapp 2800 m² erweitert
  werden, um Platz für Hilfsgüter zu schaffen   

Seine Hoheit Scheich Muhammad bin Raschid Al Maktum, Vizepräsident und Premierminister der VAE sowie Herrscher von Dubai, hat den Auftrag erteilt, den Umfang der internationalen Stadt der Hilfe (International Humanitarian City IHC) zu verdreifachen, um den Betrieb zur Unterstützung von Hilfsorganisationen zu rationalisieren und zu stärken. Nach Beendigung der Bauarbeiten wird die IHC zusätzliche rund 2.800 m² umfassen und sich auf insgesamt mehr als 3.700 m² erstrecken.

(Photo: http://mma.prnewswire.com/media/459342/IHC_1.jpg )

(Photo: http://mma.prnewswire.com/media/459343/IHC_2.jpg )

Die Verschärfung der Konflikte in Syrien, dem Jemen, Afghanistan, Nigeria und an anderen Krisenschwerpunkten haben zu Massenvertreibungen von mehr als 65 Millionen Menschen geführt und den Bedarf an Nothilfe in Form von Nahrungsmitteln, Unterkünften und medizinischer Versorgung stark ansteigen lassen. Die Nachfrage nach solchen Hilfsleistungen hat inzwischen weltweit den höchsten Stand seit dem Zweiten Weltkrieg erreicht und die Hilfsorganisationen benötigen zusätzliche Lagerstätten und logistische Unterstützung, um damit Schritt halten zu können.

Die Erweiterung wurde genehmigt, um dem dringenden Bedarf führender UN- und NGO-Organisationen nachzukommen, die sich bemühen, den steigenden Anforderungen gerecht zu werden - allen voran der Rote Halbmond, UNHCR, ICR und das World Food Programm. Insbesondere wird der neue Raum den IHC-Mitgliedern dabei helfen, Vorräte für den Fall neuer Pandemien und Naturkatastrophen sowie weiterer bewaffneter Konflikte besser lagern zu können und mehr Hilfsarbeiter auszubilden.

Die internationale Humanitäre Stadt ist schon jetzt die größte logistische Drehscheibe für humanitäre Zwecke weltweit. Sie zählt neun UN-Organisationen sowie knapp 50 NGOs und Unternehmen aus dem Hilfsbereich zu ihren Mitgliedern. Bei ihrem Umzug an den aktuellen Standort innerhalb der Dubai Industrial City in der Nähe des Hafens Jebel Ali und des Al Maktoum Airport im Jahr 2011 hatte die IHC ihren Umfang verdreifacht, aber der Bedarf an mehr Raum hat auch danach weiterhin rasant zugenommen.

Die IHC spielte eine maßgebliche Rolle für die Soforthilfe in Krisenfällen an zum Teil sehr weit entfernten Orten wie Haiti oder Vanuatu. Besonders wichtig ist sie jedoch für die Lieferung von Hilfsgütern in die Krisengebiete der MENA-Region und Ostafrikas.

Kontakt:

Rosie Dean
+44 (0) 20 7284 6957 / +44 (0) 7887 512 840


Das könnte Sie auch interessieren: