Medical Marijuana, Inc.

Medical Marijuana, Inc., veröffentlicht Finanzergebnisse für das Geschäftsjahr 2016 und Eckdaten für das operative Geschäft -- Produktabsatz im Quartalsvergleich steigt um 66 % (1.-4. Quartal)

San Diego (ots/PRNewswire) - Medical Marijuana, Inc. (http://www.medicalmarijuanainc.com/) (OTC PINK: MJNA), das allererste börsennotierte Cannabisunternehmen in den Vereinigten Staaten, hat heute seine Finanzergebnisse für das Quartal und das Geschäftsjahr zum 31. Dezember 2016 mit einer Zusammenfassung aktueller Eckdaten des operativen Geschäfts veröffentlicht. Das Unternehmen verzeichnete im Jahresverlauf weiterhin ein starkes Wachstum. Im Quartalsvergleich stieg der Umsatz 2016 vom 1. bis zum 4. Quartal um 66 %, während der Gesamterfolg (netto) auf 171.387.975 USD stieg, eine Verbesserung um 731 % gegenüber 2015. Der Nettoerlös des Unternehmens belief sich 2016 auf 8.003.943 USD.

"Als der 7. Investor in Medical Marijuana, Inc., kann ich mit Stolz verkünden, dass wir auf dem besten Weg sind für ein historisches 2017", sagte Dr. Stuart Titus, CEO von Medical Marijuana, Inc. "Die Aktionäre haben großen Grund zur Freude -- von bahnbrechenden Forschungsvorhaben zu den Produkten des Unternehmens in Lateinamerika, die 2016 durchgeführt wurden, über die substanzielle Erhöhung der Marktkapitalisierung durch die Großinvestitionen des Unternehmens bis hin zur Entwicklung neuer proprietärer Moleküle und IP durch Portfoliogesellschaften."

Titus weiter: "Medical Marijuana, Inc., ist eine Beteiligungsgesellschaft mit diversifizierten Vermögenswerten, zu denen nutrazeutische Vertriebssparten genauso gehören wie Investitionen in Unternehmen, die sich in der Frühphase der pharmazeutischen Entwicklung betätigen -- alles im aufkommenden Cannabinoid-Segment. Wir glauben weiter an die Zukunft sowohl der botanischen als auch der pharmazeutischen Seite. Das Wachstum des Nettovermögens des Unternehmens im vergangenen Jahr stärkt unsere Zuversicht in unsere langfristigen Strategien zur Schaffung von Aktionärswert."

2016 war für Medical Marijuana, Inc. (http://www.medicalmarijuanainc.com/) ein positives Jahr des Wachstums. Dies betrifft sowohl die Investitionen des Unternehmens als auch die hundertprozentigen Tochtergesellschaften. Zum Erfolg beigetragen haben die internationale Expansion, neue Patent- und Markenanmeldungen, die Verstärkung der Geschäftsführung, neue Lizenzverträge sowie beispiellose Fortschritte bei der klinischen Forschung -- sowohl für die Investmentgesellschaften des Unternehmens als auch für das Vorzeigeprodukt Real Scientific Hemp Oil(TM) (RSHO(TM)).

Eckdaten für das 4. Quartal und das Geschäftsjahr 2016

Medical Marijuana, Inc., gibt für 2016 die folgenden Meilensteine und wichtigen Ereignisse für seine Investitionen und Tochtergesellschaften bekannt:

ECKDATEN INVESTITIONEN

1) AXIM Biotechnologies

Medical Marijuana, Inc., ist Großinvestor bei AXIM Biotechnologies (OTC: AXIM) und besitzt 22.669.125 Aktien des Biotech-Unternehmens für Cannabinoid-Forschung und -Entwicklung. AXIM hat im vergangenen Jahr ein deutliches Wachstum und signifikante Meilensteine erzielt. Die Aktienschlussnotierung zum 31. Dezember 2016 lag bei 8,70 USD, eine Steigerung von 2.618 % gegenüber dem 31. Dezember 2015. Neben diesem signifikanten Wertzuwachs hat AXIM Biotechnologies die folgenden Meilensteine erzielt:

- Erteilung eines neuen Patents vom USPTO für seinen 
  Cannabinoid-Kaugummi für Kaugummi als Abgabemechanismus für 
  sämtliche Cannabinoide, einschließlich THC. 
- Einreichung von 4 neuen Patentanmeldungen -- 62/328,467 für 
  "Kaugummi mit Cannabinoid und Nikotin", 62/427,797 für "Kaugummi 
  mit Cannabinoid und Gabapentin" 62/410,469 für "Kaugummi mit Opioid
  und Cannabinoid" und 62/411,067 für "Cannabinoidhaltige Zäpfchen". 
- Das Portfolio an Schutzrechten von AXIM umfasst jetzt 11 
  Patentanmeldungen in verschiedenen Genehmigungsphasen. 
- AXIM hat 18 national und international eingetragene Marken und 
  weitere 5 Marken angemeldet, alle auf Basis von Produktrezepturen, 
  die von AXIM entwickelt wurden. 
- AXIM hat für seinen CanChew Plus® CBD-Kaugummi positive 
  pharmakokinetische (PK) Daten erhalten. AXIM hat darüber hinaus mit
  einem großen US-amerikanischen API-Unternehmen eine 
  Absichtserklärung über die Entwicklung von funktionalem Kaugummi 
  auf Basis von Dronabinol (synthetisches THC) unterzeichnet. 
- AXIM hat Verträge mit der britischen Quay Pharma über die 
  Entwicklung und Herstellung verschiedener neuer pharmazeutischer 
  Produkte unterzeichnet. 
- Das Unternehmen hat außerdem eine Machbarkeitsstudie für sein 
  AX-1602 durchgeführt, ein dermatologisches Produkt für Patienten 
  mit Psoriasis und atopischer Dermatitis. Prüfzentrum war die 
  Mauritskliniek in Den Haag (Niederlande). 
- AXIM hat klinische Prüfungen zur Behandlung des Reizdarmsyndroms 
  (RDS) mit dem CanChew Plus® 50mg CBD-Kaugummi des Unternehmens 
  begonnen, für die an der Universität Wageningen in den Niederlanden
  40 Patienten rekrutiert wurden. 
- Das Unternehmen hat überdies einen Kaufvertrag für ein Grundstück 
  in der niederländischen Stadt Almere unterzeichnet, auf dem ein 
  F&E- und Produktionszentrum entstehen soll. 
- AXIM hat Vertriebsverträge für CanChew Plus® und MedChew® Rx mit 
  Rafa Pharmaceuticals über den Vertrieb in Israel unterzeichnet. 
- AXIM hat außerdem einen Vertriebsvertrag mit ICC (International 
  Cannabis Corporation, ICC.V) zum Vertrieb seiner Produkte in 
  Südamerika unterzeichnet. 

Medical Marijuana, Inc., ist der ursprüngliche Kapitalgeber für AXIM Biotechnologies und seinen Vorgänger CanChew Biotechnologies, LLC, und ist hocherfreut, dass die Investition des Unternehmens durch diese signifikanten Geschäftserfolge Früchte tragen.

2) Kannalife Sciences

Medical Marijuana, Inc., besitzt zudem eine Beteiligung von 16,7 % an der Portfoliogesellschaft Kannalife Sciences Inc., ein Unternehmen, das sich in der Spätphase der pharmazeutischen Entwicklung neuer therapeutischer Präparate auf Cannabinoidbasis betätigt. Kannalife hat mit dem United States National Institutes of Health (NIH) für zwei Indikationen einen Lizenzvertrag unterzeichnet: (1) Hepatische Enzephalopathie (HE) sowie (2) chronisch traumatische Enzephalopathie (CTE) (auch als Boxer-Syndrom bekannt). Neben diesen Lizenzverträgen hat Kannalife Sciences 2016 die folgenden Meilensteine erzielt:

- Ankündigung (https://www.kannalife.com/kannalife-sciences-announces
  -publication-of-discovery-of-kls-13019-a-cannabidiol-derived-neurop
  rotective-agent-with-improved-potency-safety-and-permeability/)
  eines Patents für ein neues CBD-artiges Präparat mit der 
  Bezeichnung KLS-13019, welches die Grenzen von CBD für mehr 
  "Wirkstoffähnlichkeit" überwindet. 
- KLS-13019 hat nachweislich die 50-fache Potenz und übersteigt die 
  400-fache Sicherheit von CBD mit einem Profil, das auf eine bessere
  orale Bioverfügbarkeit schließen lässt. Diese Entdeckung der 
  Forschungslage in Zusammenhang mit KLS-13019 wurde von der American
  Chemical Society veröffentlicht 
  (https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/27096053). 
- Kannalife ist Empfänger der ersten DEA-Genehmigung zum Import von 
  Cannabidiol in Pharmaqualität (https://www.kannalife.com/us-regulat
  ors-permit-kannalife-sciences-to-import-cannabidiol-for-feasibility
  -studies/), die jemals einem US-amerikanischen Unternehmen 
  ausgestellt wurde. Damit sollen die Machbarkeitsstudien zur 
  Behandlung von HE und CTE weitergeführt werden. Die NIH-Lizenz des 
  Unternehmens zur Erforschung einer Behandlung für CTE wurde 
  ebenfalls in einem langen Beitrag in Sports Illustrated 
  (http://www.si.com/nfl/2016/07/12/cannabis-cte-treatment-kannalife)
  diskutiert. 
- Kannalife hat erfolgreich Rezepturen von CBD- und 
  KLS-13019-Produkten in Pharmaqualität hergestellt, die in 
  klinischen Programmen mit den CRO-Partnern Catalent und Normaco 
  Anwendung finden. 
- Kannalife hat im Rahmen seines klinischen Entwicklungsplans eine 
  Machbarkeitsstudie an der Temple University zur Behandlung von 
  hepatischer Enzephalopathie durchgeführt. 
- Das Unternehmen hat zudem 17 neuartige cannabidiolartige Präparate 
  identifiziert und patentiert. 

Medical Marijuana, Inc., erwartet in naher Zukunft und für den weiteren Jahresverlauf 217 bedeutende Fortschritte bei den klinischen Entwicklungsprogrammen von Kannalife Science auf Basis von Kannalifes proprietärer Technologie und exklusiven Vereinbarungen mit dem National Institutes of Health und der DEA.

OPERATIVE ECKDATEN

Medical Marijuana, Inc., ist ein Beteiligungsportfolio. Sein Geschäftsauftrag liegt in der Unterstützung der Investitionen und Tochtergesellschaften des Unternehmens. Die Investitionen und Tochtergesellschaften von Medical Marijuana, Inc., verzeichneten 2016 ein Jahr massiver internationaler Expansion und Produktentwicklung.

1) HempMeds

HempMeds, eine hundertprozentige Tochtergesellschaft von Medical Marijuana, Inc., stellt die vorherrschende Verbrauchermarke des Portfolios dar und hat im Bereich der Cannabidiol-(CBD-)Hanfölprodukte ein Jahr massiver Expansion und kontinuierlichen Wachstums verzeichnet. HempMeds (https://hempmedspx.com/)® (https://hempmedspx.com/) erhielt 2014 die erste Importgenehmigung aller Zeiten von Brasilien für Real Scientific Hemp Oil(TM) (RSHO(TM)). 2016 erhielt es die ersten Importgenehmigungen aller Zeiten für seine RSHO(TM) und RSHO-X(TM) (http://www.marketwatch.com/story/medical-marijuana-incs-hempmedsr-mexico-set-up-to-commercialize-rsho-x-the-first-ever-cbd-product-available-in-mexico-and-other-cannabis-products-2016-04-06) Produkte von den Bundesregierungen in Mexiko und Paraguay. Neben diese Erfolgen hat HempMeds die folgenden Meilensteine erzielt:

- HempMeds hat sein Großhandelsgeschäft in den USA um mehr als 50 % 
  gesteigert 
- HempMeds THC-freies Vorzeigeprodukt RSHO-X 
  (https://hempmedspx.com/real-scientific-hemp-oil-x/)(TM) 
  (https://hempmedspx.com/real-scientific-hemp-oil-x/) ist das erste 
  Cannabisprodukt, das von COFEPRIS eine Importgenehmigung für Mexiko
  (http://www.marketwatch.com/story/medical-marijuana-incs-hempmedsr-
  mexico-set-up-to-commercialize-rsho-x-the-first-ever-cbd-product-av
  ailable-in-mexico-and-other-cannabis-products-2016-04-06) erhielt. 
  Das Produkt wird in Mexiko zur Behandlung von Epilepsie, 
  chronischen Schmerzen, Brustkrebs nach Chemotherapie und 
  diabetischer Neuropathie verschrieben. 
- Die Produkte von HempMeds wurden in mehreren wissenschaftliche 
  Studien untersucht, darunter eine Studie des renommierten 
  Neurologen Dr. Saul Garza Morales an mehr als 39 Kindern mit 
  refraktärer Epilepsie in Mexiko. Dr. Garza gab bei einer 
  Pressekonferenz in Mexiko-Stadt bekannt, dass bei 86 % der 
  Patienten ein Rückgang der epileptischen Anfälle beobachtet wurde. 
- HempMeds war Veranstalter des ersten medizinischen Symposiums aller
  Zeiten in Mexiko, bei dem es um die Aufklärung von 
  Gesundheitsfachkräften über den vielfältigen Nutzen von CBD und die
  korrekte Verordnung ging. 
- HempMeds hat sein Vertriebspersonal in den USA auf ein neues 
  Rekordniveau aufgestockt. 
- HempMeds hat den Vertrieb auf weitere lateinamerikanische Länder 
  ausgeweitet, darunter Argentinien, Paraguay, Kolumbien und Chile. 

Medical Marijuana, Inc., und HempMeds planen signifikante Mittelinvestitionen in den rasant wachsenden Markt des Unternehmens in Lateinamerika sowie in bevorstehende klinische Entwicklungspläne unter Anwendung der Produkte des Unternehmens zur Behandlung verschiedener Indikationen.

2) Kannaway

Kannaway, eine hundertprozentige Tochtergesellschaft von Medical Marijuana, Inc., stellt die exklusive Lifestyle-Marketingmarke des Unternehmens dar und hat ein Jahr massiven Wachstums und starker Revitalisierung verzeichnet. Kannaway konnte seinen Umsatz im Jahresvergleich um das 10-fache steigern. Neben dieser beeindruckenden Umsatzsteigerung hat Kannaway die folgenden Meilensteine erzielt:

- Kannaway hat seine Geschäftsführung verstärkt, einschließlich der 
  Ernennung von Blake Schroeder als CEO und Brad Tayles als 
  President. 
- Kannaway hat die Zahl der internen Brand Ambassadors von unter 
  1.000 im Vorjahr zum 31. Dezember 2016 auf über 5.000 erhöht. 
- Kannaway hat seinen bereits substanziellen Kundenstamm um das 
  5-fache erhöht. 
- Kannaway hat seine Marke revitalisiert und erneuert. Die Maßnahmen 
  umfassten eine neue Website, neue Verpackungen und 
  Markenmaterialien, ein neues Firmenvideo und Ausrichtung mehrerer 
  nationaler Events im ganzen Land. 

Die Tochtergesellschaft von Medical Marijuana, Inc., Kannaway, ist das wachstumsstärkste Unternehmen im Bereich des Cannabis-Direktverkaufs mit einer Zukunftsprognose exponentiellen Wachstums.

BRANCHENRELEVANTE ECKDATEN

Medical Marijuana, Inc., war erfreut über Gesetzesreformen in der Cannabisbranche im letzten Jahr. Einige Beispiele:

- Die historische Zahl von vier US-Bundesstaaten haben medizinische 
  Marihuanaprogramme legalisiert, und weitere vier Bundesstaaten 
  haben den Freizeitkonsum von Marihuana für Erwachsene legalisiert. 
  Damit haben insgesamt 28 Bundesstaaten sowie der District of 
  Columbia Gesetze über medizinisches Marihuana erlassen. Die Zahl 
  liegt bei 44 Bundesstaaten, wenn man Bundesstaaten mit reiner 
  CBD-Gesetzgebung mitzählt. 
- Weltweit gab es Gesetzesreformen zu Cannabis in 14 Ländern. Damit 
  steigt die Zahl der Länder, die ihre Gesetzeslage anpassen, um dem 
  Willen der Bevölkerung Rechnung zu tragen und medizinisches 
  Cannabis für Bedürftige akzeptanzfähiger zu machen.   
- Die Cannabisindustrie in den USA ist im vergangenen Jahr auf 6,7 
  Milliarden US-Dollar gewachsen und soll bis 2026 auf 50 Milliarden 
  US-Dollar wachsen. 

FINANZERGEBNISSE FÜR DAS 4. QUARTAL UND DAS GESCHÄFTSJAHR 2016

Liquidität: Zahlungsmittel und Zahlungsmitteläquivalente beliefen sich zum 31. Dezember 2016 auf 1.109.884 US-Dollar gegenüber 240.993 US-Dollar zum 31. Dezember 2015.

Gesamterfolg (netto): Für das Geschäftsjahr mit Abschluss zum 31. Dezember 2016 belief sich der Gesamterfolg (netto) von Medical Marijuana, Inc., auf 171.387.975 US-Dollar aus Investitionstätigkeit gegenüber einem Erlös von 20.603.756 US-Dollar für das Geschäftsjahr mit Abschluss zum 31. Dezember 2015 (Steigerung von 731 %).

Quartalsumsatz: 2016 stieg der Umsatz im Quartalsvergleich um 66 % (1.-4. Quartal). Diese Umsatzsteigerung wird sich 2017 erwartungsgemäß fortsetzen.

Jahresumsatz: Für das Geschäftsjahr mit Abschluss zum 31. Dezember 2016 wies Medical Marijuana, Inc., einen Umsatz von 8.003.943 US-Dollar aus dem Verkauf von Produkten des Unternehmens aus gegenüber einem Umsatz von 9.215.366 US-Dollar für das Geschäftsjahr mit Abschluss zum 31. Dezember 2015.

Informationen zu Medical Marijuana, Inc.

Wir haben uns zum Ziel gesetzt, die führenden Innovatoren der Cannabis- und Hanfbranche zu sein. Unser Teams aus Profis beschafft, bewertet und kauft Produkte und wertschöpfende Unternehmen, denen ermöglicht wird, ihre Integrität sowie ihren Unternehmergeist zu wahren. Wir sind bemüht, innerhalb unserer Branche ein öffentliches Bewusstsein zu schaffen sowie umweltfreundliche und ökonomisch nachhaltige Geschäftsmodelle zu entwickeln, während gleichzeitig der Aktionärswert gesteigert wird. Weitere Einzelheiten zum Portfolio und zu den Investmentgesellschaften von Medical Marijuana, Inc., finden Sie unter www.medicalmarijuanainc.com.

Klicken Sie hier (https://www.youtube.com/watch?v=hidd8sa-eVQ), um die Videobotschaft von Medical Marijuana, Inc., anzuschauen.

Aktionäre können im Medical Marijuana, Inc. Shop (http://medicalmarijuanainc.com/store/) ermäßigte Produkte bestellen.

HAFTUNGSAUSSCHLUSS BEZÜGLICH ZUKUNFTSGERICHTETER AUSSAGEN

Diese Pressemitteilung kann bestimmte zukunftsgerichtete Aussagen und Informationen enthalten, wie im Artikel 27A des US-amerikanischen Securities Act von 1933 und im Artikel 21E des US-amerikanischen Securities Exchange Act von 1934 definiert, und unterliegt dem sicheren Hafen, der von diesen Artikeln geschaffen wurde. Dieses Material enthält Aussagen zu erwarteten zukünftigen Ereignissen und/oder Finanzergebnisse von vorausschauender Natur, die Risiken und Ungewissheiten unterliegen. Solche zukunftsgerichteten Aussagen beinhalten per Definition Risiken und Ungewissheiten.

Diese Aussagen wurde nicht durch die FDA bewertet und sind nicht für die Diagnose, Behandlung oder Heilung einer Erkrankung bestimmt. Das Unternehmen verkauft und vertreibt keine Produkte, die gegen den United States Controlled Substances Act verstoßen. Das Unternehmen verkauft und vertreibt keine Produkte auf Hanfbasis.

Kontakt:

Kontakt für Öffentlichkeitsarbeit:
Andrew Hard
Chief Executive Officer
CMW Media
T: 888-829- 0070
andrew.hard@cmwmedia.com
www.cmwmedia.com


Weitere Meldungen: Medical Marijuana, Inc.

Das könnte Sie auch interessieren: