MeMed Ltd

Lancet Infectious Diseases veröffentlicht unabhängige doppelblinde Studie zur Validierung der Wirksamkeit von MeMeds Immunoxpert(TM)-Bluttests, akkurat zwischen bakteriellen und viralen Infekten bei Kindern unterscheiden zu können

Tirat Carmel, Israel (ots/PRNewswire) - Die Nutzung von ImmunoXpert weißt das Potenzial auf, das Patientenmanagement zu verbessern und die Arzneimittelresistenz aufgrund von übermäßiger Antibiotikaeinnahme zu reduzieren.

ImmunoXpert hat Routineuntersuchungen bei weitem übertroffen

MeMed Ltd. gab heute bekannt, dass Lancet Infectious Disease die Ergebnisse der doppelblinden, international und extern an mehreren Zentren durchgeführten OPPORTUNITY (http://www.thelancet.com/journals/laninf/article/PIIS1473-3099(16)30519-9/fulltext)-Studie zur Untersuchung von Kindern veröffentlicht hat, die von Forschern der Universitätsklinik in Utrecht geleitet wurde. Die Studie OPPORTUNITY erfüllte ihren primären Endpunkt, womit unabhängig bestätigt wurde, dass mit dem neuartigen Bluttests von MeMed, ImmunoXpert, akkurat zwischen bakteriellen und viralen Infektionen in Kindern unterschieden werden kann. Zudem wurde nachgewiesen, dass ImmunoXpert gegenüber Routineuntersuchungen bei weitem besser ist.

(Logo: http://mma.prnewswire.com/media/451805/MeMed_Ltd_Logo.jpg )

"Die Ergebnisse übertreffen unsere Erwartungen", erklärte Professor Dr. Louis J. Bont, MD, Abteilung für pädiatrische Immunologie und Infektionskrankheiten, Universitätsklinik, Utrecht (Niederlande), und Forschungsleiter. "Wir haben unabhängig bestätigt, dass der Test bei Kindern sehr genau ist, mit bedeutend besserer Diagnose im Vergleich zu einem der Routinetests, die wir gegenwärtig nutzen. Es weißt das Potenzial auf, uns bedeutend bei der Reduzierung der übermäßigen Einnahme von Anitbiotika zu unterstützen und damit gegen die Bakterienresistenz vorzugehen. Laut unserem Wissensstand handelt es sich um die erste doppeblinde prospektive Validierungsstudie für ein diagnostisches Werkzeug mit dem zwischen bakteriellen und viralen Infektionen unterschieden werden kann."

"MeMed nahm das ungewöhnliche Risiko in Kauf, führenden Experten zu erlauben, seinen Test doppelblind und unabhängig zu bewerten. Wir sind begeistert, dass die neuen Ergebnisse die Forschungsbefunde unserer vorherigen Studie CURIOSITY (http://journals.plos.org/plosone/article?id=10.1371/journal.pone.0120012) bestätigen", erklärte Dr. Eran Eden, MeMed CEO. "Dies ist ein weiterer wichtiger Meilenstein in unseren kontinuierlichen Bemühungen, klinische Beweise höchster Qualität zu schaffen, die unsere Tests unterstützen."

"Entgegen vieler traditioneller Diagnoseverfahren, die darauf ausgerichtet sind, krankheitsverursachende Viren und Bakterien zu erkennen, liegt der Fokus bei ImmunoXpert auf dem Immunsystem, wo Marker identifiziert werden, die anzeigen, ob der Patient gegen eine bakterielle oder virale Infektion kämpft", erklärte Dr. Kfir Oved, MD, MeMed Chief Technology Officer. "Dieser auf dem Immunsystem basierende Ansatz überwindet die inhärenten Beschränkungen vieler traditioneller Diganosetools. Er ist schnell und genau und kann Infektionen diagnostizieren, die nicht einfach zugänglich sind, wie Pneumonie.

Die Studie untersuchte 577 Kinder im Alter von 2 bis 60 Monaten mit Infektionen der unteren Atemwege oder Fieber ohne Quelle. ImmunoXpert konnte sehr deutlich zwischen klaren bakteriellen und viralen Infektionen unterscheiden; die Sensibilität lag bei 88 %, die Genauigkeit bei 93 % und der negative Vorhersagewert bei 98 %. ImmunoXpert übertraf Routinetests und reduzierte die Anzahl an Fällen um mehr als 50 % bei denen virale Infektionen fäschlicherweise als bakterielle diagnostiziert wurden. Diese Ergebnisse hoben das bedeutende Potenzial von ImmunoXpert hervor, die unnötige Vergabe von Antibiotika zu reduzieren.

Bakterielle und virale Infektionen sind klinisch oftmals nicht unterscheidbar und führen daher zu einer übermäßigen Vergabe von Antibiotika. Damit wird zur Verbreitung von Antibiotikaresistenz beigetragen, die, laut der Weltgesundheitsorganisation, das Ausmaß einer Krise annimmt.[1]Paradoxerweise führt die Unfähigkeit Infektionen schnell zu unterscheiden auch zu einer nicht ausreichenden Nutzung von Antibiotika. Es wird geschätzt, dass dies in 20 bis 40 % der Fälle aller bakterieller Infektionen auftritt, womit Patienten Komplikationen ausgesetzt sind und die Kosten für das Gesundheitswesen steigen.[2] Ein Test, der schnell und genau zwischen bakteriellen und viralen Infektionen unterscheiden kann, hat das Potenzial, das Patientenmanagement zu verbessern, indem Ärzten Informationen bereitgestellt werden, die sie bei Behandlungsentscheidungen unterstützen und womit sowohl die übermäßige als auch die nicht ausreichende Nutzung von Antibiotika reduziert wird.

MeMed wird auch weiterhin mit klinischen Meinungsführern an einer Reihe von großen, klinischen, an mehreren Zentren durchgeführten Studien zusammenarbeiten, an der mehr als 10.000 Patienten teilnehmen. Darüber hinaus gibt es für das Jahr 2017 Pläne klinische Studien in den USA durchzuführen. Das Unternehmen wird mit internationalen Stakeholdern aus Industrie und Regierung zusammenarbeiten, um die weltweite Verfügbarkeit seiner Tests zu vereinfachen.

Informationen zu MeMed

MeMed hat es sich zur Aufgabe gemacht, das Leben von Patienten durch Forschung, Entwicklung und Kommerzialisierung von bahnbrechenden Tests, die den Immunzustand des Körpers überwachen, zu verbessern. Seine Tests dekodieren die spezifischen Immunantworten auf verschiedene Gesundheits- und Erkrankungszustände. Das Unternehmen konzentriert sich auf die Bereitstellung von schnellen, genauen und umsetzbaren Diganoselösungen für akute Infektionskrankheiten und entzündliche Erkrankungen im Krankenhaus und in der Gemeinschaft. Für den ersten Test, ImmunoXpert, konnte bewiesen werden, dass er genau zeigen kann, ob ein Patient eine bakterielle oder virale Infektion hat, und das Ziel war, Ärzten die Möglichkeit zu geben, bessere Entscheidungen für die Behandlung mit Antibiotika zu geben. ImmunoXpert ist für die klinische Nutzung in der Europäischen Union, in der Schweiz und in Israel zugelassen. Es wird derzeit erstmals in diesen Gebieten verteilt und eine größer angelegte kommerzielle Einführung ist in Bearbeitung. Die zweite Generation von MeMeds Tests für eine schnelle (innerhalb von Minuten) Point-of-Care-Untersuchung wird derzeit entwickelt. Für weitere Informationen besuchen Sie bitte:http://www.me-med.com

1. WHO | WHO Director-General briefs UN on antimicrobial resistance at http://www.who.int/dg/speeches/2016/antimicrobial-resistance-un/en/

2. Craig, J.C. et al. BMJ 340, c1594 (2010).

Kontakt:

Betsy Stevenson
(M) +1-860-984-1424
stevenson.betsy@gmail.com

Kontakt Business Development:
Asi Cohen-Dotan, PhD
Telefon: +972-4-8500302
asi.cohen@me-med.com



Das könnte Sie auch interessieren: