Fineqia International Inc

Bundeep Singh Rangar, CEO von Fineqia, tritt dem Beirat de NCFA bei

Toronto (ots/PRNewswire) - Fineqia International Inc. (das "Unternehmen" oder "Fineqia") (CSE: FNQ) (OTCPink: FNQQF) (Frankfurt: FNQA) gab heute bekannt, dass sein CEO Bundeep Singh Rangar dem Beitrat der kanadischen Vereinigung für Crowdfunding NCFA als Berater für "Global Debt Markets" beitritt.

Bundeep Singh Rangar verfügt über mehr als 20 Jahre an kombiniertem Fachwissen in den Bereichen Finanzen, Bankwesen, Beratung, Technologie und Medien. Er ist Mitgründer und CEO von Fineqia Limited, einer internationalen Plattform für die Finanzierung von Schuldverschreibungen, PremFina Limited, einem Kapitalgeber für Versicherungsprämien im Vereinigten Königreich, und CEO von IXL Holdings, einem europäischen Unternehmen, das von europäischen Banken mehr als 200 Millionen GBP an Fremdfinanzierungsmitteln für Darlehensnehmer eingeworben hat. Darüber hinaus gründete er IndusView, eine in London und Delhi angesiedelte Beraterfirma mit Schwerpunkt auf Indien.

Zuvor war er Managing Director für Technology Markets bei Quartz Capital, einem Bereich von NASDAQs größtem Marktmacher Knight Securities. Noch früher hatte Bundeep den ersten Index für europäische Internetaktien bei Bloomberg L.P. geschaffen, wo er außerdem die erste tägliche Livesendung im europäischen Fernsehen zum Thema Internet und Technologie moderierte. Bundeep war leitender Berater für wachstumsstarke Technologie-Startups wie Skype SA sowie multinationale Unternehmen wie z. B. Indiens größten IT-Serviceanbieter Tata Consultancy Services, den zweitgrößten Mobilfunkanbieter der Welt T-Mobile (UK), das führende Telekommunikationsunternehmen im Vereinigten Königreich BT Plc. sowie Europas führenden Automobilproduzenten Volkswagen AG.

"Wir freuen uns sehr, dass Bundeep seine Fachkenntnisse in Sachen Finanzierung und Bankwesen in unsere Vereinigung einbringt, um strategische Partnerschaften zu erleichtern und nähere Einblicke in die Marktentwicklung bei den internationalen Märkten für die private Platzierung von Darlehen bieten zu können. Als Aktiengesellschaft, die an der Canadian Securities Exchange (CSE) börsennotiert ist, bietet Fineqia International (FNQ) Investoren einen einmaligen Zugang zur Beteiligung an internationalen Märkten für Risikokapitalfinanzierung, die von Fintech angetrieben werden", erklärte Craig Asano, Gründer und Executive Director der NCFA Canada.

Über Fineqia International Inc.

Das Geschäftsmodell von Fineqia besteht in der Bereitstellung einer Online-Plattform und damit verbundener Dienstleistungen zur Platzierung von Schuld- und Beteiligungstiteln, die zunächst ausschließlich im Vereinigten Königreich angeboten werden. Die Plattform wird sämtliche Risiken durchleuchten und die vorhandenen Möglichkeiten objektiv darstellen. Weitere Informationen finden Sie auf http://www.fineqia.com.

Über die National Crowdfunding Association of Canada

Die National Crowdfunding Association of Canada (NCFA Canada) ist eine in ganz Kanada aktive Non-Profit-Organisation, die aktiv mit Interessenvertretern für soziales und Investment-Crowdfunding im Land zusammenarbeitet. Die NCFA Canada bietet ihren mehr als 1.500 Mitgliedern Gelegenheiten für Ausbildung, Forschung, Führung, Unterstützung und Networking und arbeitet eng mit Industrie, Regierung, Forschung, Gemeinden sowie Ökosystem-Partnern und verbundenen Unternehmen zusammen, um eine starke und lebendige Crowdfundingbranche in Kanada zu schaffen. Weitere Informationen finden Sie unter: http://www.ncfacanada.org und http://ncfacanada.org/advisory-committees/.

WEDER DIE CANADIAN SECURITIES EXCHANGE NOCH DEREN AUFSICHTSRECHTLICHER DIENSTLEISTER ÜBERNEHMEN VERANTWORTUNG FÜR DIE ANGEMESSENHEIT BEZIEHUNGSWEISE RICHTIGKEIT DIESER PRESSEMITTEILUNG.

ZUKUNFTSGERICHTETE AUSSAGEN

Diese Pressemitteilung enthält unter Umständen zukunftsgerichtete Aussagen. Alle Aussagen mit der Ausnahme von historischen Tatsachen, die Aktivitäten, Ereignisse oder Entwicklungen beschreiben, von denen das Unternehmen annimmt, erwartet oder voraussieht, dass sie sich in der Zukunft ereignen werden oder könnten (einschließlich und ohne Einschränkung Aussagen über potenzielle Akquisitionen und Finanzierungen), sind zukunftsgerichtete Aussagen. Zukunftsgerichtete Aussagen sind allgemein an der Verwendung von Wörtern wie "könnte", "wird", "sollte", "weiterhin", "erwartet", "voraussieht", "geschätzt", "angenommen", "beabsichtigt", "plant" oder "prognostiziert" oder der Negation dieser Wörter sowie anderer Variationen dieser Wörter oder vergleichbarer Terminologie zu erkennen. Zukunftsgerichtete Aussagen unterliegen einer Vielzahl von Risiken und Unsicherheiten, die größtenteils nicht vom Unternehmen kontrolliert oder vorhergesehen werden können und die dazu führen könnten, dass sich die tatsächlichen Ergebnisse des Unternehmens erheblich von denen unterscheiden, die in diesen zukunftsgerichteten Aussagen enthalten sind. Zu den Faktoren, die dazu führen könnten, dass sich tatsächliche Ergebnisse oder Ereignisse wesentlich von aktuellen Erwartungen unterscheiden, zählen ohne Einschränkung das Unvermögen des Unternehmens, die Änderung des Geschäfts abzuschließen oder ausreichende Finanzierungsmittel einzuholen, und andere Risiken, die in öffentlichen Registern des Unternehmens bei den entsprechenden Wertpapierregulierungsbehörden offengelegt sind. Jede zukunftsgerichtete Aussage gibt nur die Sicht zu dem Zeitpunkt wieder, zu dem Sie geäußert wird, außer wenn geltende Wertpapiergesetze etwas anderes verlangen. Das Unternehmen schließt jegliche Absicht oder Verpflichtung aus, zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren.

Wenden Sie sich bitte an: Karolina Komarnicka, Chief Marketing Officer, Tel.: +1(778)654-2324, E-Mail: info@fineqia.com , Website: http://www.fineqia.com



Weitere Meldungen: Fineqia International Inc

Das könnte Sie auch interessieren: