Clarivate Analytics

Clarivate Analytics gibt wegweisende Partnerschaft mit Impactstory bekannt, die frei verfügbare Inhalte für Forscher leichter nutzbar machen soll

Neuartige Public-Private-Partnership verschafft Forschern Zugang zu den verifizierten Versionen von geschätzt 18 Millionen neuen, frei verfügbaren Artikeln aus dem Web of Science

Philadelphia (ots/PRNewswire) - Clarivate Analytics gab heute eine neuartige strategische, öffentlich-private Partnerschaft mit Impactstory bekannt, durch die eine entscheidende Hürde für Forscher beseitigt werden soll: der beschränkt offene Zugang (Open Access ,OA) zu qualitativ hochwertigen, vertrauenswürdigen Peer-reviewed-Inhalten. Gemäß den Vertragsbedingungen der Partnerschaft garantiert Clarivate Analytics (http://www.clarivateanalytics.com/) Impactstory, dessen oaDOI (https://oadoi.org/)-Service als Grundlage zu verwenden, um frei verfügbare Inhalte leichter auffindbar und Arbeitsabläufe in der Forschung von der Entdeckung bis zur Veröffentlichung effizienter zu machen.

Die Welt der wissenschaftlichen Publizistik ist komplex. Forscher, die regelmäßig Online-Suchen nach Forschungsartikeln durchführen, erhalten unzuverlässige Ergebnisse, die ihre Arbeit beeinträchtigen können. Der Grund dafür liegt normalerweise darin, dass bei den Ergebnissen Artikel aus Fachzeitschriften ausgelassen werden, die sich hinter nur durch ein Abonnement umgehbaren Bezahlschranken verbergen. Ein weiterer Grund könnte sein, dass mithilfe von "Web Scraping"-Werkzeugen nur Artikelversionen ausgegeben werden, die nicht von unabhängigen Fachkollegen überprüft (peer-reviewed) oder bei denen die Urheberrechte verletzt wurden. Die Partnerschaft zwischen Clarivate Analytics und Impactstory wird für einen inklusiveren Ansatz sorgen, der Forschern und Institutionen jedweder Größe einen freien Zugang zu vertrauenswürdiger Forschung verschafft, und zwar in einer Weise, die über das ganze Spektrum des Wissenschaftsjournalismus hinweg trägt.

Der oaDOI-Service stammt von Impactstory (http://impactstory.org/), einer gemeinnützigen Organisation, die Online-Werkzeuge erstellt, mit deren Hilfe Wissenschaft offener gemacht und deren Wiederverwendbarkeit verbessert werden soll. Aktuell sind 90 Millionen Artikel indiziert und es werden frei zugängliche Volltext-Versionen über eine freie, schnelle und offene Benutzerschnittstelle angeboten, die zur Zeit von weltweit über 700 Bibliotheken genutzt wird und über die täglich über zwei Millionen Anfrage bearbeitet werden. Impactstory hat zudem Unpaywall entwickelt, eine frei verfügbare Browser-Erweiterung, die oaDOI verwendet, um Volltextversionen zu finden, wann immer Forscher auf kostenpflichtige Artikel stoßen.

"Clarivate Analytics arbeitet daran, Forschungsinhalte und Entdeckungen mithilfe von, soweit sie existieren, vertrauenswürdigen, validierten und frei zugänglichen Links zu externen, frei verfügbaren Volltext-Versionen von Artikeln zu verbessern", sagte Jay Nadler, CEO von Clarivate Analytics. "Diese Partnerschaft spiegelt unser Ziel wider, eine innovative und kooperative Marke zu sein, die sich dafür einsetzt, wichtige Forschungsergebnisse innerhalb der Forschergemeinschaft auf rechtlich einwandfreie und die Regeln beachtende Weise auszutauschen."

Clarivate entwickelt innovative Analyse- und Verfahrenslösungen, die die Effizienz über sämtliche Aspekte der Forschung hinweg erhöhen, und stellt diese zu Verfügung. Das reicht von der Idee über das Experiment bis hin zum Peer-Review-Verfahren, zur Veröffentlichung, Verbreitung und Bewertung. Die Partnerschaft mit Impactstory wird die Phase für Neuentdeckungen bei den Kunden von Clarivate verkürzen, indem es Forschern Zugang zu den verifizierten Versionen von geschätzt 18 Millionen neuen, frei verfügbaren Artikeln aus dem Web of Science verschafft. Die verbesserte, frei zugängliche Wissensdatenbank, die dank der Partnerschaft erstellt werden konnte, wird insbesondere für kleinere Einrichtungen wertvoll sein.

"Unser Ziel ist es, dabei zu helfen, die Hürden für Forscher zu beseitigen, indem wir ihnen den Zugang zu relevanten Dokumenten in der Vollversion, die sie in ihrer Forschung unterstützen, zu verschaffen", sagte Heather Piwowar, Mitgründerin von Impactstory. "Mit der Garantie von Clarivate sind wir in der Lage, über 18 Millionen Artikel für jeden Forscher und für jede Bibliothek verfügbar zu machen - ob diese nun ein Abonnement haben oder nicht."

"Diese neuartige Partnerschaft mit dem Privatsektor bringt unsere Arbeit voran und macht wissenschaftliche Forschung für alle besser verfügbar, was wiederum einen Fortschritt hin zu einem stärkeren, universell offenen wissenschaftlichen Kommunikationsumfeld darstellt", sagte Jason Priem, Mitgründer von Impactstory.

Clarivate Analytics

Clarivate(TM) Analytics beschleunigt über die Bereitstellung zuverlässiger Einblicke und Analysen das Innovationstempo für Kunden in aller Welt und ermöglicht es ihnen, neue Ideen schneller zu entwickeln, zu schützen und zu vermarkten. Als ehemaliger Geschäftsbereich Intellectual Property and Science von Thomson Reuters besitzen und betreiben wir eine Reihe von führenden, auf Abonnements aufbauenden Geschäftsbetrieben, die ihren Schwerpunkt auf wissenschaftliche und universitäre Forschung, Patentanalyse und Standards bei gesetzlichen Vorgaben, Informationen über Pharma und Biotech, Markenschutz, Domain-Markenschutz und das Managen von geistigem Eigentum gelegt haben. Clarivate(TM) Analytics ist mittlerweile ein eigenständiges Unternehmen mit mehr als 4.000, in über 100 Ländern auf der ganzen Welt tätigen Mitarbeitern. Das Unternehmen besitzt bekannte Marken, zu denen unter anderem Web of Science(TM), Cortellis(TM), Derwent(TM), CompuMark(TM), MarkMonitor® und Techstreet(TM) zählen. Weitere Informationen erhalten Sie unter clarivate.com (http://www.clarivate.com/).

Kontakt:

Pressekontakt: Heidi Siegel
Clarivate Analytics
Director
External Relations
+1 215 823 5646 (Büro)
+1 215 356 4504 (mobil)
heidi.siegel@clarivate.com



Weitere Meldungen: Clarivate Analytics

Das könnte Sie auch interessieren: