The Wildlife Justice Commission

Unabhängiges Gremium bestätigt dringenden Handlungsbedarf seitens der vietnamesischen Regierung zur Bekämpfung von Wildtierschmuggelnetzwerken in Vietnam

Den Haag, Niederlande (ots/PRNewswire) - Ein unabhängiges Gremium hat die Ergebnisse einer jahrelangen Untersuchung des Wildtierschmuggelzentrums in Nhi Khe, Vietnam, bestätigt und bekräftigt, dass sofortiges Handeln seitens der vietnamesische Regierung erforderlich ist. Damit erinnert das Gremium die vietnamesische Regierung an deren Verpflichtung gemäß der entsprechenden internationalen Vereinbarung.

(Photo: http://photos.prnewswire.com/prnh/20161117/440702 )

Die Handlungsempfehlung folgt einer zweitägigen öffentlichen Anhörung (https://wildlifejustice.org/live-updates-viet-nam-public-hearing-2016/) über die Ermittlungen der Wildlife Justice Commission zum Wildtierschmuggelzentrum in Nhi Khe, Vietnam (nur 20 km von Hanoi entfernt). Dem Gremium wurden Ergebnisse zu 51 Personen vorgelegt - darunter heimlich aufgenommenes Bildmaterial, Finanzströme und Bankkonten - die grenzüberschreitend und ungestraft Handel sowohl über Geschäfte als auch die sozialen Medien mit Produkten aus Rhinozeros, Elefant, Tiger und anderen bedrohten Tierarten betrieben haben.

Die gewonnenen Erkenntnisse wurden den vietnamesischen Behörden im Januar 2016 (https://wildlifejustice.org/wildlife-justice-commission-delivers-map-facts-regarding-large-criminal-network-government-viet-nam/) vorgestellt und zusätzliche Informationen aus der laufenden Überwachung wurden im August 2016 (https://wildlifejustice.org/investigation-update-removal-criminal-network-identified-viet-nam-investigation-will-significant-impact-illegal-trade-rhino-horn-elephant-ivory-globally/) präsentiert. Trotz umfangreicher diplomatischer Bemühungen wurde sehr wenig unternommen. Bekannt ist lediglich eine Verhaftung als Folge der präsentierten Ergebnisse.

Das angesehene unabhängige Gremium bestand aus internationalen Strafrechts- und Korruptionsexperten. Die vietnamesische Regierung entschied sich gegen die Teilnahme an der öffentlichen Anhörung und schickte nur einen unbeteiligten Beobachter. Mehr als 300 Personen nahmen an der öffentlichen Anhörung persönlich teil. Zusätzlich folgte ein großes internationales Publikum der Anhörung via Livestream in Vietnamesisch und Englisch (darunter ein wesentlicher Anteil in Vietnam) und via Live-Updates in den sozialen Medien.

Das Gremium erklärte einstimmig die Ermittlungsergebnisse für gültig und gab konkrete Empfehlungen an die vietnamesische Regierung heraus.

Die Regierungen, die sich heute in Hanoi anlässlich der "Illegal Wildlife Trade" (http://iwthanoi.vn/) Konferenz einfinden, werden von der Wildlife Justice Commission dazu aufgerufen, nach diesen Empfehlungen zu handeln.

Olivia Swaak-Goldman, Wildlife Justice Commission Executive Director, sagt: "Einige der angesehensten Stimmen in der Bekämpfung des internationalen Verbrechens haben gesprochen. Ihr Empfehlungspaket ist umfassend und beinhaltet all das, worum wir schon lange gebeten haben: Die internationale Gemeinschaft muss die vietnamesischen Behörden beim Einsatz von Strafprozessen in einem Umfang unterstützen, der dem gewaltigen Handelsvolumen illegaler Wildtierprodukte in Nhi Khe gerecht wird - und dem sich aus dem Handel ergebenden Massaker in Afrika, das die Aktivitäten der Schmuggler antreibt und ihre Taschen füllt. Jetzt ist der beste Zeitpunkt zu handeln, wenn alle Augen auf Hanoi gerichtet sind."

Die komplette Version der Pressemitteilung finden Sie hier. (https://wildlifejustice.org/independent-panel-confirms-immediate-action-vietnamese-government-required-shut-wildlife-trafficking-networks-viet-nam/)

Media| E: media@wildlifejustice.org | T: +31-70-205-1050 | @WJCommission | wildlifejustice.org | Letitia Tudor



Das könnte Sie auch interessieren: