CLX Communications

Neuer Ovum-Report zeigt reges Interesse der Unternehmen für RCS-Messaging und Chatbots auf und bestätigt zugleich einen kontinuierlichen Zuwachs bei A2P SMS

London und Stockholm (ots/PRNewswire) - - Ein Drittel der Unternehmen ist zum Einsatz von Rich Communications Services (RCS) Messaging bereit

- Ein Viertel nutzt bereits Chatbots, dies hauptsächlich über Chat-Apps oder Social Media

- 23% erklären, dass sie verstärkt auf Zweiweg-SMS für den direkten Dialog setzen

Der heute vorgestellte Enterprise Messaging Survey 2017 von Ovum geht auf den sich schnell entwickelnden Markt für Business-to-Consumer-Kommunikation ein, und zeigt den wachsenden Appetit von Unternehmensseite für verstärkt interaktive Formen im Enterprise Messaging auf. Dazu zählen Zweiweg-SMS, erweiterte SMS wie Messaging auf Basis des Rich Communications-Standard, und Chatbots.

(Logo: http://mma.prnewswire.com/media/470400/CLX_Communications_AB_Logo.jpg )

Der in Partnerschaft mit dem führenden cloudbasierten Kommunikationsdienstleister CLX Communications (https://www.clxcommunications.com/) AB (XSTO:CLX) und Kommunikationslösungs-Anbieter Symsoft (https://www.symsoft.com/) entwickelte Report hat 100 Unternehmen in sieben Ländern befragt, um zu untersuchen, wie sie Messaging als Kanal für Kundenbindung, Benachrichtigung und Authentifizierung einsetzen.

Die Nutzung von A2P SMS steigt weiter rapide an (Ovum prognostiziert 1,28bn Nachrichten bis 2019, ein Anstieg im Vergleich zu 1,16bn im Jahre 2016). A2P SMS ist ein etablierter und vertrauenswürdiger Kanal, der von Unternehmen für den Versand von Transaktionsbenachrichtigungen und Werbebotschaften verwendet wird, und 42% respektive 35% der Befragten erklärten, der Einsatz von SMS für diese Zwecke sei im vergangenen Jahr gestiegen.

Die Umfrageergebnisse deuten auch auf einen im Vergleich zum Vorjahr höheren Anteil an Organisationen, die es ihren Kunden ermöglichen, per SMS zu antworten, beispielsweise, um einen Termin zu verschieben oder sich per SMS mit einem Mitarbeiter im Contact-Center zu unterhalten; 23% der Befragten gaben an, dass sie den vergangenen 12 Monaten verstärkt Zweiweg-SMS eingesetzt haben.

Der stärkste Indikator dafür, dass sich die Unternehmen mehr mit interaktiven und erweiterten multimedialen Messaging-Formaten auseinandersetzen, ist die zunehmend starke Implementierung von Chatbots. Ein Viertel der Befragten gaben an, dass sie die aufkeimende Technologie nutzen, um den Interaktionsgrad mit Kunden in spezifischen demografischen Gruppen wie z.B. Millennials zu automatisieren, und bereits messbare Verbesserungen bei Kundenservice und Umsatz festgestellt haben.

Es gibt auch klare Hinweise darauf, dass Interesse an einer Weiterentwicklung von SMS als Dienstleistung besteht. 37% der Befragten sagen, dass neue Features wie benutzerdefiniertes Branding, reichere Inhalte und Lesebestätigungen ein Ansporn wären, SMS stärker einzusetzen.

Darüber hinaus erklärten über ein Drittel der Befragten (36%), dass ihre Organisationen an einem erweiterten SMS-Service wie etwa dem Rich Communications Services (RCS)-Standard Interesse hätten. Nach Angaben dieser Befragten ist das attraktivste Merkmal von RCS Messaging die Möglichkeit, Bilder und Videos zu senden - beispielsweise die Logos, Karten, und Wegweiser einer Fluggesellschaft.

Dieselbe Gruppe hält auch die Fähigkeit, über RCS eine mit Chatbots vergleichbare Interaktion mit den Kunden herstellen zu können, für einen echten Bonus.

Interessanterweise wissen Unternehmen die erweiterten Funktionen, die RCS bietet, klar zu schätzen. Mehr als die Hälfte der Befragten wäre bereit, einen Betrag zu zahlen, der zwischen dem 1,5-fachen bis zum dreifachen Preis einer gewöhnlichen SMS-Kurznachricht liegt.

"Die Enterprise Messaging-Erhebung lässt darauf schließen, dass die Unternehmen Appetit auf den Einsatz von erweiterten Formen der mobilen Nachrichtenübermittlung für ihre Kundenbindung haben", erklärt Pamela Clark-Dickson, Practice Leader, Digital Communications and Social Networking, Consumer Services bei Ovum. "Die Telekommunikationsbranche steht nun unter dem Druck, zu gewährleisten, dass ihre Business-to-Consumer Messaging-Dienste weiterhin relevant und attraktiv bleiben. Dies gilt insbesondere zum jetzigen Zeitpunkt, da auch Apple sich über sein kommendes Business Chat-Angebot zu den im Enterprise-Markt vertretenen Chat-Apps gesellt".

Robert Gerstmann, Mitgründer und Director CLX, sagt: "Der Bericht zeigt deutlich auf, dass, auch wenn A2P SMS anhaltend weiter wächst, die Unternehmen die experimentelle Phase mit neuen Messaging-Formaten wie Chatbots hinter sich lassen und inzwischen näher untersuchen, wie sie ihre Kunden mit dem richtigen Format zur richtigen Zeit am besten einbinden können.

"Es ist darüber hinaus ermutigend, dass Unternehmen eindeutig eine mehr immersive Interaktion mit ihren Kunden zu schätzen wissen. In naher Zukunft wird dies über Messaging-Services vom Typ RCS und Chat-Apps ablaufen - die von Unternehmen verschickten Nachrichten können damit locker über die Limitierungen des reinen Textformats hinausgehen und eine mit Apps vergleichbare Interaktivität und Rich Media bieten. Damit erfüllt sich alles, was MMS versprochen, aber leider nicht umgesetzt hat".

Der vollständige Report zu SMS, RCS und Chatbots (http://www.clxcommunications.com/help/downloads-reports/mapping-future-messaging-sms-rcs-chatbots/) steht jetzt auf der CLX Communications Website zum Download bereit.

Informationen zu CLX Communications

CLX Communications (CLX) ist ein weltweit führender Anbieter von cloudbasierten Kommunikationsdiensten und Lösungen für Unternehmen und Mobilfunkbetreiber. Die von CLX angebotenen Mobilfunkdienste erlauben den Unternehmen, global auf schnelle, sichere und kosteneffiziente Weise mit Kunden und vernetzten Geräten im Internet der Dinge (IoT) zu kommunizieren.

Die Lösungen von CLX ermöglichen eine weltumspannende geschäftskritische Kommunikation über mobile Nachrichtendienste (SMS), Sprachdienste und mobile Konnektivitätsdienste für das IoT. CLX verzeichnet seit der Firmengründung ein profitables Wachstum. Der Konzern hat seinen Sitz in Stockholm (Schweden) und ist in weiteren 20 Ländern vertreten.

Die Aktien von CLX Communications werden an der NASDAQ Stockholm unter XSTO:CLX gehandelt.

Weitere Informationen finden Sie auf: http://www.clxcommunications.com

Informationen zu Symsoft

Symsoft ist der bewährte Partner für mehr als 70 Mobilfunkbetreiber in über 40 Ländern. Wir bieten innovative, robuste und skalierbare Software und Dienstleistungen für unsere Kunden in den Bereichen Real-Time BSS, Mehrwertdienste, Betrugsabsicherung, vertriebliche Wertschöpfung und MVNO-Komplettlösungen.

Wir schaffen Mehrwert für unsere Kunden, weil sie durch verkürzte Markteinführungszeiten ihre Wettbewerbsposition stärken, Zugang zu neuen Einnahmequellen erhalten, Betrug eingrenzen und die Gesamtbetriebskosten durch flexible Bereitstellungsoptionen und mehrere Service Levels erheblich senken können.

Symsoft ist der für Betreiber zuständige Geschäftsbereich von CLX Communications, das an der Nasdaq-Börse Stockholm gelistet ist.

Weitere Informationen erhalten Sie unter: http://www.symsoft.com

Informationen zur Umfrage 'Enterprise Messaging Survey 2017'

Ovums Enterprise Messaging Survey 2017 wurde in Partnerschaft mit dem Cloud-Kommunikationsdienstleister CLX Communications und seinem Tochterunternehmen Symsoft durchgeführt, dem Lösungsanbieter für mobile Kommunikation. Die Umfrage umfasst 100 Unternehmen in sieben Ländern: Brasilien, China, Frankreich, Deutschland, Indien, Großbritannien und die USA.

Die Daten wurden im Mai 2017 über mehrere Industriezweige hinweg erhoben und stammen größtenteils von Unternehmen in den Bereichen Business/professionelle Dienstleistungen, Medien/Internet, Einzelhandel/Großhandel, Reise- und Hotelwesen, und Fertigung. Die Unternehmensgröße reichte dabei von weniger als 10 Mitarbeitern bis zu mehr als 10.000 Beschäftigten, wobei der höchste Anteil der befragten Organisationen zwischen 10 - 100, 101 - 500 und 1.001 - 10.000 Mitarbeiter beschäftigt. Die Umfrageteilnehmer wurden zu ihrer Nutzung von und Meinung zu SMS, erweiterten SMS/fortschrittlichen Messaging-Diensten und Chatbots interviewt.

Informationen zu (https://protect-us.mimecast.com/s/8JQwBdfrXNNZur?domain=ovum.informa.com) Ovum

Ovum ist ein marktführendes Forschungs- und Beratungsunternehmen, das sich auf die Unterstützung der digitalen Dienstleister und ihrer Lieferantenpartner in der vernetzten digitalen Wirtschaft fokussiert. Mit seinen weltweit 150 Analysten bietet Ovum Expertenanalysen und strategische Einblicke in die IT-, Telekommunikations- und Medienbranche. Das 1985 gegründete Ovum verfügt über eines der erfahrensten Analystenteams der Branche und genießt als Informationsquelle für umfassende, präzise und aufschlussreiche Marktdaten, Recherche und Beratung bei technologischen Entscheidungsträgern und CIOs, Anbietern, Dienstleistern und Regulierungsbehörden hohes Ansehen. Mit 23 Büros auf sechs Kontinenten bietet Ovum eine wirklich globale Sicht auf die Märkte Technologie und Medien und versorgt Tausende von Kunden mit Erkenntnissen zu Workflow-Tools, Prognosen, Umfragen, Markteinschätzungen, Technologie-Audits und Bewertungen.

Ovum ist Teil der Business Intelligence Division von Informa plc, einem weltweit führenden Anbieter von Business Intelligence, wissenschaftlichen Publikationen, Fachliteratur und Konferenzen. Informa ist an der Londoner Börse notiert. https://ovum.informa.com/

Kontakt:

Tim Banks - Giant PR
Mobil: +44(0)7775-677-101
E-Mail: tim@giantpr.com


Weitere Meldungen: CLX Communications

Das könnte Sie auch interessieren: