Japan Media Arts Festival

20. Japan Media Arts Festival - Bekanntgabe der preisgekrönten Arbeiten

Tokio (ots/PRNewswire) - Das Auswahlverfahren für die preisgekrönten Arbeiten und für die Auszeichnungen für besondere Leistungen des 20. Japan Media Arts Festival ist beendet.

Der Große Preis in der Sparte Kunst geht an den deutschen Künstler Ralf BAECKER für seine Medieninstallation "Interface I", in der Rubrik Unterhaltung wird die Videoarbeit "SHIN GODZILLA" von den japanischen Künstlern ANNO Hideaki und HIGUCHI Shinji ausgezeichnet, in der Sparte Animation erhält der animierte Spielfilm "your name." vom japanischen Künstler SHINKAI Makoto die Auszeichnung und in der Rubrik Manga bekommt der japanische Künstler ISHIZUKA Shinichi für "BLUE GIANT" einen Preis. Über die Vergabe aller weiteren Preise können Sie sich auf der Website des 20. Japan Media Arts Festival informieren.

Beim Japan Media Arts Festival handelt es sich um eine umfassende Festveranstaltung für Medienkunst (Media Geijutsu auf Japanisch), auf der außergewöhnliche Arbeiten in den vier Kategorien Kunst, Unterhaltung, Animation und Manga geehrt werden. Zudem dient das Festival als Anerkennungsplattform für die preisgekrönten Arbeiten.

Für das 20. Japan Media Arts Festival sind 4.034 Arbeiten aus 88 Ländern und Regionen bei uns eingegangen. Im Anschluss an eine strenge Prüfung durch die Jury wurde in jeder Sparte der Gewinner ausgewählt (die Großen Preise, die Excellence Awards und die New Face Awards). Außerdem wurden die Gewinner der Preise für besondere Leistungen (Special Achievement Awards) ermittelt, die an Künstler vergeben werden, die einen außergewöhnlichen Beitrag auf dem Gebiet der Medienkunst geleistet haben.

Die Vorstellung der preisgekrönten Arbeiten wird im September 2017 im NTT InterCommunication Center (ICC) sowie in der Tokyo Opera City Art Gallery (Hatsudai, Tokio) stattfinden.

Auf dem Japan Media Art Festival werden herausragende Arbeiten aus einem vielfältigen Spektrum an Medien geehrt - von Animationsfilmen und Comics bis zu Medienkunst und Spielen. Seitdem das Festival 1997 ins Leben gerufen wurde, sind dort bedeutende Arbeiten von hohem künstlerischen Wert und großer Kreativität ausgezeichnet worden, und neben der jährlichen Vorstellung der preisgekrönten Arbeiten fanden auch andere Veranstaltungen im Rahmen der Veranstaltung statt, wie etwa Symposien, Vorführungen und Ausstellungen.

Offizielle Website: http://festival.j-mediaarts.jp/en/

Kontakt:

Noriko Bannai
Sekretariat des Japan Media Arts Festival
Te.l: +81-3-3535-3501
Fax: +81-3-3562-4840
E-Mail: jmaf@cgarts.or.jp



Weitere Meldungen: Japan Media Arts Festival

Das könnte Sie auch interessieren: