Elio Perez Law Offices

Wall Street Journal wegen Verleumdung von hochrangigem venezolanischen Amtsträger verklagt; juristische Vertretung durch Elio Perez Law Offices

New York (ots/PRNewswire) - Den Muttergesellschaften von The Wall Street Journal, der Dow Jones & Company, Inc. und News Corp., wurden in dieser Woche die Unterlagen in einer Klage wegen Verleumdung zugestellt, die vom hochrangigen venezolanischen Politiker Diosdado Cabello-Rondón angestrengt wird. Er klagt ein, dass er in einem Zeitungsartikel vom 18. April diffamiert werde, welcher ihn mit Drogenhandel und Geldwäsche in Zusammenhang bringt.

Cabello, Vizepräsident der regierenden Vereinigten Sozialistischen Partei Venezuelas und Interimspräsident des Landes während eines gescheiterten Staatsstreiches im Jahr 2002, macht geltend, dass der Artikel unter der Überschrift "Venezuelan Officials Suspected of Turning Country into Global Cocaine Hub" [dt. "Venezolanische Offizielle verdächtigt, das Land in einen globalen Kokain-Umschlagplatz zu verwandeln"] ungenannte Quellen benutzt habe, um unwahr zu behaupten, dass er das "wichtigste Ziel" einer Ermittlung des US-amerikanischen Justice Department wegen Drogenhandel und Geldwäsche sei. Zu den Klagepunkten gehört ebenfalls, dass die Behauptungen, die ihn mit der Lancierung einer große Kokainlieferung von Venezuelas Paraguaná-Halbinsel aus in Verbindung bringen, falsch und verleumderisch seien.

"Die Beklagten haben keinerlei Informationen über Herrn Cabellos angebliche Beteiligung in einer derartigen Lieferung von irgendeiner Person erhalten, die in einer offiziellen Ermittlung involviert ist", sagte Elio Perez, Cabellos Rechtsanwalt.

Darüber hinaus sagte Perez, dass der Artikel in The Wall Street Journal, der die Unterüberschrift "U.S. probe targets No. 2 official Diosdado Cabello, several others, on suspicion of drug trafficking and money laundering" [dt. "US-Ermittlung nimmt die Nr. 2 der Amtsträger, Diosdado Cabello, und mehrere andere ins Visier, wegen Verdacht auf Drogenhandel und Geldwäsche"] trug, zu einem "Tsunami" von Wiederveröffentlichungen der verleumderischen Beschuldigungen in verschiedenen US-amerikanischen und internationalen Medien geführt habe.

"Herr Cabello ist ein renommierter venezolanischer Politiker und militärischer Führer, der seinem Land und seinem Volk seit Jahrzehnten treu dient", sagte Perez. "Die Behauptungen über seine Verwicklung in schwere Straftaten sind fahrlässig und falsch und fügen ihm in seiner Tätigkeit als öffentlicher Amtsträger Schaden zu."

Das Klagebegehren lautet, dass Dow Jones und News Corp. falsche Aussagen mit Schädigungsabsicht gemacht haben, "mit dem Wissen, dass die Aussagen falsch waren, oder unter fahrlässiger Missachtung im Hinblick darauf, ob die Aussagen falsch waren oder nicht". In der Klage wird weiterhin erklärt, dass die behaupteten Unwahrheiten keinen Bezug zu Cabellos offiziellen Funktionen in Venezuela haben und "zumindest als fahrlässig" bewertet werden können.

Kontakt:

Elio E. Perez
Rechtsberater des Klägers
28 West Flagler Street
10th Floor
Miami FL 33130
954-854-0211
elioperezlaw@gmail.com


Das könnte Sie auch interessieren: