Vitra Design Museum

Bauen und Wohnen im Kollektiv - eine Ausstellung im Vitra Design Museum über einen globalen Trend

Weil am Rhein/Basel (ots) -

Together! Die Neue Architektur der Gemeinschaft 
03.06. - 10.09.2017 
Eröffnung: 02.06.2017 

Von Tokio bis Zürich - Wohnraum ist eine knappe Ressource. Das wird in den letzten Jahren immer deutlicher. Die Immobilienpreise in den Metropolen steigen und klassische Konzepte des Wohnungsbaus können dem Bedarf nicht mehr gerecht werden. Diese Herausforderungen haben eine stille Revolution in der zeitgenössischen Architektur ausgelöst: das Bauen und Wohnen im Kollektiv. »Together! Die Neue Architektur der Gemeinschaft« ist die erste Ausstellung, die dieses Thema umfassend beleuchtet und räumlich erfahrbar macht. Anhand von Modellen, Filmen und Wohnungen im Maßstab 1:1 präsentiert sie eine Vielzahl von Beispielen aus Europa, Asien und den USA. Historische Vorläufer veranschaulichen zugleich die Geschichte der gemeinschaftlichen Architektur - von den Reformideen des 19. Jahrhunderts bis zur Hippie- und Hausbesetzerszene, die mit dem Slogan »Make love, not lofts« antrat.

Die Ausstellung beginnt mit einem Blick auf die Geschichte sozialer Wohnideale, die zumeist aus einem Protest gegen bestehende Verhältnisse entstanden sind. Filme zeigen historische Protestbewegungen für Wohnraum, während Transparente über die damals entwickelten Lösungsansätze informieren. Eine Installation aus 21 großformatigen Modellen heutiger Wohnbauprojekte bildet den zweiten Bereich der Ausstellung. Die gezeigten Beispiele stammen unter anderem aus Zürich, Tokio und Wien, von Architekten wie Ryue Nishizawa, pool Architekten und einszueins architektur. Die Präsentation der Modelle als imaginäre Stadt veranschaulicht zudem, dass Stadt und Wohnraum, Öffentlichkeit und Privatsphäre in vielen gezeigten Projekten nicht mehr klar getrennt, sondern auf neue Weise miteinander verwoben sind.

In einem 1:1-Modell einer sogenannten Clusterwohnung können Besucher gemeinschaftliche Bereiche sowie private Räume durchstreifen. Ergänzt wird der Nachbau durch Fotografien von Daniel Burchard. Projekte wie die Kalkbreite beweisen überdies, dass gemeinschaftliche Wohnmodelle sich heute nicht nur erfolgreich im kommerziellen Wohnungsmarkt behaupten, sondern ihn darüber hinaus auch positiv verändern können. Sie sind Teil der so genannten »sharing economy«, die die Rolle des Eigentums grundlegend neu definiert, während soziale Bottom Up-Bewegungen wie Occupy solche Ideale in der politischen Landschaft verankern. Die Ausstellung zeigt den Einfluss dieser Entwicklungen auf die Art, wie die Bewohner und Architekten heute gemeinsam neue Formen des Zusammenlebens entwickeln - nicht als ein Produkt rein individueller Bedürfnisse, sondern als eine Antwort auf eine zentrale Frage unserer Zeit: Wie wollen wir in Zukunft miteinander wohnen?

Allgemeine Informationen

Titel: Together! Die Neue Architektur der Gemeinschaft
Kuratoren: Ilka und Andreas Ruby; Daniel Niggli, Mathias Müller/EM2N
Ort: Vitra Design Museum, Charles-Eames-Straße 2, 79576 Weil am Rhein
Öffnungszeiten: täglich von 10 - 18 Uhr
Informationen: www.design-museum.de 
Katalog zur Ausstellung 
Together! Die Neue Architektur der Gemeinschaft 
Herausgeber: Mateo Kries, Ilka Ruby, Andreas Ruby, Mathias Müller, 
Daniel Niggli 
Gestaltung: Something Fantastic, Berlin 
Softcover. 23 x 30,2 cm, 352 Seiten. Ca. 443 Abbildungen, überwiegend
in Farbe 
ISBN: 978-3-945852-14-9 
Preis: 49,90EUR 

Kontakt:


Vitra Design Museum / Iris Mickein / iris.mickein@design-museum.de /
+49.7621.702.3153

Bureau N / Stefanie Lockwood / stefanie.lockwood@bureau-n.de

Pressematerial: www.design-museum.de/pressebilder



Weitere Meldungen: Vitra Design Museum

Das könnte Sie auch interessieren: