Arab Palestinian Investment Company (APIC)

Die Hauptversammlung der Arab Palestinian Investment Company - APIC - ratifiziert die Auszahlung von 9 Millionen USD an die Aktionäre

Ramallah, Palästina (ots/PRNewswire) - Arab Palestinian Investment Company (APIC) (http://www.apic.ps/english.php) hat ihre Jahreshauptversammlung (http://www.apic.ps/page.php?id=16fc5y94149Y16fc5) am 18. Mai 2016 in Ramallah abgehalten. An der Versammlung unter dem Vorsitz von Tarek Aggad, Chairman und CEO von APIC (http://www.apic.ps/page.php?id=e652y58962Ye652), nahmen der Vorstand von APIC, der Controller des Unternehmens, Vertreter der Kapitalmarktbehörde von Palästina und der Börse von Palästina, der externe Wirtschaftsprüfer des Unternehmens, sein Rechtsberater, viele seiner Aktionäre sowie Medienvertreter teil.

(Logo: http://photos.prnewswire.com/prnh/20160519/370006LOGO )

(Photo: http://photos.prnewswire.com/prnh/20160519/370007 )

Die Hauptversammlung ratifizierte die Auszahlung von Dividenden in Höhe von 9 Millionen USD, was 15 % des eingezahlten Kapitals von APIC entspricht: 5 % als Bargelddividenden in Höhe von 3 Millionen USD und 10 % in Höhe von sechs Millionen in Form von Gratisaktien für zum 17. Mai 2016 eingetragene Aktionäre.

Aggad stellte fest, dass der Konzern 2015 einen Gesamtertrag in Höhe von 523,6 Millionen USD erwirtschaftet hat. Der Reingewinn nach Steuern betrug 12,41 Millionen USD, was gegenüber 2014 eine Erhöhung um 9,4 % darstellt; der davon den Aktionären von APIC zugute kommende Reingewinn betrug 7,14 Millionen USD. Er fügte hinzu: "Der Reingewinn, der den Aktionären von APIC zugute kommt, ist aufgrund direkter Verluste der Gesellschaft im Jahr 2015 durch die Liquidierung ihrer Tochtergesellschaft UNIPAL Central and West Africa (UNIPAL-CWA) niedriger als der von 2014. Diese Tochtergesellschaft hatte seit ihrer Gründung im Jahr 2010 kontinuierlich Verluste eingefahren, was sich negativ auf die früheren konsolidierten Ergebnisse von APIC ausgewirkt hat. Infolge dieser Liquidierung ist APIC ein einmaliger Verlust von 2,2 Millionen USD entstanden; andererseits wird sich dies jedoch positiv auf die Geschäfte und konsolidierten Ergebnisse von APIC auswirken und das hat sich bereits deutlich in APICs konsolidierten Ergebnissen zum Ende des ersten Quartals 2016 gezeigt. Der Reingewinn hat sich um 15 % erhöht und der Reingewinn, der den Aktionären von APIC zugute kam, hat sich im Vergleich zum ersten Quartal 2015 um 20 % erhöht. APICs Aktienpreis an der Börse von Palästina spiegelte diese positive Leistung wider; die Aktie wird dort zurzeit für 1,30 USD gehandelt, was gegenüber Ende 2015 einen Anstieg um 16 % darstellt."

Aggad führte APICs zahlreiche Erfolge im Jahr 2015 auf. Dazu gehörte, dass die Börse von Palästina (Palestine Exchange, PEX) die Notierung der Gesellschaft vom zweiten auf den ersten Markt hochgestuft hat - ein Schritt, mit dem die Finanz- und Börsenleistung der Gesellschaft anerkannt wurde, wenngleich die Aktie von APIC nach wie vor unter ihrem Buchwert gehandelt wird.

Siniora Food Industries schloss in Jordanien die Errichtung eines modernen Fabrikgebäudes für seine neue Produktionslinie für gefrorene Fleischwaren ab und erhöhte auch bedeutend die Produktionskapazität für seine Wurstwarenprodukte. Zudem hat die Gesellschaft ihre neue kommerzielle Zweigstelle in Dubai aktiviert, um ihre Produkte in den VAE und anderen Golfstaaten zu vermarkten. Aggad erwähnte auch, dass Siniora während des ersten Quartals 2016 Anteile in Höhe von 70 % an der Diamond Meat Processing Company in Dubai in den VAE erworben hat, was einer Gesamtinvestition von 12 Millionen USD entspricht.

Arab Palestinian Shopping Centers haben unlängst ihren Bravo-Supermarkt in Nablus eröffnet; dies ist der größte Supermarkt in Palästina und stellt eine Gesamtinvestition von 8 Millionen USD dar. Die gesamte Einzelhandelsfläche deckt 3.800 Quadratmeter ab und der Supermarkt beschäftigt mehr als 100 Mitarbeiter.

Die National Aluminum and Profiles Company (NAPCO) errichtete im Bemühen, regionale Chancen wahrzunehmen, eine Tochtergesellschaft in Jordanien, die sich in ihrem Vollbesitz befindet.

Aggad betonte, dass APICs Strategie in Bezug auf die soziale Verantwortung des Unternehmens (CSR - Corporate Social Responsibilities ) sich 2015 weiterhin auf mittelfristige bis langfristige Partnerschaften mit verschiedenen Organisationen konzentrierte, die in den Bereichen Bildung, Kultur, Unternehmertum und Jugendförderung tätig sind sowie Kindern helfen und allgemeine humanitäre Unterstützungsarbeiten leisten. Die Gesamtinvestitionen in den CSR-Bereich beliefen sich 2015 auf 500.000 USD.

Website: http://www.apic.ps

Kontakt:

erteilt auf Anfrage:
Fida Musleh/Azar
Investor Relations and Corporate Communications Manager
Tel.: +970-(or 972)-2-297-7040
E-Mail: fida@apic.com.jo



Weitere Meldungen: Arab Palestinian Investment Company (APIC)

Das könnte Sie auch interessieren: