Mederi Therapeutics Inc

Neue 10-Jahres-Studie zu Stretta auf UEGW 2016 präsentiert

Studie zeigt auf, dass 72% der Patienten 10 Jahre nach Stretta Verfahren auf GERD-Medikamente verzichten

Norwalk, Connecticut (ots/PRNewswire) - Wie Mederi Therapeutics heute bekanntgab, wurden neue 10-Jahres-Daten aus der Nachbeobachtung von mit der Stretta-Therapie (https://www.stretta-therapy.com/) behandelten Patienten auf der diesjährigen United European Gastroenterology Week (UEGW (https://www.ueg.eu/week/past-future/ueg-week-2016/)) in Wien, Österreich, präsentiert. Die Daten von Hauptautor Dr. Luca Dughera von der Universität Turin, Italien, zeigten bei 71,9% der Patienten 10 Jahre nach Stretta eine signifikante und dauerhafte Linderung der GERD-Symptomatik und den Wegfall von PPI auf. Dr. Dugheras Studie wurde in den "Posters in the Spotlight Sessions" präsentiert, die die besten auf dem Kongress eingereichten Studien würdigen.

Video - https://youtu.be/6BoNrwPORoQ

Die Studie umfasste die Nachbeobachtung von 251 Patienten, darunter 57 Patienten, die bereits den 10 Jahres-Follow-up erreicht hatten, und zeigte ein signifikante und dauerhafte Wirkung der Behandlung mit Stretta auf. Die Befunde ergaben:

- Eine signifikante Verbesserung in der Bewertung von sowohl 
  Sodbrennen als auch gesundheitsbezogener Lebenqualität (HRQL) bei 
  GERD 
- 71,9% (41/57) der Patienten verzichten 10 Jahre nach einem 
  Stretta-Verfahren vollständig auf PPIs 
- Stretta zeigt sich als wirksam bei der Beseitigung weiterer 
  ösophagealer GERD-Symptome  

Etwa 30% der unter GERD leidenden Patienten sprechen nicht vollständig auf Protonenpumpeninhibitoren (PPIs) an, die gängigsten Medikamente für GERD, und viele weitere Patienten sind über die mit der Langzeiteinnahme derartiger Medikamente verbundenen Risiken besorgt. Stretta eröffnet Patienten, die trotz Medikamenteneinnahme unter GERD leiden, aber keine Operation wünschen, einen idealen Behandlungsweg.

Bei Stretta handelt es sich um eine nicht-chirurgische Behandlung, bei der transoral (durch den Mund) niedrigdosierte Radiofrequenzenergie (RF) an den Muskel zwischen dem Magen und der Speiseröhre verabreicht wird. Studien haben gezeigt, dass die Wirkmechanismen eine Verdickung des Muskels und verminderte Gewebe-Compliance umfassen, was die Barrierefunktion verbessert und zu vermindertem Reflux, geringerer Säureexposition und einer Linderung der Symptome führt.

Dughera et al erkennen in der Studie "The use of non-ablative RF energy (Stretta) for the treatment of GERD. Ten years follow-up results" (Die Verwendung nicht-ablativer RF-Energie (Stretta) für die Behandlung von GERD. Ergebnisse des 10-Jahres-Follow-up) die Notwendigkeit einer Behandlungsoption für jene Patientenkategorie, die keine langfristig täglich verabreichten Medikamente oder operative Eingriffe benötigt, was besonders auf jüngere Populationen zutrifft. Dr. Dughera merkte an, "Jüngere Patienten, die an chronischem GERD leiden, wollen nicht bis ans Lebensende auf täglich einzunehmende Medikamente angewiesen sein - und sie haben ein Interesse daran, chirurgische Eingriffe zu vermeiden". Dughera wies auch darauf hin, dass diese nach 10 Jahren erhobenen Daten mit einer 2014 in Surgical Endoscopy publizierten weiteren 10-Jahres-Studie von Noar et al (http://link.springer.com/article/10.1007%2Fs00464-014-3461-6) übereinstimmen. Dr. Noars Studie zeigte auf, dass 64% der Patienten 10 Jahre nach einer Stretta-Behandlung keine Medikamente einnahmen, was mit einer signifikanten Verbesserung bei der GERD-HRQL-Punktzahl und einem hohen Maß an Patientenzufriedenheit einherging. "Stretta ist auf breiter Ebene in klinischen Studien als sicher und effektiv dokumentiert und durch die Leitlinien von sowohl SAGES (http://www.sages.org/publications/guidelines/endoluminal-treatments-for-gastroesophageal-reflux-disease-gerd/) als auch ASGE (http://www.asge.org/uploadedFiles/Publications_(public)/Practice_guidelines/Endoscopy_in_the_managment_of_GERD.pdf) unterstützt", setzte er hinzu. "Es ist eine praktikable Behandlungsoption, die GERD-Patienten angeboten werden sollte".

INFORMATIONEN ZU MEDERI® UND STRETTA®

Mederi stellt innovative Geräte her, die nicht-ablative Radiofrequenzenergie (RF) zur Behandlung von Erkrankungen des Verdauungsapparates verwenden. Mehr als 40 Studien belegen die Wirksamkeit und Sicherheit von Mederis Stretta bei GERD. Eine langfristig angelegte Nachbeobachtung zeigt die dauerhafte Symptomlinderung über 10 Jahre auf. Weltweit wurden bereits über 20.000 Stretta-Verfahren durchgeführt.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.stretta-therapy.com.

Kontakt:

Kara Stephens
407.765.1185
kara@pascalecommunications.com



Weitere Meldungen: Mederi Therapeutics Inc

Das könnte Sie auch interessieren: