Breast Milk Foundation

Fortis La Femme und Breast Milk Foundation starten Amaara, die erste Speicherbank für pasteurisierte Muttermilch, in Delhi-NCR

Neu Delhi (ots/PRNewswire) - Zusammenarbeit mit staatlichen Krankenhäusern als Teil der CSR-Initiative zur Rettung Neugeborener

Fortis La Femme, eine Klinik in Delhi für Frauen und Neugeborene, hat heute in Zusammenarbeit mit der Breast Milk Foundation (BMF), einer Non-Profit-Organisation und Teil der GNS Foundation, die erste Speicherbank für pasteurisierte Muttermilch, "Amaara" in Delhi-NCR gestartet. Dieses nicht gewinnorientierte Zentrum weiß, dass Muttermilch die beste Nahrungsquelle für Säuglinge ist und auch für Babys verfügbar sein sollte, die nicht die Milch der eigenen Mutter bekommen können.

Diese Initiative folgt den Millenniums-Entwicklungszielen der Weltgesundheitsorganisation (WHO) zur Senkung der Säuglingssterblichkeit. Die WHO und das Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen (UNICEF) empfehlen als beste Nahrung für ein Baby, das nicht gestillt werden kann, die von der eigenen Mutter oder einer anderen gesunden Mutter abgepumpte Milch.

Bhavdeep Singh, CEO von Fortis Healthcare, erklärte: "Indien hat seine ganz eigenen Herausforderungen im Gesundheitsbereich, von denen eine das Problem anfälliger Säuglinge mit geringem Geburtsgewicht ist. Das Füttern dieser Babys mit Muttermilch kann das Risiko von Infektionen wesentlich senken und ihr Leben retten. Angesichts der Komplikationen im Zusammenhang mit Säuglingsnahrung und der Unfähigkeit vieler Mütter, ihr Kind in den ersten Monaten zu stillen, gibt es einen großen Bedarf an der Einrichtung von Muttermilchbanken. Die Amaara-Milchbank bei Fortis La Femme ist die erste Speicherbank für pasteurisierte Muttermilch in Delhi-NCR und ist für Säuglinge auf der Intensivstation für Neugeborene und in anderen Krankenhäusern vorgesehen. Wir haben uns mit staatlichen Krankenhäusern wie etwa dem AIIMS und Safdarjung zusammengetan, wo die gespeicherte Milch kostenlos an Säuglinge abgegeben wird, die sie brauchen."

Anika Parashar, COO, Fortis La Femme sagte: "Die Amaara-Muttermilchbank von Fortis La Femme ist eine bahnbrechende Initiative eines privaten Krankenhauses in dieser Region. Die bioaktiven Bestandteile von Spendermilch sind sämtlicher im Handel erhältlicher Säuglingsnahrung weit überlegen. Angesichts dessen und angesichts der allgemein kritischen Sicht in Bezug auf Komplikationen durch Säuglingsnahrung, wenn diese kranken oder frühgeborenen Babys gegeben wird, besteht ein großer Bedarf an der Einrichtung von Muttermilchbanken."

Dr. Raghuram Mallaiah, Direktor, Neonatologie, Fortis La Femme, sagte bei der Einweihung des Zentrums für die Öffentlichkeit: "Viele Mütter schwacher Babys, die im Krankenhaus bleiben müssen, können diese nicht stillen. Außerdem können viele Mütter aufgrund eigener Gesundheitsprobleme und aus anderen Gründen nicht genügend Milch für ihre Babys erzeugen. Für all diese Mütter empfehlen wir pasteurisierte Spendermilch als wichtige Alternative. Die Milchbank ist eine bewährte Lösung, um das Leben der medizinisch instabilsten Neugeborenen vor lebensbedrohenden Krankheiten, schweren Infektionen und anderen Komplikationen im Zusammenhang mit Frühgeburten zu schützen."

Dr. Ankit Srivastava, Direktor, BMF, erklärte in einem Statement: " BMF und Fortis La Femme haben sich in dieser bemerkenswerten und bahnbrechenden Initiative zusammengetan, um Hochrisikoneugeborenen zu helfen, die nicht die nährende Pflege ihrer Mutter erhalten können. Die Initiative soll diese Frühchen vor weiteren Schäden und dem Risiko schützen, das Säuglingsnahrung für ihre zarte Gesundheit darstellt. Der einzige Zweck dieser Initiative ist es, Frühgeborenen hochwertige Pflege zu bieten, zusammen mit der noblen Vision der Wohlfahrt mit Unterstützung der GNS Foundation."

Obwohl es weltweit üblich ist, Milchbanken einzurichten, war der Fortschritt in Indien bislang gering, und es gibt derzeit laut der Indian Academy of Paediatrics nur 14 solche Banken. Hauptgründe dafür sind das fehlende Bewusstsein in der Öffentlichkeit und die Förderung von Säuglingsnahrung durch die Industrie. Bei der Amaara-Milchbank von Fortis La Femme wird die gespendete Milch vor Ort getestet, pasteurisiert und eingefroren (für einen Zeitraum von sechs Monaten), so dass sie für bedürftige Neugeborene verfügbar ist. Es ist eine öffentliche Milchbank und steht daher allen Müttern offen, die sie brauchen.

Die Breast Milk Foundation will in Zusammenarbeit mit der Intensivstation für Neugeborene bei Fortis La Femme das Bewusstsein für das Konzept der Muttermilchbanken durch Schulungsprogramme unter potenziellen Spenderinnen und Empängerinnen fördern. Indien hat die höchste Anzahl von bei ihrer Geburt untergewichtigen Babys und die höchste Neugeborenenmortalitätsrate (NMR) in den ersten 28 Tagen pro tausend Lebendgeburten. Laut Zahlen aus dem Jahr 2013 handelt es sich um 28 von je 1.000 Lebendgeburten, während die Säuglingssterblichkeit (IMR) im 1. Jahr pro tausend Lebendgeburten laut dem Jahresbericht des Ministeriums für Gesundheit und Familie GOI im Jahr 2013 bei 40 lag. Das Füttern dieser Babys mit gespendeter Muttermilch über Muttermilchbanken kann eine enorme Auswirkung auf die Senkung der Säuglingssterblichkeit haben, eines der Hauptziele der Nationalen Gesundheitsmission der indischen Regierung.

Informationen zur Breast Milk Foundation

Breastmilk Foundation ist eine Non-Profit-Organisation und Teil der GNS Foundation; sie wurde in Erinnerung an den verstorbenen Dr. Govind Narain Srivastava gegründet, der sich um weitreichende Veränderungen auf den Gebieten Gesundheit und Ausbildung bemühte. "Amaara" wird sich als die einzige Muttermilchbank in der Region Delhi NCR darauf konzentrieren, Spendermilch Hochrisikoneugeborenen in der Neugeborenenabteilungs und Babys zukommen zu lassen, deren Mütter nicht genügend Milch produzieren. Die BMF hat den ersten Schritt getan und das Problem in Delhi/NCR angegangen, um das Leben angreifbarer Neugeborener zu retten.

Informationen zu Fortis La Femme

Fortis La Femme (Zentrum für Frauen), eine einzigartige Einrichtung, wird von der Überzeugung getragen, dass eine Frau eine besondere Person mit besonderen Bedürfnissen ist. Das Angebot der Klinik umfasst Obstetrik (schmerzlose Geburt), Gynäkologie, Neonatologie (Stufe III NICU), Anästhesie, Allgemeine und laparoskopische Chirurgie, kosmetische Chirurgie und Allgemeine und Fötalmedizin. Das Krankenhaus unterstützt die weibliche Gesundheit in allen Lebensphasen - Geburt, Jugend, Mutterschaft, Wechseljahre und darüber hinaus. Sein sensibler Service wird in einer Einrichtung auf Weltklasseniveau in einem diskreten, eleganten Ambiente voller praktischer Extras angeboten. Im Jahr 2010 erhielt das Krankenhaus die NABH-Zulassung und wurde 2013 erfolgreich neu akkreditiert. Es war ein erklärter Gewinner des Preises "Most Popular Maternity Hospital" im Child Magazine 2013. Fortis La Femme belegte außerdem den 5. Platz der besten gynäkologischen Kliniken Indiens (Nr. 1 ist das Private Gynaecological Hospital in Nordindien) im Nielsen Survey 2015, durchgeführt vom Magazin THE WEEK.

Informationen zu Fortis Healthcare Limited

Fortis Healthcare Limited ist ein führender integrierter Dienstleister im Gesundheitsbereich in Indien. Die Gesundheitssparte des Unternehmen umfasst Krankenhäuser, Diagnoseeinrichtungen und spezielle Tagespflegeeinrichtungen. Das Unternehmen ist im Gesundheitswesen in Indien, Dubai, Mauritius und Sri Lanka mit 54 klinischen Einrichtungen tätig (hierzu zählen auch in der Entwicklung befindliche Projekte) und verfügt über etwa 10.000 belegbare Betten und 260 Diagnosezentren. In einer globalen Studie der 30 technisch modernsten Krankenhäuser der Welt wurde sein Vorzeigekrankenhaus, das Fortis Memorial Research Institute (FMRI), von topmastersinhealthcare.com auf den 2. Rang gesetzt und lag damit vor vielen anderen herausragenden medizinischen Einrichtungen rund um die Welt.

Kontakt:

Ajey Maharaj: +91 9871798573

ajey.maharaj@fortishealthcare.com
Tanushree Roy Chowdhury: +91 9999425750
tanushree.chowdhury@fortishealthcare.com
Rishu Singh: +91-9958891501
rishu@avian-media.com
Preeti Sehrawat: +91-9711170599
preeti@avian-media.com
Ohika Chakraborty: +919999134520
ohikac@newdelhitimes.info



Das könnte Sie auch interessieren: