Krakow Festival Office

Sacrum Profanum Festival gibt Themen und Künstler für die diesjährige Ausgabe bekannt

Krakau, Polen (ots/PRNewswire) - Moondog, Julius Eastman, rumänischer Spektralismus und mehr stellen die Themen des Sacrum Profanum Festival dar, das in Krakau am 26. September beginnt und bis zum 1. Oktober geht. Ebenfalls stehen zeitgenössische Musik des 20. Jahrhunderts, Avantgarde und Post-Indie Classical auf dem Festival-Programm.

(Logo: http://photos.prnewswire.com/prnh/20160426/360162LOGO )

Das Sacrum Profanum Festival bietet 20 Konzerte und zusätzliche Veranstaltungen, die noch angekündigt werden. Das Festival dauert sechs Tage und verteilt sich auf sechs Veranstaltungsorte in drei verschiedenen Stadtteilen von Krakau. Das Programm umschließt neun Weltpremieren, einschließlich acht Stücken, die speziell für das Festival geschrieben wurden. Sacrum Profanum ist die perfekte Gelegenheit, um neue Künstler und ihre Musik kennenzulernen, einer neuen Ästhetik zu begegnen und sich selbst zu testen. Neben dem Besuch eines Meditationsgigs über mehrere Stunden können auch eine einstündige minimalistische Komposition und "einfache" Songs genossen werden, oder aber man lässt sich einfach von den Klängen treiben.

Das Programm wurde auf Alvin Lucier, Iancu Dumitrescu, Ana-Maria Avram und Jennifer Walshe gestützt. Sein Schwerpunkt liegt auf Simplizität beim Erzählen von Geschichten, da eine Geschichte bereits einen Wert in sich selbst darstellt. Dieses Jahr ist Sacrum Profanum auch ein musikalischer Tribut an Moondog und Julius Eastman, deren Geschichten während der diesjährigen Festival-Ausgabe viele Male wieder aufgenommen werden. Ebenfalls werden rumänischer Spektralismus und frühe Elektro-Musik präsentiert und eine Antwort auf die Frage nach Post-Indie Classical gesucht.

Sacrum Profanum spricht nicht nur ein erwachsenes Publikum oder Kenner an, sondern bietet auch zwei Veranstaltungen, die sich an ein junges Publikum richten.

Lubomyr Melnyk, Murcof, Vanessa Wagner, Dedalus, Quiet, Muzzix, S.E.M. Ensembles, Cabaret Contemporain, Raphael Roginski, Stephen O'Malley, ONCEIM, Apartment House, Arditti Quartet, Jennifer Walshe, Africa Expess und weitere Künstler treten dieses Jahr auf dem Sacrum Profanum Festival auf.

Das Sacrum Profanum Festival präsentiert die neueste Musik und möchte die Grenze zwischen zeitgenössischer Musik, die oftmals als schwierig und unverständlich betrachtet wird, und den Entwicklungen ambitionierter Unterhaltung sowie der experimentellen Szene verwischen. Seine Bedeutung erklärt sich einerseits durch die Teilnahme der besten Ensembles, die zeitgenössische Musik spielen, wie z. B. Ensemble Modern, Alarm Will Sound, Bang on a Can All-Stars und Kronos Quartet, sowie andererseits durch die Anwesenheit von Stars der weltweit alternativen Szene, einschließlich Aphex Twin, Jónsi, Jonny Greenwood (Radiohead), Adrian Utley (Portishead), Kraftwerk, Sigur Rós und Mike Patton.

Weitere Informationen finden Sie unter der Discomfort-Zone auf

http://www.sacrumprofanum.com und http://www.fb.com/SacrumProfanum

Kontakt:

Michal Zalewski,
+48-513-099-671



Das könnte Sie auch interessieren: