DIA

DIA EuroMeeting konzentriert sich auf wirklichen Nutzen der Innovation

Basel, Schweiz (ots/PRNewswire) - Welchen Nutzen bringt die Innovation wirklich und kann dieser in Frage gestellt werden? Innovation gilt bei der Entwicklung der Gesundheitsversorgung stets als wichtiges Thema. Die Beteiligten sehen sich jedoch der Frage gegenüber, ob Innovation stets auch Verbesserung bedeutet. Die DIA bereitet das 28. jährliche EuroMeeting (http://www.diaglobal.org/en/flagship/euromeeting-2016) vor und gestaltet ein Programm, das sich der Wichtigkeit widmet, die richtigen Pfade einzuschlagen und im Bereich der Innovation die richtigen Probleme anzugehen.

Wichtige Vordenker aus den beteiligten Gruppierungen kommen auf dem EuroMeeting zusammen, um ihre Ansichten auszutauschen, voneinander zu lernen und den besten Weg in die Zukunft zu finden, um die Ergebnisse für die Patienten zu verbessern. Es sind mehr als 15 Behörden vertreten, darunter Europäische Arzneimittel-Agentur (EMA), Europäische Kommission und die japanische Pharmaceuticals and Medical Devices Agency (PMDA). Das Forum eröffnet eine einzigartige Gelegenheit, direkte Informationen der Behörden über die Zukunft der Entwicklung von Medikamenten und medizinischen Geräten zu erhalten.

Die Programmvorsitzenden dieses Jahres setzen auf dem DIA EuroMeeting auf die Zusammenarbeit zwischen Industrie, Behörden, Forschung und Patienten.

"Es gibt nicht viele Plattformen, um Personen aus Industrie, Forschung und Behörden zusammenzubringen", sagte Karl Broich, Präsident des BfArM und einer der Programmvorsitzenden des EuroMeeting 2016. "Die Wichtigkeit des DIA liegt darin, dass alle diese Gruppen Gelegenheit bekommen, sich informell über solche Vorstellungen auszutauschen und neue Ideen, Vorschläge und Wege über die Medikamentenentwicklung zu erhalten."

Kemal Malik zufolge, Verwaltungsratsmitglied von Bayer und ebenfalls Programmvorsitzender des EuroMeeting 2016: "Das DIA ist ein abgeschottetes Forum, in dem wir aus der Industrie uns mit Behördenvertretern über häufige Fragen unterhalten können, ohne dass dies im normalen Projektumfeld geschieht. Es ist ein einzigartiges Forum, das wir alle schätzen sollten."

Die Konferenz findet vom 6. bis 8. April 2016 im Congress Center Hamburg (Deutschland) statt und steht Teilnehmern aus allen Bereichen der Entwicklung von Medikamenten und Medizintechnik offen.

ÜBER DIE DIA

Die DIA (Drug Information Association) dient mehr als 30.000 Fachleuten, Forschern, Behördenvertretern, Ärzten, Akademikern und Patientenvertretern im Bereich der Entwicklung von Gesundheitsprodukten seit mehr als 50 Jahren als neutrale und transparente globale Plattform zur Zusammenarbeit zwecks Verbesserung der Gesundheit weltweit.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.DIAglobal.org.

Kontakt:

DIA
EMEA@DIAglobal.org
+41.61.225.51.51


Das könnte Sie auch interessieren: