WAidid, world association for infectious diseases and immunological disorders

Eröffnung des ersten internationalen Kongresses von WAidid, der World Association for Infectious Diseases and Immunological Disorders

Mailand (ots/PRNewswire) - Mehr als 600 Doktoren aus Italien und aller Welt werden auf dem 1. Internationalen Kongress des Weltverbandes für Infektionskrankheiten und Immunerkrankungen WAidid erwartet ? einem wichtigen Anlass zur Besprechung der neuesten Entwicklungen von Infektions- und Immunkrankheiten sowie allergischen Erkrankungen, von denen Kinder und Erwachsene betroffen sind.

(Logo: http://photos.prnewswire.com/prnh/20160216/333517LOGO )

(Photo: http://photos.prnewswire.com/prnh/20160216/333518 )

Das Auftreten von Krankheitserregern wie der Zika-Virus; der Ausbruch von Meningitis in Italien und Europa; Tuberkulose, eine Krankheit, die noch immer eine Bedrohung darstellt; die Wichtigkeit von Impfungen nicht nur für Kinder, sondern für jede Altersgruppe; Impfungen für chronisch Kranke: das ist nur eine kleine Auswahl der Themen, die während des 1. Internationalen Kongress der World Association for Infectious Diseases and Immunological Disorders (http://www.waidid.org) diskutiert werden, der in Mailand stattfindet und morgen, am 20. Februar, zum Abschluss kommt.

"Es ist eine Freude, Kollegen und Freunde zu sehen, die, wie ich selbst auch, die Gründung von WAidid unterstützt haben", erklärt Professor Susanna Esposito, Vorsitzende der WAidid. "Während dieser drei Tage werden wir hoch interessante Themen besprechen, wie das Auftreten von Krankheitserregern wie dem Zika-Virus, der sich in verschiedenen Ländern ausbreitet, den Meningitis-Alarm, die wiederkehrende Tuberkulose-Krankheit, die neuen EU-Richtlinien für die Impfung von Erwachsenen und Senioren und Impfungen für chronisch Kranke, welche das Thema der Abschlussrede des Kongresses sein wird."

Während der Pressekonferenz zur Eröffnung des Kongresses haben einige der bedeutendsten internationalen Experten aus den Bereichen Infektionskrankheiten, Pneumologie, Allergologie, Rheumatologie und Autoimmunkrankheiten die wichtigsten, auf dem Kongress gehaltenen Reden bekannt gegeben:

Francesco Blasi, Professor und Leiter des Fachbereichs Lungenheilkunde, Universität Mailand, IRCCS Ca' Granda Foundation Ospedale Maggiore Policlinico, Universität Mailand, Italien

Kathryn Edwards, Professorin für Pädiatrie, Sarah H. Sell und Cornelius Vanderbilt, Vorsitz des Fachbereichs Pädiatrie, Nashville, Virginia, USA

Susanna Esposito, Kongressvorsitz, Professorin für Pädiatrie, Universität Mailand, IRCCS Ca' Granda Foundation Ospedale Maggiore Policlinico, Italien

Ivan Hung, außerordentlicher Professor der Medizin und ehrenamtlicher Berater, Universität Hongkong, Hongkong, China

Irja Lutsar, Professorin für medizinische Mikrobiologie an der Universität Tartu, Tallinn, Estland

Giovanni Battista Migliori, Generalsekretär der ERS (European Respiratory Society)

Miguel O'Ryan, Professor für Mikrobiologie und Mykologie, Universität Chile, Santiago, Chile

Albert Osterhaus, Professor für Virologie bei wildlebenden Tieren und Virusforschung an der Universität Utrecht, Utrecht, Niederlande

Yehuda Shoenfeld, Leitung des Zabludowicz Center für Autoimmunerkrankungen, Universität Tel Aviv, Tel Aviv, Israel

Tina Tan, Professorin für Pädiatrie, Northwestern University Feinberg School of Medicine, Chicago, Illinois, USA

Kontakt:

Manuela Indraccolo
m.indraccolo@gascommunication.com +39-06-68-13-42-60 - +39-347-8663183
Francesca Rossini
f.rossini@gascommunication.com
Valentina Mancini
v.mancini@gascommunication.com

Das könnte Sie auch interessieren: