Jakob AG

Gemeinsame Zukunft für zwei Berner Traditionsfirmen

Trubschachen (ots) - Der Trubschacher Drahtseilhersteller Jakob AG erwirbt den Seilzughersteller Habegger in Thun. Die zwei weltweit tätigen Firmen ergänzen sich optimal, sowohl bei der Produktpalette als auch in der Unternehmenskultur. Standort und Arbeitsplätze der Habegger Maschinenfabrik AG Thun bleiben bestehen.

Seil und Seilzug gehören zusammen. Für ihren bekannten Mehrzweckzug, auch "Habegger" genannt, benötigt die Habegger Maschinenfabrik AG Thun qualitativ hochstehende und sichere Stahldrahtseile. Diese bezieht sie grösstenteils bei der Jakob AG. Für Peter Habegger, bisheriger Inhaber und Geschäftsführer der Habegger Maschinenfabrik AG Thun, lag es daher nahe, die Firma im Zuge einer langfristigen Nachfolgeregelung an die Jakob AG zu verkaufen - zumal die Jakob AG versichert hat, dass alle bisherigen Angestellten ihre Stelle behalten können.

Neben der Produktpalette passen auch die Unternehmenskulturen der beiden Firmen zusammen. Beide sind Familienunternehmen und werden von einem Patron geführt, dem das Wohl seiner Mitarbeitenden sehr am Herzen liegt.

Peter Habegger freut sich, seine Mitarbeitenden und die treue Kundschaft bei der Jakob AG in guten Händen zu wissen.

Für das 112-jährige Trubschacher Familienunternehmen Jakob AG ist es der erste Firmenkauf überhaupt: "Die Firma Habegger passt perfekt", erklärt Peter Jakob, CEO der Jakob AG. "Beide Firmen haben eine lange Tradition, stehen für Qualität und Kontinuität und geniessen das Vertrauen von Kunden weltweit." Beide Firmen setzen seit langem erfolgreich auf den Werkplatz Schweiz und exportieren Schweizer Qualität in die ganze Welt.

Die beiden Unternehmen haben bereits heute viele gemeinsame Kunden. Dies ist allerdings nicht die einzige Synergie, die sich Peter Jakob in Zukunft zu nutzen freut: "Wir können neue Produkte entwickeln und das Sortiment erweitern, die Produkte der einen Firma neu auch über das Vertriebsnetz der anderen Firma verkaufen und so den Absatz steigern, und wir können Synergien in Produktion und Logistik nutzen." Mit dem Kauf der Habegger Maschinenfabrik AG Thun kann die Jakob AG ihre Exporte mit qualitativ hoch stehenden Schweizerprodukten ausbauen und verstärken. "Wir glauben an den Wirtschaftsstandort Schweiz und das Qualitätssiegel ,Swiss Made'", so Peter Jakob.

Für weitere Auskünfte:

Peter Jakob, Jakob AG, Tel. 034 495 10 10, peter.jakob@jakob.ch
www.jakob.ch



Das könnte Sie auch interessieren: