SIQT - Schweizer Institut für Qualitätstests GmbH

Autoversicherungen: Test von Tarifen und Service
Guter Schutz muss nicht teuer sein

Zürich (ots) - Ist die Autoversicherung erst einmal abgeschlossen, verschwindet die Police häufig für lange Zeit in der Schublade. Dabei kann sich ein Wechsel des Versicherers in vielen Fällen durchaus lohnen. Das zeigt die jüngste Studie des unabhängigen Schweizer Instituts für Qualitätstests (SIQT), in der die Tarife und der Service von 14 Anbietern verglichen wurden.

Im Rahmen der Tarif-Analyse wurden die günstigsten Beiträge für drei Beispielkunden in unterschiedlichen Regionen der Schweiz ermittelt - dies sowohl für eine Haftpflichtversicherung, eine Haftpflichtversicherung inkl. Teilkaskoschutz und eine Haftpflichtversicherung inkl. Vollkaskoschutz. Anschliessend wurden die Kosten in Relation zu den entsprechenden Tarifleistungen wie z.B. Pannenhilfe und Neuwertentschädigung gesetzt.

Der Vergleich der reinen Beitragshöhen liess deutliche Unterschiede zwischen den Versicherern zutage treten. Das grösste Einsparpotential ergab sich über alle Beispielkunden hinweg bei Abschluss einer Versicherung mit Vollkaskoschutz - aber auch für die Haftpflichtversicherung oder Teilkaskoversicherung verlangte der jeweils günstigste Versicherer bis zu 60% weniger als der teuerste.

Doch Achtung: Wer sich für einen neuen, günstigeren Tarif entscheidet, sollte die damit einhergehenden Leistungen nicht ausser Acht lassen. Zwar ist die Mindestdeckungssumme seitens des Gesetzgebers vorgeschrieben - aber hinsichtlich der weiteren Leistungen v.a. im Kaskoschutz gab es teils erhebliche Unterschiede. Gerade günstige Tarife schnitten hier oftmals schlechter ab. So war bei einigen Tarifen beispielsweise eine Versicherung von Schäden am parkenden Fahrzeug, die Kostenübernahme für eine Pannenhilfe oder auch eine Insassenunfallversicherung nur im Rahmen einer Zusatzdeckung möglich.

Die Tarife mit dem besten Preis-/Leistungsverhältnis fanden die Tester bei smile.direct. ELVIA und die Mobiliar sicherten sich die Plätze zwei und drei.

Kundendienst: Besser zum Telefon greifen

Wer Unterstützung beim Kundendienst sucht, sollte besser zum Telefonhörer greifen. Im abschliessenden Kundendienst-Check präsentierte sich der telefonische Service in relativ guter Verfassung: Die Mitarbeiter waren spätestens beim zweiten Anwahlversuch zu erreichen und agierten ebenso freundlich wie kompetent.

Das Antwortverhalten des Email-Supports hingegen liess des Öfteren zu wünschen übrig: Jede vierte Mail blieb innerhalb der gesetzten Frist von 96 Stunden unbeantwortet. Und selbst, wenn reagiert wurde, fehlte es den Antworten häufig an Eindeutigkeit.

Den besten Kundendienst erfuhren die Tester bei smile.direct; baloisedirect.ch und ELVIA belegten die Plätze zwei und drei.

Testsieger: smile.direct - vor Baloisedirect und ELVIA

smile.direct erfüllte die gesetzten Testkriterien am besten und wurde Testsieger. smile.direct überzeugte dabei vor allem mit den besten Tarifen sowie dem besten Kundendienst. Den zweiten Platz in der Gesamtwertung sicherte sich Baloisedirect.ch mit überdurchschnittlichen Leistungen in den Kategorien Transparenz & Komfort und Kundendienst. Die drittplatzierte ELVIA wiederum punktete mit attraktiven Tarifen und dem drittbesten Kundendienst im Test.

Kontakt:

Christina Berger, M.Sc.
Projektleiterin
SIQT - Schweizer Institut für Qualitätstests GmbH
Zollikerstrasse 153
8008 Zürich
Telefon:044 500 39 25
Telefax:044 500 39 28
Internet:www.qualitätstest.ch
E-Mail:berger@siqt.ch



Weitere Meldungen: SIQT - Schweizer Institut für Qualitätstests GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: