Aurigene Discovery Technologies Limited

Aurigene gibt Ausübung der Curis-Option für CA-327 (PD-L1/TIM-3, Kleinmolekül-Antagonist) bekannt, drittes Programm unter der Vereinbarung über Kooperation, Lizensierung und Optionen vom Januar 2015 (11. Oktober 2016, New Jersey, NJ, USA)

Boston (ots/PRNewswire) - Aurigene, ein Biotechnologie-Unternehmen im Identifizierungsstadium, das neuartige, optimierte Therapien zur Behandlung von Krebs und Entzündungskrankheiten entwickelt, hat heute die Nominierung des Entwicklungskandidaten und die Ausübung der Option für CA-327 bekannt gegeben, ein oraler, gegen kleine Moleküle immuner Kontrollantagonist, der auf den Bereich programmierter Tod-Ligand-1 (PD-L1) und T-Zellen-Immunglobulin und Muzin mit Protein-3-Gehalt (TIM-3) von Curis, Inc. abzielt.

(Logo: http://photos.prnewswire.com/prnh/20130418/608115 )

CA-327 ist das dritte Programm in der Aurigene-Curis-Kooperation, die im Januar 2015 unterzeichnet wurde. Die ersten beiden Programme der Kooperation waren ein oral verfügbarer Kleinmolekül-Antagonist des programmierten Tod-Ligand-1 (PD-L1) und Ig-Unterdrücker der V-Domäne der T-Zellen-Aktivierung (VISTA) im Feld Immunonkologie, und ein oral verfügbarer Kleinmolekül-Inhibitor der Interleukin-1-Rezeptor-assoziierten Kinase 4 (IRAK4) im Feld Präzisionsonkologie.

Die Vereinbarung wurde im September 2016 dahingehend verändert, dass Aurigene bis zu 10,2 Millionen USD in Aktien von Curis investieren kann, anstatt 24,5 Millionen USD Meilenstein- und sonstige Zahlungen zu leisten.

"Wir freuen uns über den Fortschritt unserer Zusammenarbeit", sagte Dr. Ali Fattaey, CEO von Curis, "und sehen der Arbeit mit unserem Partner Aurigene gern entgegen, mit dem wir die IND-ermöglichenden Studien für CA-327 in den kommenden Monaten abschließen und dann 2017 eine IND einreichen werden."

"Wir sind erfreut, dass unsere Kooperation in weniger als zwei Jahren das dritte Kleinmolekül-Programm voranbringt", sagte CSN Murthy, CEO von Aurigene. "Wir arbeiten weiter eng mit Curis zusammen, um unsere jeweiligen Ressourcen zu bündeln und innovative Arzneikandidaten auf dem Feld Onkologie zu erzeugen und entwickeln, inklusive mehrere erstmalige orale Kleinmolekül-Kontrollantagonisten für die Immunonkologie. Für Aurigene unterstreicht dies die Validierung seiner Plattformtechnologie in der Entwicklung oraler Kontrollinhibitoren, wobei das zweite Programm (PD-L1/ TIM3) sehr schnell zur Nominierung als Kandidat voranschreitet, und zwar nach dem PD-L1/ VISTA-Programm. Dies ermöglicht uns, mit anderen Kontrollzielen im I/O-Bereich in den kommenden Monaten und Jahren voranzukommen."

Informationen zu Aurigene

Aurigene ist ein spezialisiertes Biotechnologieunternehmen im Identifizierungsstadium, das neuartige und optimale Therapien für die Behandlung von Krebs und Entzündungskrankheiten entwickelt. Aurigenes Kleinmolekülprogramm, das zurzeit in einer Phase 1-Studie an Patienten untersucht wird, ist das erste mehrerer Immun-Kontrollprogramme in verschiedenen Stadien der Entdeckung und präklinischen Entwicklung. Aurigene hat in den letzten drei Jahren vier Lizenzierungsverträge abgeschlossen, die Immunonkologie und epigenetische Mechanismen abdecken Davon ist ein Programm in der klinischen Phase 1-Entwicklung, für IND/ CTA wurde ein zweites Programm beantragt, und zwei Programme sind aktuell in IND-befähigenden präklinischen Studien. Unter anderem verfügt Aurigene über Entwicklungen für folgende Ziele: (a) RORg für Autoimmunerkrankungen in der IND-befähigenden Entwicklungsphase, (b) neuartige NAMPT-Inhibitoren für die Onkologie in der präklinischen Entwicklung, (c) kovalente CDK7-Inhibitoren, gegenwärtig in der späten Optimierungsphase, (d) kovalente und G12C-selektive KRAS-Kleinmolekül-Inhibitoren in der präklinischen Entwicklung. Für nähere Informationen zu Aurigene und unsere Entwicklungen besuchen Sie bitte unsere Webseite http://aurigene.com/

Informationen zur Curis-Kooperation

Im Januar 2015 schloss Aurigene eine Vereinbarung über Kooperation, Lizensierung und Optionen in der Immunonkologie und ausgewählten Onkologie-Präzisionsmitteln mit Curis, Inc. ab, einem Biotechnologie-Unternehmen, das sich der Entwicklung und Kommerzialisierung innovativer Arzneimittelkandidaten für die Behandlung von Krebs beim Menschen widmet.

Die Vereinbarung gibt Curis die Option, Programme zu lizenzieren, wenn ein Entwicklungskandidat nominiert wird. Die ersten beiden lizensierten Programme unter der Kooperation sind ein oral verfügbarer Kleinmolekül-Antagonist für PD-L1/ VISTA im Bereich Immunonkologie, und ein oral verfügbarer Kleinmolekül-Inhibitor für IRAK4 im Bereich Präzisionsonkologie. Mit der Lizenzierung von CA-327 wurde ein drittes Programm zum Portfolio von Präparaten in der Entwicklung bei Curis hinzugefügt.

In teilweiser Berücksichtigung der Curis eingeräumten Rechte unter der Kooperationsvereinbarung überstellte Curis etwa 17,1 Millionen Aktien an Aurigene sowie zusätzlich Zahlungen für Entwicklung und regulatorische Meilensteine in Höhe von 200 Millionen USD, neben Kommerzialisierungsrechten für die Programme in Indien und Russland, gemeinsamer Nutzung von Werten in Nicht-US/ EU-Märkten mit Aurigene, Herstellungsrechten für Substanzen und Medizinprodukte sowie Lizenzgebühren für Nettoverkäufe von einstelligen Werten bis 10 %.

In September 2016 wurde die Vereinbarung dahingehend verändert, dass Aurigene bis zu 10,2 Millionen USD in Aktien von Curis investieren kann, anstatt 24,5 Millionen USD Meilenstein- und sonstige Zahlungen zu leisten

Kontakt:

Rajshree KT
Direktorin für Unternehmensentwicklung & Strategie
+91-40-4465-7777



Weitere Meldungen: Aurigene Discovery Technologies Limited

Das könnte Sie auch interessieren: