Sensavis AB

Kommune Ekerö unterstützt Zuwanderer und verbessert Lernmöglichkeiten für alle Schüler

Stockholm (ots/PRNewswire) - Die Kommune Ekerö setzt auf visuelles Lernen für eine bessere Inklusion und bietet ihren Schülern die Möglichkeit, ihr Wissen in den naturwissenschaftlichen Fächern mithilfe von The 3D Classroom zu erweitern. Dieses Tool wird auch zur Erstellung eigener Lehrmittel zur Anwendung kommen, u. a. um die Integration und Ausbildung von Zuwanderern zu erleichtern.

Wie die meisten anderen schwedischen Kommunen auch sieht sich die Kommune Ekerö großen Herausforderungen und Möglichkeiten gegenüber. Ein wichtiger Teil der kontinuierlichen Anstrengungen zur Verbesserung des Schulwesens besteht darin, pädagogische Hilfsmittel zu finden, die Lehrer dabei unterstützen, die Motivation und das Lernen im Klassenzimmer zu fördern und so alle Schüler in den Lernprozess einzuschließen. Dazu gehören nicht nur die zahlreichen Schüler, die bei der Aneignung von Wissen auf visuelle Unterstützung angewiesen sind, sondern auch alle Zuwanderer, die die Ausbildung in schwedischen Schulen nicht unmittelbar genießen können und so bei der Integration in die schwedische Gesellschaft vor einer noch größeren Herausforderung stehen. Die Schulen in der Kommune Ekerö werden The 3D Classroom sowohl dafür einsetzen, die Interaktion und Motivation im Klassenzimmer zu erhöhen, als auch dafür, eigene Lehrmittel zu erstellen, die u. a. ins Arabische, in Dari und Farsi übersetzt und für den umgedrehten Unterricht verwendet werden.

"Die Idee für dieses Projekt hat sich während des Dialogs mit Sensavis herausgebildet. Mit The 3D Classroom steht uns neben einem fantastischen visuellen Mittel für den Unterricht in den Naturwissenschaften und Mathematik auch ein didaktisches Hilfsmittel zur Verfügung, das den Lernprozess der Schüler fördert. Darüber hinaus werden wir mit dem Tool ganz einfach eigene Lehrmittel einspielen und den Schülern die Möglichkeit einräumen können, in ihrem eigenen Tempo zu lernen. Dank der Einspielfunktion können wir zusammen mit den muttersprachlichen Lehrern der Kommune Lehrmittel in der Sprache der Zuwanderer erstellen. So können diese sofort am Unterricht teilnehmen, auch wenn sie die schwedische Sprache noch nicht beherrschen. Der Lernprozess sowohl in der schwedischen Sprache als auch der Fachsprache wird beschleunigt, was zum Einen die Barrierefreiheit im Klassenzimmer und zum Anderen die Integration in die schwedische Gesellschaft verbessert. Wir hoffen, ein gutes Vorbild sein zu können, und wünschen uns, dass auch andere Kommunen ähnliche Vorhaben starten, sodass wir über die Grenzen der Kommunen hinweg zusammenarbeiten können", erklärt Lotta Lorentzon, stellv. Produktionsleiterin für Kinder und Ausbildung der Kommune Ekerö.

The 3D Classroom ist ein interaktiv-visuelles Lehrmittel, das die Inklusion von Schülern jeden Alters in den Lernprozess ermöglicht, indem diese einbezogen und zu verstärkter Beteiligung motiviert werden. Die Pädagogen in der Kommune Ekerö werden ein Lehrmittelarchiv u. a. auf Arabisch, Dari und Farsi anlegen. Dafür spielen Sie die hochwertigen Inhalte mit eigenen Sprechertexten und eigener Gestaltung ein und erstellen so auf einfache Weise maßgeschneiderte Lehrmittel. Die Filme werden mit Office Mix erstellt, einem kostenlosen PowerPoint-Plugin von Microsoft.

"Wir haben eine Zeit lang mit Aufnahmestellen für Flüchtlinge zusammengearbeitet und gesehen, wie unsere visuellen Lehrmittel geholfen haben, Diskussionen im Klassenzimmer zu eröffnen. Außerdem haben sie Lehrer in die Lage versetzt, die Kenntnisse der Schüler zu beurteilen - eine Voraussetzung für eine auf jeden Einzelnen zugeschnittene Ausbildung. Die Forschung zeigt, dass bei Personen mit gut ausgeprägter Muttersprache die Chance, eine zweite Sprache gut zu beherrschen, größer ist. Mit der Kombination zwischen Fach- und Sprachwissen kann Ekerö den Zuwanderern in der Kommune eine fantastische Basis bieten, und das dank des schulenübergreifenden Austauschs von Materialien auf eine effektive, kostenbewusste Weise. Wir beobachten ähnliche Initiativen wie die in Ekerö in mehreren Schulen überall im Land und möchten gern unseren Beitrag zur weiteren Wissensverbreitung leisten. Die Herausforderung, der sich Schweden und verschiedene andere Länder in Europa gegenübersehen, sind ja an sich eine große Möglichkeit für unsere Gesellschaft. Wir freuen uns sehr, sowohl zu einem größeren Interesse an den naturwissenschaftlichen Fächern als auch zur Schaffung besserer Voraussetzungen für alle Zuwanderer beitragen zu können", erklärt Fredrik Olofsson, Geschäftsführer bei Sensavis.

Über The 3D Classroom

The 3D Classroom ist ein visuelles Lehrmittel, das beste Inklusionsvoraussetzungen schafft; dafür, dass alle Schüler im Klassenzimmer motiviert und engagiert sind sowie gute Ergebnisse erzielen. Der Lehrer steuert die interaktiven, realistischen Visualisierungen und kann den Unterricht mit eigenen Worten und eigenem pädagogischen Ansatz zweckorientiert an die Schülergruppe anpassen. Außerdem hat er die Möglichkeit zur Interaktion mit dem Inhalt, um Aussagen zu verstärken oder Fragen wissbegieriger Schüler zu beantworten. Mit Videorechten kann der Lehrer eigene Lehrmittel mit hochqualitativen Inhalten und eigenen Worten erstellen. Diese Funktion kann auch das Lernen unter Kollegen unterstützen, wenn Lehrer einer Schule Videos untereinander austauschen. The 3D Classroom enthält Fächermodule für Biologie, Chemie, Physik, Mathematik, Geografie und Technik und kommt heute von der Vorschule bis zur Universität für alle Ausbildungsniveaus zum Einsatz. Das Tool enthält weder geschriebene noch gesprochene Texte und ist nicht auf einen Lehrplan begrenzt.

Über Sensavis

Das schwedische Unternehmen Sensavis entwickelt seit 2008 marktführende, voll interaktive Visualisierungen. Dabei besteht das Ziel seit jeher darin, das Verstehen und den Wissenserwerb zu erhöhen. Im September 2013 wurde die erste Version von The 3D Classroom vorgestellt - eine Software, die es Lehrern erleichtern soll, Motivation und Wissenserwerb im Klassenzimmer zu erhöhen. Heute kommt The 3D Classroom in Hunderten führenden Ausbildungsinstituten und Schulen in Europa, den USA und Asien zum Einsatz.

Kontakt:

erhaltenSie von:
Helene Ruda, Director Marketing & Communications, Tel.:
+46-70-311-75-60, E-Mail: helene.ruda@sensavis.com



Das könnte Sie auch interessieren: