Brighton Biotech, Inc.

Brighton Biotech, Inc. erwirbt exklusive weltweite Lizenz für Entwicklung und Kommerzialisierung von MERS- und SARS-Impfstoffen

Das in Princeton ansässige internationale Spezialpharmazeutika-Unternehmen geht eine Partnerschaft mit Baylor College of Medicine ein

Princeton, New Jersey Und Washington (ots/PRNewswire) - Brighton Biotech, Inc. (BBI) [http://brightonbiotech.com/] und die National School of Tropical Medicine am Baylor College of Medicine haben heute bekanntgegeben, dass BBI die exklusive weltweite Lizenz für die klinische Entwicklung und Kommerzialisierung von Impfstoffen gegen die tödlichen Infektionskrankheiten MERS (Middle East Respiratory Syndrome) und SARS (Severe Acute Respiratory Syndrome) erworben hat. Die Impfstoffe befinden sich beim Sabin PDP (Sabin Vaccine Institute and Texas Children's Hospital Center for Vaccine Development - Product Development Partnership), zusammen mit einem Konsortium von akademischen Partnern, in der Entwicklung.

Die in Princeton ansässige BBI, ein internationales Spezialpharmazeutika-Unternehmen, wird auch am präklinischen Forschungs- und Produktentwicklungsprogramm von Baylor zur Förderung neuartiger Ansätze für Impfstoffe mit nachgewiesener Wirksamkeit und ohne Immunverstärkung gegen MERS und SARS teilnehmen.

"Wir freuen uns darauf gemeinsam mit Baylor und Sabin PDP deren neuartigen Ansatz, der in frühen präklinischen Studien Wirksamkeit in der Verhütung von SARS gezeigt hat, zu entwickeln und zu kommerzialisieren", sagte der COO von Brighton Biotech, Dr. Jurij Petrin.

"Wir können nicht warten, bis weltweite Desaster stattfinden, um diese tödlichen Krankheiten zu adressieren. MERS hat beispielsweise eine besonders hohe Sterblichkeitsrate von 40 bis 50 Prozent", fügte der Chief Medical Officer von BBI, Dr. Richard Sebastian Wanless, hinzu. "Wir werden uns schnell und effizient durch den klinischen und regulatorischen Prozess hindurch bewegen, so dass diese Impfstoffe so bald wie möglich verfügbar sein werden."

"Wir sind hocherfreut, dass BBI unserer Gruppe von Konsortiumspartnern beitritt, um die Entwicklung dieser wichtigen Impfstoffe zu beschleunigen. Durch Anwendung unseres PDP-Modells sind wir in einer Position diese Produkte rasch in Studien zur Erstanwendung am Menschen zu bringen", sagt Dr. Maria Elena Bottazzi, Deputy Director von Sabin PDP und stellvertretende Dekanin der National School of Tropical Medicine am Baylor College of Medicine.

"Jedesmal, wenn ein Ausbruch einer Infektionskrankheit auftritt, begibt sich die Welt in einen Wettlauf zur Vermeidung von unnötigem Leid und Tod. Unser Ziel ist es, Impfstoffe vor dem nächsten Notfall abgehandelt zu bekommen, anstatt mittendrin in einem", sagte Dr. Peter Hotez, Dekan der National School of Tropical Medicine am Baylor College of Medicine, Präsident von Sabin, Director von Sabin PDP und Director des Sabin Vaccine Institute Texas Children's Hospital Center for Vaccine Development. "Wir freuen uns sehr über die Partnerschaft mit BBI, um diese sehr vielsprechenden Impfstoffe auf Arten und Weisen durch die Entwicklung zu bringen, die nicht unerschwinglich teuer sind", sagte Dr. Hotez.

BBI verwendet einen schlanken, unternehmerischen Ansatz für die Medikamentenentwicklung und -kommerzialisierung, mit einem pharmazeutischen Kernteam, dessen Expertise es ist Produkte auf den Markt zu bringen, einschließlich Schwellenmärkten. Sie arbeiten über seit langem etablierten Beziehungen zu klinischen Forschungseinrichtungen und mit der Unterstützung von ausgelagerten Dienstleistungen, um eingebettete Kosten zu minimieren während die Medikamente rund um die Welt auf den Markt gebracht werden.

"Wir haben die Fähigkeiten der Großpharmazie, ohne eine Großpharmazie-Infrastruktur zu haben", sagte Dr. Petrin, ein Arzt mit 20 Jahren Erfahrung in der Pharma- und Biotechnologiebranche in den Bereichen Medikamentenentwicklung sowie medizinische und regulatorische Angelegenheiten. Anstatt als ein traditionelles Unternehmen alter Machart, arbeitet BBI mit einer internen klinischen Forschungseinrichtung (CRO) und einem Netzwerk von 25 kleineren CROs rund um die Welt, um pharmazeutische und biotechnische Produkte, die zur Behandlung von bzw. Vorbeugung gegen ernsthafte, nicht erfüllte medizinische Bedürfnisse gedacht sind, zu erwerben und zu entwickeln.

"Es ist für uns von kritischer Bedeutung die Bedrohung durch diese Infektionskrankheiten zu adressieren, so dass sie sich nicht außer Kontrolle verbreiten und eine katastrophale Epidemie verursachen können", sagte Dr. Hotez.

Die gemeinsamen Anstrengungen von Baylor und BBI liegen in der Entwicklung von Prototyp-Subunit-Vakzinen, die aus den SARS- und MERS-CoV-Spike-Proteinen bestehen, bei denen es sich um die minimalen rezeptorbindenden Domänen handelt, die für die Bindung an die funktionalen viralen Rezeptoren im Menschen erforderlich sind, sagte Dr. Petrin. Er merkte an, dass die letzten Studien an Mäusen mit einer optimierten Impf-/Hilfsstoff-Rezeptur eine Wirksamkeit von 100 Prozent gezeigt haben, ohne nachweisbare Lungenimmunpathologie, im Gegensatz zu früheren Versuchsvakzinen mit einer Toxizität, die das Risiko der Krankheit selbst überstieg.

Informationen zu Brighton Biotech, Inc.

BBI ist ein im Jahr 2010 gegründetes, nicht börsennotiertes Unternehmen. Es ist eng mit Pharmaceutical Regulatory Services, Inc. [https://www.google.com/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd=1&cad=rja&uact=8&ved=0CB8QFjAAahUKEwj4gtTzrJ_IAhWKNz4KHSMqBqo&url=http%3A%2F%2Fwww.pharmregservices.com%2F&usg=AFQjCNGPAev48G2cpMizic_0SX-F0f9C_w] and PRS Clinical, Inc. [http://www.prs-clinical.com/] verbunden, zwei privat gehaltenen Beratungsfirmen, die BBI eine kosten- und zeiteffektive Nutzung der besten Entwicklungspraktiken bieten, die bei großen Pharmaunternehmen eingesetzt werden, aber ohne den kostspieligen Overhead. Der Unternehmensfokus liegt darauf seine Produkte so schnell und so effizient wie möglich zu entwickeln, unter Einsparung von Zeit und Ressourcen. Seine Gründer und sein Managementteam repräsentieren eine einzigartige Kombination aus Fachwissen und F&E-Erfahrung, sowohl in der akademischen Welt als auch in der Industrie. Sie haben sehr viel Erfahrung in der Entwicklung von Medikamenten und Impfstoffen, regulatorischen Angelegenheiten und klinischer Forschung. Weitere Informationen finden Sie unter www.brightonbiotech.com [http://www.brightonbiotech.com/].

Informationen zum Baylor College of Medicine

Baylor College of Medicine (www.bcm.edu [http://www.bcm.edu/]) in Houston ist als ein führendes akademisches Gesundheitswissenschaftszentrum anerkannt und ist für vorzügliche Leistungen im Bildungswesen, in der Forschung und in der Patientenpflege bekannt. Es befindet sich auf dem 21. Platz unter den medizinischen Forschungsfakultäten und dem 12. Platz für Primärversorgung von U.S. News & World Report aufgestellten Liste. Baylor wird auf dem 19. Platz unter allen medizinischen Fakultäten der USA für Förderung durch die National Institutes of Health geführt und als die Nummer 1 in Texas. Das im Texas Medical Center beheimatete Baylor hat Partnerschaften mit sieben Lehrkrankenhäusern und ist Anteilseigner und gemeinsamer Betreiber des Baylor St. Luke's Medical Center, einem Teil von CHI St. Luke's Health. Derzeit schult Baylor über 3.000 medizinische, graduierte, Anästhesieschwester-, Arzthelfer- und Orthetikstudenten sowie Assistenzärzte und promovierte Stipendiaten. Sie können dem Baylor College of Medicine auf Facebook (http://www.facebook.com/BaylorCollegeOfMedicine [http://www.facebook.com/BaylorCollegeOfMedicine]) und Twitter (http://twitter.com/BCMHouston [http://twitter.com/BCMHouston]) folgen.

Informationen zum Sabin Vaccine Institute und zum Sabin Vaccine Institute Product Development Partnership

Das Sabin Vaccine Institute (Sabin) ist eine gemeinnützige 501(c)(3)-Organisation, die sich der weltweiten Reduzierung unnötigen menschlichen Leidens an durch Impfstoffe verhütbaren und vernachlässigten Tropenkrankheiten (NTDs) verschrieben hat. Sabin entwickelt neue Impfstoffe, plädiert für den gesteigerten Einsatz vorhandener Impfstoffe und fördert - in Zusammenarbeit mit Regierungen, akademischen Institutionen, Wissenschaftlern, medizinischen Fachkräften und gemeinnützigen Organisationen - umfangreicheren Zugang zu erschwinglichen medizinischen Behandlungen. Weitere Informationen finden Sie unter www.sabin.org [http://www.sabin.org/].

Die Durchführung der Forschung und Entwicklung neuer Impfstoffe von Sabin findet über Sabin PDP (Sabin Vaccine Institute Product Development Partnership), beheimatet am Sabin Vaccine Institute and Texas Children's Hospital Center for Vaccine Development in Partnerschaft mit dem Baylor College of Medicine statt. Sabin PDP arbeitet mit führenden privaten, akademischen und öffentlichen Institutionen rund um die Welt zusammen, um sichere, effektive und kostengünstige Impfstoffe zu entwickeln und zu testen, die den ärmsten Gemeinschaften der Welt helfen. Einen kompletten Überblick über die laufenden Projekte und Partner finden Sie unter http://www.sabin.org/programs/vaccine-development [http://www.sabin.org/programs/vaccine-development].

Medienkontakte: Für Baylor College of Medicine: Dipali Pathak, +1 (713) 798-6826 oder pathak@bcm.edu[mailto:pathak@bcm.edu] Für BBI: Becky Taylor, +1 (609) 240-6886 oder becky@btaylorpa.com[mailto:becky@btaylorpa.com]

Web site: http://www.brightonbiotech.com/



Das könnte Sie auch interessieren: