Hybe

HYBE bei der Slush: Warum ist jetzt der günstigste Zeitpunkt, ein Medienunternehmen zu gründen?

Helsinki, Finnland (ots/PRNewswire) - - Medien-Branchenpanel enträtselt Chancen für Start-up-Unternehmen

Am Donnerstag, den 12. November, dem zweiten Tag der Slush, lädt das Start-up-Medienunternehmen HYBE von 11:30 Uhr bis 12:30 Uhr zu einem Medien-Branchenpanel im Engine Room, Messukeskus, Helsinki, Finnland ein.

Die Medienbrache befindet sich bereits seit zehn Jahren im Umbruch. Das herkömmliche Anzeigengeschäft, dem sie traditionell den größten Teil ihrer Einnahmen zu verdanken hat, liegt in den letzten Zügen. Beim Content sieht es allerdings hervorragend aus. Es wird immer mehr journalistischer und benutzergenerierter Content sowie Marketing-Content produziert, konsumiert, weitergegeben und genutzt, und das von neuen und größeren Zielgruppen als je zuvor.

"In Zukunft wird es kein universell anwendbares Modell für Medienunternehmen geben. Die neue Medienlandschaft wird nicht von alten, etablierten Dinosauriern dominiert werden. Kleinere, agilere Säugetiere sind auf dem Vormarsch, und sie sind hungrig. Wir haben es heute mit revolutionären Geschäftskonzepten und Ansätzen zum Monetisieren von Content zu tun, ganz gleich, ob es sich dabei um Journalismus, Marketing, Dienstleistungen oder etwas Neues handelt, für das wir noch keinen Namen haben", erklärt Tatu Tahkokallio, der CEO von Hybe Media.

Bei dem Medien-gehosteten Branchenpanel von Hybe sollen die gewaltigen Chancen in der Medienbranche diskutiert werden. Unter den Teilnehmern auf dem Podium sind der Journalist Neil S W Murray von The Nordic Web & Tech.eu, IUM-CEO Clarisse Berggårdh, die Chefredakteurin von Cosmopolitan Finnland Stina Mäntyniemi und Tatu Tahkokallio, der CEO von HYBE. Außerdem werden Arianna Huffington, Jonathan Forster von Spotify und Guy Kawasaki per Video zugeschaltet. Moderiert wird die Diskussion von der HYBE TV-Moderatorin Anna Bessonova.

Immer mehr Marken investieren verstärkt im digitalen Bereich. Das führt zu gewaltigen Veränderungen. Die zunehmende Zahl von Online-Videos, Marketing mit qualitativ hochwertigen Inhalten und programmatische Medienkäufe sind Trends, die diesen Wandel noch beschleunigen. Jetzt ist der ideale Zeitpunkt, um frische Geschäftsmodelle für die Medien mit Talenten aus dem Bereich Big Data, datengestütztem Journalismus, benutzerorientiertem Content und integrierten digitalen Diensten auf unterschiedlichen Plattformen, die von fragmentierten Zielgruppen genutzt werden, vorzustellen.

Die Serie Hybe TV (http://www.hybe.com/videos/hybe-tv-series-episode-7-the-future-of-education?autoplay=true) lief im September erstmals auf dem nationalen finnischen Fernsehsender MTV3. Die ersten sechs Folgen brachten es zusammen im Durchschnitt auf jeweils 70.000 Zuschauer, die sie im TV, Web-TV, auf der Website hybe.com (http://hybe.com/) und über Apps verfolgten.

HYBE ist ein internationales Start-up-Medienunternehmen aus der Lifestyle-Sparte und ein wichtiger Begleiter für eine Zielgruppe, die auf der Suche nach Informationen über Unternehmertum und Innovation ist. Originelle Geschichten über HYBE, Online-Videos und die TV-Serie sind über HYBE.COM (http://hybe.com/), die HYBE App (iOS und Android) und ausgewählte Fernsehsender weltweit verfügbar. HYBE ist selbst ein Start-up-Unternehmen und verfolgt die Vision, zu einem Vorbild für die florierende Medienbranche der Zukunft zu werden, mit einem Ökosystem, in dessen Mittelpunkt flexible Journalisten, offene Technologien und innovative Geschäftsmodelle stehen. http://www.hybe.com

Für nähere Informationen wenden Sie sich an

Tatu Tahkokallio, CEO, Hybe

Tel. +358-40-502-6166

Anna Bessonova, Produktionsleiterin, Hybe

Tel. +358-44-038-8040

E-Mail anna.bessonova@hybe.com

Agenturkontakt: Christina Forsgård, Netprofile

Tel. +358-40-517-9192

 



Weitere Meldungen: Hybe

Das könnte Sie auch interessieren: