Blaues Kreuz Graubünden

Blaues Kreuz Graubünden: Gesprächsgruppe für Angehörige von alkoholkranken Menschen

Chur (ots) - Wenn eine Person zu oft zu viel Alkohol trinkt, sind auch Familienmitglieder und andere Menschen im nahen Umfeld betroffen. Unter dem Titel "Schweigen ist nicht immer Gold" lädt das Blaue Kreuz Graubünden Angehörige von alkoholkranken Menschen zu Austausch und Gespräch ein. Am 3. November 2015 findet das erste von acht begleiteten Gruppentreffen in den Räumlichkeiten des Blauen Kreuzes Graubünden in Chur statt.

Die Alkoholerkrankung von betroffenen Familienmitgliedern wird oft zum Lebensinhalt der Angehörigen. Sie versuchen alles um den Abhängigen zu helfen und doch ändert sich nichts. Mitgefühl und Verständnis wechseln sich ab mit Misstrauen und Ohnmacht. Bald findet man aus dem Kreislauf nicht mehr hinaus. Der Alkohol legt sich wie ein langer Schatten über die Familie. In dieser Situation fühlen sich Angehörige hilflos und alleine. Die Scham darüber zu reden ist gross und die Tatsache, dass der Vater oder die Mutter, die Partnerin, der Ehemann oder ein Kind Alkoholprobleme hat, bleibt lange ein Familiengeheimnis.

Die von einer Fachperson begleitete Gesprächsgruppe des Blauen Kreuzes bietet Raum und Zeit für Information und Austausch. Im Gespräch mit Menschen in einer ähnlichen Lebenslage, ist die Chance grösser, einen anderen Umgang mit der Situation zu finden. Eine verbindliche Teilnahme ist erwünscht.

Alle Teilnehmenden unterstehen der Schweigepflicht.

Anmeldung und Info 
Dienstag bis Freitag unter 
beratung@blaueskreuz.gr.ch 
oder 081 252 43 37 

Kontakt:

Ansprechperson
Blaues Kreuz GR
Beratungsstelle
Manuela Perrinjaquet
beratung@blaueskreuz.gr.ch
Erreichbar Dienstag bis Freitag unter - 081 252 43 37
wenn der Beantworter eingeschalten ist: bitte hinterlassen Sie eine
Mitteilung - danke.

Information über das Blaue Kreuz Graubünden finden Sie unter
www.blaueskreuz.gr.ch



Das könnte Sie auch interessieren: