AEVIS VICTORIA SA

EQS-Adhoc: AEVIS VICTORIA SA - Vorzeitige Publikation des Halbjahresresultats 2016 - EBITDA steigt um 27.9% auf CHF 42.2 Millionen


EQS Group-Ad-hoc: AEVIS VICTORIA SA / Schlagwort(e): Halbjahresergebnis
AEVIS VICTORIA SA - Vorzeitige Publikation des Halbjahresresultats 2016 - EBITDA
steigt um 27.9% auf CHF 42.2 Millionen

16.09.2016 / 07:15
Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung gemäss Art. 53 KR.


--------------------------------------------------------------------------------
Pressemitteilung

Freiburg, 16. September 2016

AEVIS VICTORIA SA - Vorzeitige Publikation des Halbjahresresultats 2016 - EBITDA
steigt um 27.9% auf CHF 42.2 Millionen

AEVIS VICTORIA SA (AEVIS VICTORIA) baute ihre Aktivitäten im ersten Halbjahr
2016 weiter aus. Insgesamt stieg der Umsatz in den ersten sechs Monaten 2016 um
1.2% auf CHF 293.5 Millionen (HJ 2015: CHF 289.9 Millionen) und der Nettoumsatz
(ohne Arzthonorare) nahm auf CHF 256.1 Millionen (HJ 2015: 254.9 Millionen) zu.
Bereinigt um Veränderungen im Konsolidierungskreis (d.h. ohne Palace Luzern in
2015) betrug das Umsatzwachstum 3.6%. Der konsolidierte EBITDA stieg um 27.9%
auf CHF 42.2 Millionen, was einer EBITDA-Marge von 16.5% entspricht (im
Vergleich zu 12.9% vor einem Jahr). Der normalisierte EBITDA, unter
Ausklammerung der saisonalen Effekte im Hotelsegment, stieg auf CHF 46.9
Millionen, entsprechend einer normalisierten EBITDA-Marge von 18.1%. Der
Periodengewinn stieg von CHF 0.07 Millionen im Vorjahr auf CHF 4.2 Millionen in
der Berichtsperiode.

Spitalsegment
Swiss Medical Network erzielte einen Umsatz von CHF 222.2 Millionen im Vergleich
zu CHF 213.7 Millionen im Vorjahr. Dieses solide Resultat wurde hauptsächlich
durch eine höhere Anzahl behandelter Patienten in den Spitäler der Gruppe
ermöglicht, während die tieferen DRG- und TARMED-Tarife weiterhin eine
Herausforderung blieben. Der Medizintourismus intensivierte sich und der Umsatz
mit ausländischen Patienten erhöhte sich um 10%, womit ein Teil des Rückgangs
aus dem Vorjahr aufgeholt wurde. Daneben trugen Synergieeffekte und
Effizienzgewinne zum gesteigerten EBITDAR von CHF 50.3 Millionen, entsprechend
einer EBITDAR-Marge von 22.6%, bei. Im Vorjahr betrug der EBITDAR CHF 40.6
Millionen, entsprechend einer EBITDAR-Marge von 19.0%. Swiss Medical Network
weist umfangreiche Erfahrung in der Akquisition und Restrukturierung privater
Spitäler auf. Diese Buy-and-Build-Strategie zahlte sich in den ersten sechs
Monaten 2016 aus. 14 von 15 Spitälern erzielten einen positiven EBITDAR, und
alle diese Häuser befinden sich nun in der Optimierungsphase des
Geschäftszyklus. Damit befindet sich nur noch die Privatklinik Lindberg in der
Repositionierungsphase.

Hotelsegment
Saisonale Effekte hatten den üblichen Einfluss auf die Resultate der
Stadthotels. Zudem war der Tourismus in der Schweiz von den Terroranschlägen in
Europa betroffen, weil das Reiseverhalten generell zurückhaltender wurde.
Victoria-Jungfrau Collection gelang es, mit seinem soliden und diversifizierten
Gästeportfolio, diese Einflüsse zu absorbieren und mit den konsolidierten Hotels
das Resultat aus dem Vorjahr annähernd zu erreichen. Der Umsatz sank auf CHF
26.7 Millionen (HJ 2015: CHF 32.6 Millionen) wobei dieser Rückgang hauptsächlich
auf die Dekonsolidierung des Hotels Palace Luzern (Umsatz von CHF 6.5 Millionen
im ersten Halbjahr 2015) zurückzuführen ist, die infolge der neuen
Managementvertragsstruktur per 1. Januar 2016 vorgenommen wurde. Ohne das
dekonsolidierte Palace Luzern lag die Anzahl Übernachtungen bei 34'145 (HJ 2015:
45'265) und die Belegungsrate erreichte 46.6% (HJ 2015: 47.0%). Mit CHF 340 (HJ
2015: CHF 344) blieb der durchschnittliche Zimmerpreis nahezu unverändert.
Gesunkene Personalkosten sowie Effizienzgewinne trugen zum verbesserten EBITDAR
von CHF 3.0 Millionen, entsprechend einer EBITDAR-Marge von 11.2%, bei.

Immobiliensegment
Im Immobiliensegment erreichte der Marktwert der 33 Liegenschaften von Swiss
Healthcare Properties CHF 775.8 Millionen und der Wert der Liegenschaften im
Hotelsektor lag bei CHF 164.0 Millionen. Alle Gebäude waren zum Ende der
Berichtsperiode voll vermietet. Swiss Healthcare Properties tätigte in den
ersten sechs Monaten 2016 eine Akquisition. Im Januar 2016 wurde ein Bürogebäude
in Echandens mit einer Mietfläche von 1'768 m2 und 53 Parkplätzen erworben.

Telemedizinsegment
AEVIS VICTORIA baut im Bereich Telemedizin ein viertes Standbein auf. Zwei
Beteiligungen wurden bisher getätigt. Im Januar 2016 wurden 40% der
Medgate-Gruppe, dem führenden Anbieter von telemedizinischen Dienstleistungen in
der Schweiz, erworben. Seit Juli 2016 ist AEVIS VICTORIA zudem an der
börsenkotierten LifeWatch AG beteiligt. LifeWatch ist ein führender Entwickler
und Anbieter von ferngesteuerten diagnostischen "Digital Health"
Dienstleistungen. Seit August 2016 liegt die Beteiligung an LifeWatch bei 10.6%.

Ausblick
Für das gesamte Geschäftsjahr 2016 erwartet AEVIS VICTORIA, mit den
gegenwärtigen Beteiligungen (über 12 Monate konsolidiert) einen Umsatz von rund
CHF 600 Millionen zu erwirtschaften. Basierend auf optimierten Prozessen und
einer höheren Auslastung seiner Infrastruktur hält AEVIS VICTORIA an ihrem Ziel
fest, mittelfristig einen EBITDA von mehr als 20% des Umsatzes zu realisieren.
Dies impliziert eine freie Cashflow-Marge von rund 10%, auf der eine 30%
Ausschüttungsquote angewandt würde.

Am 13. September 2016 hat AEVIS VICTORIA via Swiss Medical Network den Kauf
einer Beteiligung von 29.36% an Générale Beaulieu Holding SA, der Besitzerin der
Clinique Générale-Beaulieu in Genf, bekanntgegeben. Gleichzeitig wurde allen
verbleibenden Aktionären ein Kaufangebot bis zum 17. Oktober 2016 unterbreitet.
Das Angebot entspricht einer Bewertung der Générale Beaulieu Holding SA von CHF
187.5 Millionen. Der Verwaltungsrat von Générale Beaulieu Holding SA empfiehlt
seinen Aktionären, das Angebot anzunehmen und die Aktien Swiss Medical Network
anzudienen.

Eine Konsolidierung der Générale Beaulieu Holding SA unter dem Dach von AEVIS
VICTORIA würde den Umsatz der Gruppe substanziell erhöhen und hätte gleichzeitig
einen positiven Effekt auf die Profitabilität und Bilanzstruktur wie
Eigenkapital oder Verschuldungsgrad.

Der vollständige Halbjahresbericht 2016 wird wie geplant am 27. September 2016
veröffentlicht.

Detaillierte Berichterstattung
Ein Auszug aus dem Halbjahresbericht 2016 kann mit folgendem Link eingesehen
werden:
http://www.aevis.com/aevis/pdf/abstract_AEVIS_HY_2016.pdf

Für weitere Informationen:
AEVIS VICTORIA SA Medienstelle und Investor Relations: c/o Dynamics Group,
Zurich
Philippe R. Blangey, prb@dynamicsgroup.ch, +41 (0) 43 268 32 35 oder +41 (0) 79
785 46 32
Séverine Van der Schueren, svanderschueren@aevis.com, +41 (0) 26 350 02 02

AEVIS VICTORIA SA - Investing for a better life
AEVIS VICTORIA SA investiert im Healthcare-Bereich, in Life Sciences sowie in
die medizinische Betreuung und in Lifestyle-Dienstleistungen. Die Beteiligungen
von AEVIS VICTORIA bestehen aus der zweitgrössten Privatklinikgruppe der
Schweiz, Swiss Medical Network, aus Victoria-Jungfrau Collection, einer
Luxushotelgruppe bestehend aus vier Häusern, aus der Swiss Healthcare Properties
AG, eine auf Gesundheitsimmobilien fokussierte Gesellschaft, aus Medgate, dem
führenden Telemedizinanbieter in der Schweiz und aus NESCENS SA, einer Marke
rund um das Thema better-aging. AEVIS VICTORIA ist an der SIX Swiss Exchange im
Swiss Reporting Standard unter dem Kürzel AEVS.SW kotiert (www.aevis.com).


--------------------------------------------------------------------------------
Ende der Ad-hoc-Mitteilung------------------------------------------------------

502435  16.09.2016 
 



Weitere Meldungen: AEVIS VICTORIA SA

Das könnte Sie auch interessieren: