Commission On Global Education

Führungspersönlichkeiten im Rahmen der Sitzungsperiode der Vereinten Nationen in neue Kommission zur weltweiten Bildung bestellt

New York (ots/PRNewswire) - Mehr als 20 Führungspersönlichkeiten aus aller Welt, darunter fünf ehemalige Präsidenten und Premierminister und drei Nobelpreisträger, wurden in die neue internationale Kommission für die Finanzierung globaler Bildungschancen berufen, um eine Umkehr bei den unzureichenden Finanzierungsmitteln für Bildung auf der ganzen Welt zu erreichen. Die Kommission, die durch die norwegische Regierung und Ministerpräsidentin Erna Solberg unterstützt wird, soll sich einen Überblick über das globale Bildungswesen der Zukunft verschaffen. Derzeit haben weltweit 124 Million junge Menschen keinen Zugang zu schulischer Bildung.

Die Auswahl dieser sehr unterschiedlich zusammengesetzten Gruppe kommt zu einem entscheidenden Zeitpunkt, an dem mehr Kinder als vor einem Jahr keine Schule besuchen können. Hinzu kommt, dass Konflikte zunehmen, was Millionen von Kindern dazu zwingt, der Schule fern zu bleiben und als Flüchtling ohne jede Perspektive auf eine Ausbildung zu leben. Die Kommission soll ermitteln, wie Bildung über die nächsten15 bis 20 Jahre zu einem größeren Wirtschaftswachstum, besseren Ergebnissen im Gesundheitswesen und zu mehr Sicherheit weltweit führen kann.

Die Kommission wird von der norwegischen Ministerpräsidentin gemeinsam mit der Präsidentin von Chile, Michelle Bachelet, dem indonesischen Präsidenten, Joko Widodo, dem malawischen Präsidenten, Peter Mutharika, und der Generaldirektorin der UNESCO, Irina Bokova, einberufen.

Gordon Brown, UN-Sondergesandter für das weltweite Bildungswesen, wurde zum Vorsitzenden der Kommission bestellt.

Ministerpräsidentin Solberg sagte: "Bildung ist der Schlüssel bei der Bekämpfung der Armut, und ich bin davon überzeugt, dass die Ausbildung von Mädchen mit Abstand die wichtigste Investition in die Entwicklung darstellt. Wenn Du ein Mädchen ausbildest, bildest Du ein ganzes Land aus. Ich bin zuversichtlich, dass die Kommission eine wichtige Rolle bei Mobilisierung der Ressourcen spielen wird, die benötigt werden, um die Bildungsziele in der Entwicklung, die für 2030 und darüber hinaus vereinbart worden sind, zu erreichen."

Zu dieser Kommission gehören folgende Führungspersönlichkeiten:

--  Anant Agarwal, CEO von EdX
--  Jose Manuel Barroso, ehemaliger Präsident der Europäischen Kommission
--  Felipe Calderon, ehemaliger Präsident von Mexiko
--  Kristin Clemet, Managing Director von Civita
--  Aliko Dangote, CEO der Dangote Group
--  Julia Gillard, Vorsitzende der Global Partnership for Education und
    ehemalige Premierministerin von Australien
--  Baela Raza Jamil, Leiterin der Programme für das
    Idara-e-Taleem-o-Aagahi
--  Lee Ju-ho, ehemaliger koreanischer Bildungsminister
--  Jim Kim, Präsident der Weltbankgruppe
--  Anthony Lake, Executive Director bei der UNICEF
--  Jack Ma, Gründer und Executive Chairman der Alibaba Group
--  Graca Machel, Gründerin des Graca Machel Trust
--  Strive Masiyiwa, CEO von Econet Wireless
--  Teopista Birungi Mayanja, Gründerin der Uganda National Teachers Union
--  Ngozi Okonjo-Iweala, ehemaliger Finanzminister von Nigeria
--  Kailash Satyarthi, Gründer von Bachpan Bachao Andolan
--  Amartya Sen,  Professor an der Harvard University
--  Theo Sowa, CEO des African Women's Development Fund
--  Lawrence Summers, emeritierter Präsident der Harvard University; 71.
    US-Finanzminister unter Präsident Clinton und Direktor des National
    Economic Council unter Präsident Obama
--  Helle Thorning-Schmidt, ehemalige Ministerpräsidentin von Dänemark
 

Sheikha Lubna Al Qasimi, Ministerin für internationale Zusammenarbeit und Entwicklung in den Vereinigten Arabischen Emiraten, wird an der konstituierenden Sitzung der Kommission teilnehmen. Jeffrey Sachs, Sonderberater des Generalsekretärs der Vereinten Nationen, wird am dritten Treffen der Kommission teilnehmen. Malala Yousafzai wird am Jugendausschuss der Kommission teilnehmen.

Die Kommission am 29. September während der Generalversammlung der Vereinten Nationen zusammenkommen, um mit der Ausarbeitung der wirtschaftlichen Aspekte ihres Anliegens zu beginnen, was als Inspiration und Überzeugungshilfe für die führenden Persönlichkeiten der Welt zum Handeln dienen soll. Im September 2016 soll die Kommission einen Bericht an die einberufenden Akteure und an den Generalsekretär der Vereinten Nationen, Ban Ki-moon, überreichen, der sich bereit erklärt hat, den Bericht entgegenzunehmen und sich an den dort gegebenen Empfehlungen zu orientieren.

Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an: Christy Welder Full Picture +1-212-995-2147 cwelder@fullpic.com[mailto:cwelder@fullpic.com]



Das könnte Sie auch interessieren: