MediBeacon Inc.

MediBeacon(TM) Inc. schließt erfolgreich klinische Studie für transdermale Überwachung der glomerulären Filtrationsrate an Probanden mit beeinträchtigter Nierenfunktion ab

Erweiterte multizentrische Studie in den USA und Europa für viertes Quartal 2017 angesetzt

St. Louis (ots/PRNewswire) - MediBeacon Inc (http://www.medibeacon.com/)., ein Portfoliounternehmen von HC2 Holdings, Inc. (NYSE MKT: HCHC) und Teil der Pansend Life Sciences-Plattform, gibt heute den erfolgreichen Abschluss einer an der Washington University in St. Louis durchgeführten klinischen Echtzeit-Point-of-Care-Studie zur Nierenfunktion an Probanden mit beeinträchtigter Nierenfunktion bekannt. Im Rahmen der klinischen Studie wurde die Nierenfunktion von Probanden in einem Spektrum von normal bis hin zur chronischen Nierenkrankheit (CKD) Stadium 4 gemessen. An der Studie waren ebenfalls Probanden des St. Louis University Hospital beteiligt.

Foto: http://mma.prnewswire.com/media/473772/MediBeacon_Transdermal_GFR_Monitor.jpg

Das von MediBeacon (http://www.medibeacon.com/) vorgeschlagene System zur transdermalen Überwachung der glomerulären Filtrationsrate ("GFR") kombiniert einen optischen Hautsensor mit einem proprietären fluoreszierenden Tracer-Agent, dessen Leuchtkraft durch Licht aktiviert wird. Das System wurde entwickelt, um Klinikern die kontinuierliche Echtzeit-Überwachung der Nierenfunktion eines Patienten zu ermöglichen, ohne dabei Blutproben entnehmen zu müssen.

"Der Abschluss unserer klinischen Studie an Patienten mit eingeschränkter Nierenfunktion ist ein wichtiger Meilenstein", erklärte Steve Hanley, MediBeacon CEO. "Wir erwarten den Beginn unserer multizentrischen klinischen Studie, die Zentren in den Vereinigten Staaten und Europa umfasst, für das vierte Quartal 2017".

Derzeitig in der klinischen Praxis entnommene Blutproben bieten nur zeitverzögerte Schätzungen und unterliegen einer Schwankungsbreite, die zu Ungenauigkeiten führen kann. "Die Methoden zur Beurteilung der Nierenfunktion haben sich seit 25 Jahren nicht verändert", wie Dr. Richard Solomon erläuterte, Patrick Professor of Medicine und Direktor der Abteilung für Nephrologie und Hypertonie am College of Medicine der University of Vermont. "MediBeacons Point-of-Care-System könnte einen großen Durchbruch in der Nierenfunktionsmessung bringen".

"Wir sind begeistert über die kontinuierlichen Fortschritte, die MediBeacon bei der Validierung seiner Technologie gemacht hat", sagte Philip Falcone, HC2s Chairman, Chief Executive Officer und President. "MediBeacons Innovationen haben das Potenzial, langfristig die Patientenversorgung zu verbessern und die Kosten für das Gesundheitssystem zu senken".

Weitere aktuelle Entwicklungen

Aktuell werden MediBeacons technologische Anwendungsgebiete in den Bereichen Nierengesundheit, gastrointestinale Permeabilität und optische Angiographie untersucht. Das Intellectual Property (IP)-Portfolio des Unternehmens hat sich auf 29 erteilte US-Patente erweitert, weitere 17 Patente sind derzeit anhängig.

MediBeacon hat im September 2016 einen Zuschuss des National Eye Institute (NEI) der National Institutes of Health (NIH) mit Vergabenummer R43EY027207 erhalten. Das Unternehmen setzt diese Mittel ein, um die Anwendung eines fluoreszierenden Tracer-Agents von MediBeacon für die Visualisierung des Gefäßsystems im Auge zu erforschen.

Im Oktober 2016 erhielt MediBeacon in Zusammenarbeit mit der Washington University eine von der Bill & Melinda Gates Foundation vergebene Förderung in Höhe von 1,1 Mio. USD für ein Forschungsprojekt, dass das Verständnis von Unterernährung im Kindesalter und damit einhergehende Probleme wie z.B. verkümmertes Wachstum verbessern soll.

Informationen zu MediBeacon Inc.

MediBeacon verfolgt das Ziel, biokompatible optische Diagnostika für die physiologische Überwachung, computerunterstützte Chirurgie und bildgebende Darstellung von Erkrankungen beim Menschen auf den Markt zu bringen. Verschiedene Produktkonzepte auf diesen Gebieten sind im Bestand des geistigen Eigentums von MediBeacon enthalten. MediBeacons Portfolio schließt ein Nierenfunktionssystem ein, das einen optischen Hautsensor mit einem proprietären fluoreszierenden Tracer-Agent kombiniert, dessen Leuchtkraft durch Licht aktiviert wird. Das derzeit in der Erstanwendung am Menschen erprobte System wurde entwickelt, um Klinikern die kontinuierliche Echtzeit-Überwachung der Nierenfunktion eines Patienten zu ermöglichen.

Weitere Informationen zu MediBeacon finden Sie unter www.medibeacon.com

Informationen zu HC2 Holdings, Inc.

HC2 Holdings, Inc. ist eine börsennotierte (NYSE MKT:HCHC) diversifizierte Holding-Gesellschaft, deren Betriebszweck es ist, Unternehmen zu übernehmen und zu vergrößern, die langfristig und nachhaltig freien Cashflow und attraktive Renditen generieren können, um den Nutzen für alle Stakeholder zu maximieren. HC2 verfügt über eine Vielzahl von operativen Tochtergesellschaften in sieben Geschäftsbereichen (berichtspflichtige Segmente): Herstellung, Marine Services, Utilities, Telekommunikation, Life Sciences, Versicherungen, und Sonstige. Zu den größten operativen Tochtergesellschaften von HC2 zählen DBM Global Inc., eine Unternehmensfamilie, die vollständig integrierte Bau- und Stahlbauleistungen anbietet, und Global Marine Systems Limited, ein führender Anbieter im Bereich Engineering und Services für die Unterwasserkabelinfrastruktur. Das 1994 gegründete Unternehmen HC2 hat seinen Hauptsitz in New York, New York.

Näheres zu HC2 und seinen Portfoliounternehmen finden Sie unter www.hc2.com

Kontakt:

Steve Hanley
MediBeacon Inc.
Büro - 314-269-5808
Email - Hanley@medibeacon.com
www.medibeacon.com


Das könnte Sie auch interessieren: