Schneesportinitiative Schweiz

GoSnow.ch - Die Schneesportinitiative startet in die erste Wintersaison

Bern (ots) - Der Verein Schneesportinitiative Schweiz - eine nationale Allianz aus Tourismus, Sport, Bildung und Verwaltung - verfolgt das Ziel, das Schweizer Kulturgut Schneesport zu fördern. Vor allem sollen Schulen und Lehrkräfte in der Organisation von Schneesportlagern und Schneesporttagen unterstützt werden. Die Web-Plattform GoSnow.ch bietet Schulen und Lehrkräften neben Informationen, Checklisten und Lehrmitteln vor allem fix-fertig organisierte Schneesportlager und -tage zu attraktiven Preisen.

Der Verein Schneesportinitiative Schweiz ist eine öffentlich-private Partnerschaft zur Förderung des Schneesports. Nationale Verbände verschiedener Schneesportbranchen, der Kantone sowie des Bundes haben den Verein im Mai 2014 gegründet um vor allem Kinder und Jugendliche wieder vermehrt zum Schneesport zu animieren. Dabei werden konkret drei Ziele verfolgt: Die Sportliche Aktivierung der Bevölkerung, die Förderung des soziokulturellen Austausches und der Integration an Schulen durch Schneesportaktivitäten und die Stärkung des Wintertourismus. Zentrale Aufgabe der Schneesportinitiative ist es, die Organisation von Schneesporttagen und -lagern für Schulen und Lehrpersonen schweizweit massiv zu vereinfachen und sie dabei zu unterstützen. Dies geschieht in regem Austausch sowohl mit den Leistungsträgern als auch mit den Lehrkräften.

GoSnow.ch

Die Web-Plattform GoSnow.ch bietet Schulen und Lehrkräften aus der ganzen Schweiz eine breite Palette an Informationsmaterial, nützlichen Checklisten, Organisationshilfen und Lehrmittel zum Thema Schneesport. Vor allem aber bietet sie all-inclusive Angebote für Schneesportlager und -tage, welche mit wenigen Klicks gebucht werden können. Vom Transport über die Unterkunft, das Mietmaterial und die Skitickets - alles inklusive und optional noch Schneesportunterricht dazu. Nach der Buchung kümmert sich ein Gastgeber vor Ort um alle Leistungskomponente und ist zentraler Ansprechpartner für die Lehrkraft. Durch diesen Service, attraktive Preise und die Kooperation mit bereits bestehenden Schneesportangeboten sollen Schulen und Gemeinden wieder vermehrt Schneesporttage und -lager während der obligatorischen Schulzeit durchführen. Tanja Frieden, Snowboardcross Olympiasiegerin und Präsidentin des Vereins, schmunzelt: "Mit drei Klicks ein ganzes Schneesportlager organisiert - davon träumte ich während meiner Zeit als Lehrerin."

Vereinsversammlung - Vollgas voraus

Der Verein ist breit und national verankert und wurde durch den Verband Sportfachhandel Schweiz (ASMAS), die Arbeitsgemeinschaft Schweizerischer Sportämter (ASSA), den Dachverband Lehrerinnen und Lehrer Schweiz (LCH), Seilbahnen Schweiz, den Schweizer Tourismus-Verband, das Bundesamt für Sport BASPO, das Staatssekretariat für Wirtschaft SECO, den Verband Schweizerischer Sportartikel Lieferanten (SPAF), Swiss Snowsports und Swiss Ski gegründet und wird auch von diesen finanziert. Intensiver als das abgeschlossene Vereinsjahr wurde die Zukunft in den Fokus gerückt. Sowohl Nationalrat Dominique de Buman, Präsident des Schweizer Tourismus-Verbandes und von Seilbahnen Schweiz als auch Matthias Remund, Direktor des Bundesamtes für Sport wiesen in ihren Botschaften auf die wichtige Arbeit zur Stärkung und Zukunft des Kulturgutes Schneesport hin.

Auch Vereinspräsidentin Tanja Frieden lieferte bereits einen Ausblick auf die Weiterentwicklung von GoSnow.ch. So sollen in Zukunft auch einzelne Leistungen (beispielsweise Mietmaterial oder An- und Rückreise) zu speziellen Konditionen für Schulen in der ganzen Schweiz angeboten werden können, weitere all-inclusive Angebote in neuen Destinationen sollen aufgebaut und die Lehrkräfte sollen durch ein Wertschätzungsprogramm weiter unterstützt werden. Tanja Frieden appellierte an alle: "Wir sind überzeugt von diesem Weg und diesem Produkt - wir wissen auch, dass es noch viel zu tun gibt und das dies nur möglich ist, wenn ALLE ZUSAMMEN Vollgas geben!".

Kontakt:

Ole Rauch, Geschäftsführer Schneesportinitiative
Tel: +41 78 842 05 88, ole.rauch@gosnow.ch



Das könnte Sie auch interessieren: