Zur Rose Group AG

EQS-News: Zur Rose Group: Überzeugendes Resultat in einem anspruchsvollen Umfeld


EQS Group-News: Zur Rose Group AG / Schlagwort(e): Jahresergebnis
Zur Rose Group: Überzeugendes Resultat in einem anspruchsvollen Umfeld

12.04.2016 / 07:00
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

--------------------------------------------------------------------------------
Medienmitteilung

Geschäftsergebnis 2015

Überzeugendes Resultat in einem anspruchsvollen Umfeld;
Zur Rose Group bereit für weiteres Wachstum

Trotz eines herausfordernden ersten Halbjahrs konnte die Zur Rose-Gruppe 2015
ein insgesamt überzeugendes Geschäftsergebnis realisieren. Für die Zukunft hat
das Unternehmen wichtige Weichen gestellt: Mit dem Bezug des hochmodernen
Logistikzentrums in Heerlen (NL) wurden die Voraussetzungen für die weitere
Expansion in Europa geschaffen. Die Übernahme von BlueCare stärkt die
Innovationskraft der Unternehmensgruppe im Bereich der Digitalisierung. Zur Rose
ist bestens aufgestellt, den Weg für weiteres profitables Wachstum zu
beschreiten.

Die Zur Rose-Gruppe erwirtschaftete 2015 einen Umsatz von 834.4 Millionen
Franken (-8.9 Prozent). Der Umrechnungseffekt des schwachen Euros minderte den
Umsatz um rund 50 Millionen Franken, weitere 40 Millionen Franken entfielen auf
den bewussten Verzicht auf das margenschwache Grosshandelsgeschäft von
DocMorris. Unter Bereinigung der beiden für die Marktstärke des Unternehmens
irrelevanten Faktoren betrug das trotz Logistikumstellung, Poststreik und
staatlich verordneter Preissenkungen in der Schweiz erzielte Wachstum rund 1
Prozent. Besonders erfreulich entwickelte sich der Schweizer Markt. Hier konnte
ein deutliches Umsatzplus von 8 Prozent realisiert werden.

Solide operative Performance - Die Umzugs- und Anlaufkosten des neuen
Logistikzentrums von DocMorris hatten erwartungsgemäss Auswirkungen auf das
Gruppenergebnis. Mit 15.8 Millionen Franken lag der Betriebsgewinn (EBITDA)
trotzdem nur leicht unter dem Vorjahr. Bereinigt um diese Effekte und um
einmalige Erträge im Zusammenhang mit der IT-Herauslösung von DocMorris aus dem
Celesio-Verbund erhöhte sich das operative EBITDA zu konstanten Wechselkursen um
6.7 Prozent auf 18.5 Millionen Franken. Das Unternehmensergebnis beträgt trotz
zusätzlicher Belastung mit unrealisierten Währungsumrechnungsdifferenzen auf
Bilanzpositionen 3.4 Millionen Franken. Gestützt auf das Ergebnis schlägt der
Verwaltungsrat der Generalversammlung eine Dividendenausschüttung in der Höhe
von 50 Rappen pro Aktie vor.

Zur Rose - In einem herausfordernden Marktumfeld steigerte Zur Rose den Umsatz
in der Schweiz deutlich um 8 Prozent. Damit konnte das Unternehmen seine
Marktführerschaft sowohl im Ärzte- als auch im Versandgeschäft weiter ausbauen.
Als grösster Wachstumstreiber erwies sich auch 2015 der Bereich Specialty Care.
In Deutschland richtete Zur Rose ihren Fokus weiterhin auf Prozess- und
Kostenoptimierungen. Trotz landesweitem Poststreik vermochte der Standort Halle
die Wirtschaftlichkeit weiter zu verbessern.

DocMorris - DocMorris gelang es, den preissensitiven Bereich der rezeptfreien
Medikamente erfolgreich weiterzuentwickeln. Die Verkäufe in diesem Segment
stiegen um über 15 Prozent. Der Poststreik und die 2012 erfolgte Ausdehnung der
deutschen Arzneimittelpreisverordnung für verschreibungspflichtige Arzneimittel
auf ausländische Versandapotheken wirkten sich indes dämpfend auf die
Umsatzentwicklung der rezeptpflichtigen Medikamente aus. Mitte 2015 bezog
DocMorris an der deutsch-niederländischen Grenze in Heerlen das neue Logistik-
und Verwaltungsgebäude und nahm damit eines der fortschrittlichsten
Kommissioniersysteme der Branche erfolgreich in Betrieb.

Ausblick - Nach der erfolgreichen Integration der vor drei Jahren übernommenen
DocMorris und der Inbetriebnahme des neuen Logistikzentrums in Heerlen ist die
Zur Rose-Gruppe gut aufgestellt für weiteres Wachstum. Das Online-Geschäft
bietet zahlreiche Chancen, die Zur Rose als die in Europa führende
Versandapotheken-Gruppe wahrnehmen möchte. Auch in der Schweiz stehen unter
anderem mit dem weiterhin prosperierenden Specialty Care-Geschäft und der für
Sommer 2016 geplanten Eröffnung des ersten Flagshipstores in Bern umfassende
Wachstumsmöglichkeiten offen. Mit der Übernahme von BlueCare in Winterthur hat
die Gruppe zudem ihre Kompetenz und Innovationskraft im Bereich der digitalen
Systemlösungen gestärkt. Vorrangig zur Finanzierung der Wachstumsinitiativen
will die Zur Rose-Gruppe mittels gezielter Investorenansprache ihre
Eigenkapitalbasis im Jahr 2016 deutlich stärken.
 
Weitergehende Informationen zum Geschäftsjahr 2015 finden sich im ausführlichen
Online-Geschäftsbericht unterwww.gb.zurrosegroup.com. Der gedruckte Kurzbericht
kann per Mail anaktionaere@zurrose.comangefordert werden.

Kontakt

Lisa Lüthi, Leiterin Kommunikation
E-Mail: lisa.luethi@zurrose.com, Telefon: +41 52 724 08 14

Zur Rose Group

Die Schweizer Zur Rose-Gruppe ist mit ihren Marken «Zur Rose» und «DocMorris»
Europas grösste Online-Apotheke und führende Ärztegrossistin in der Schweiz. Mit
ihrem Geschäftsmodell trägt sie zu einer sicheren und qualitativ hochwertigen
pharmazeutischen Versorgung bei. Sie zeichnet sich zudem aus durch die
Entwicklung von innovativen Dienstleistungen im Bereich Arzneimittelmanagement,
um die Wirksamkeit des Medikationsprozesses zu erhöhen. Dieses Schaffen von
Mehrwerten, die ausgeprägte Patientenorientierung sowie der Anspruch einer
kostengünstigen Medikamentenversorgung machen die Unternehmensgruppe zu einem
wichtigen strategischen Partner für Leistungserbringer, Kostenträger und
Industrie.

Der operative Sitz der Zur Rose-Gruppe befindet sich in Frauenfeld, von wo aus
auch der Schweizer Markt bedient wird. In Deutschland und Österreich ist die
Gruppe mit Tochtergesellschaften in Heerlen (NL) und Halle an der Saale (DE)
aktiv. 2015 übernahm sie eine Mehrheitsbeteiligung an BlueCare in Winterthur,
dem marktführenden Anbieter von vernetzenden Systemen im Schweizer
Gesundheitswesen. Die Zur Rose-Gruppe beschäftigt an den verschiedenen
Standorten über 800 Mitarbeitende und erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2015
einen Umsatz von 834 Millionen Franken.

Die Aktien der Zur Rose Group AG (Valor 4261528, ISIN CH0042615283) werden auf
den Handelsplattformen OTC-X der Berner Kantonalbank, eKMU-X der Zürcher
Kantonalbank sowie der Lienhardt & Partner Privatbank Zürich AG gehandelt. Die
im Zusammenhang mit der Finanzierung der DocMorris-Akquisition im November 2012
begebene Unternehmensanleihe über 50 Millionen Franken ist an der Schweizer
Börse SIX Swiss Exchange kotiert (Valor 19972936, ISIN CH0199729366, Ticker
ZRO12). zurrosegroup.com

--------------------------------------------------------------------------------
12.04.2016  Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt
durch EQS Schweiz AG. www.eqs.com - Medienarchiv unter
http://switzerland.eqs.com/de/News

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Herausgeber verantwortlich.
--------------------------------------------------------------------------------

Sprache:     Deutsch

Unternehmen: Zur Rose Group AG

             Walzmühlestrasse 60

             8500  Frauenfeld

             Schweiz

Telefon:     +41 52 724 08 14

Internet: www.zurrosegroup.com

ISIN:        CH0199729366, CH0042615283

Börsen:      Auslandsbörse(n) SIX


Ende der Mitteilung EQS Group News-Service
--------------------------------------------------------------------------------
453087  12.04.2016 
 



Weitere Meldungen: Zur Rose Group AG

Das könnte Sie auch interessieren: