Zain KSA

Zain Saudi Arabia meldet weiterhin signifikantes Wachstum im 1. Quartal 2016

Riad, Saudi-Arabien (ots/PRNewswire) -

- Umsatz stieg im 1. Quartal 2016 um 7 % auf 1,765 Milliarden SAR.
- Die Bruttogewinnspanne erreichte 62 %, was einen Bruttogewinn von 
  1,085 Milliarden SAR ergibt.
- Das EBITDA wuchs um 28 %, der operative Verlust (EBIT) wurde um 46 
  % reduziert. 

Nach einem hervorragenden Ergebnis im Jahr 2015 meldete Zain Saudi Arabia (Zain KSA) auch einen deutlichen Aufwärtstrend in den Finanzergebnissen für das 1. Quartal 2016, das am 31. März 2016 zu Ende ging.

Der Umsatz stieg im 1. Quartal 2016 um 7 % auf 1,765 Milliarden SAR (471 Mio. USD), ein Wachstum um 7 % verglichen mit den 1,657 Milliarden SAR (442 Mio. USD) im 1. Quartal 2015. Der Umsatz wuchs auch um 6 % gegenüber den im 4. Quartal 2015 erzielten 1,672 Milliarden SAR (446 Mio. USD).

(Logo: http://photos.prnewswire.com/prnh/20150715/237184LOGO )

Das Unternehmen verzeichnete im 1. Quartal 2016 einen beträchtlichen EBITDA-Anstieg auf 445 Mio. SAR (119 Mio. USD), ein Plus von 28 % gegenüber den 348 Mio. SAR (93 Mio. USD) im gleichen Quartal 2015, und ein Plus von 10 % im Vergleich zu den 405 Mio. SAR (108 Mio. USD) im 4. Quartal 2015. Die EBITDA-Marge stieg kontinuierlich von 21 % im 1. Quartal 2015 über 24 % im 4. Quartal 2015 auf nunmehr 25 % im 1. Quartal 2016.

Das Unternehmen verzeichnete im 1. Quartal 2016 auch einen Anstieg des Bruttogewinns um 24 % auf 1,086 Milliarden SAR (290 Mio. USD) und damit auf eine Bruttomarge von 62 %, gegenüber 874 Mio. SAR (233 Mio. USD) Bruttogewinn und 53 % Bruttomarge im 1. Quartal 2015. Der Bruttogewinn konnte auch gegenüber den im 4. Quartal 2015 erzielten 1,065 Milliarden SAR (284 Mio. USD) nochmals um 2 % gesteigert werden.

Zain KSA konnte die operativen Verluste (EBIT) im Jahresvergleich um beeindruckende 46 % reduzieren - von 59 Mio. SAR (16 Mio. USD) im 1. Quartal 2015 auf 32 Mio. SAR (8,5 Mio. USD) im 1. Quartal 2016. Gegenüber den im 4. Quartal 2015 angefallenen 82 Mio. SAR (22 Mio. USD) wurde der operative Verlust um 61 % reduziert.

Die Nettoverluste konnten im 1. Quartal 2016 gegenüber dem Vergleichsquartal im Vorjahr um 3 % gesenkt werden: von 257 Mio. SAR (68,5 Mio. USD) auf 250 Mio. SAR (67 Mio. USD). Gegenüber den im 4. Quartal 2015 angefallenen 291 Mio. SAR (78 Mio. USD) konnten die Nettoverluste um 14 % gesenkt werden.

Seine Hoheit Prinz Naif bin Sultan bin Mohammed bin Saud Al Kabeer, Chairman of the Board of Directors von Zain KSA, kommentierte diese Ergebnisse mit den Worten: "Obwohl wir in einem von starkem Wettbewerb geprägten Markt tätig sind, kann das Unternehmen erfreulicherweise seine Ergebnisse kontinuierlich verbessern. Die Nettoverluste, die das Unternehmen weiterhin schreibt, sind hauptsächlich auf die hohen Abschreibungen in Verbindung mit seiner Lizenz und auf die Kosten für die Fremdfinanzierung zurückzuführen", erklärte Seine Hoheit.

Prinz Naif fügte hinzu: "Zain Saudi Arabia spielt weiterhin eine wichtige Rolle bei der Weiterentwicklung des privaten Wirtschaftssektors im Königreich. Zweifellos werden wir bei der Transformation des Königreichs hin zu einer digitalisierten und diversifizierten Wirtschaft eine wichtige Rolle zu spielen haben."

Herr Hassan Kabbani, Chief Executive Officer von Zain KSA, sagte: "Wir konnten im 1. Quartal 2016 nach einem Rekordvorjahr sowohl in finanzieller als auch in operativer Hinsicht unsere positiven Ergebnisse konsolidieren. Dies ist ein Zeichen für den nachhaltigen Erfolg unseres Transformationsplans, der von unserer "Winning through Caring"-Strategie [etwa: Mit persönlichem Einsatz gewinnen] angetrieben wird."

"Saudi-Arabien ist der mit Abstand größte und am meisten umkämpfte Telekommunikationsmarkt in der Region. Wir erwarten, dass die Nachfrage nach Datendiensten weiter auf dem bisherigen Niveau steigen wird, und werden unseren Kunden weiterhin Produkte mit einem großartigen Preis-Leistungs-Verhältnis liefern. Die nachhaltigen Fortschritte des Unternehmens zeigen, dass wir mehr Kunden gewinnen und die Monetarisierung und Profitabilität der von uns verkauften Dienste verbessern. Es scheint, dass die Strategie des Unternehmens, die besten mobilen Video-Streaming-Dienstleistungen in Saudi-Arabien anzubieten, bei den Verbrauchern gut ankommt", freute sich Kabbani.

Er fügte hinzu: "Wir sind erfreut über die jüngste Entscheidung der CITC [saudische Telekom-Regulierungsbehörde], ab dem 2. Quartal dieses Jahres die Terminierungsentgelte im Mobilfunk (MTRs) von derzeit 15H auf 10H und die Terminierungsentgelte im Festnetz (FTRs) von 7H auf 4,5H zu senken."

Herr Kabbani sagte abschließend: "Das ist eine großartige Leistung, auf die alle Mitarbeiter unseres Erfolgsteams zu Recht stolz sein können. Wir haben diese positiven Ergebnisse dank der vollen Unterstützung der Aktionäre von Zain KSA, der Zain-Gruppe, des Vorstands sowie der vereinten Anstrengungen des gesamten Zain-Teams erzielt."

https://www.sa.zain.com/autoforms/portal/site/zainsa/news/news190?AF_language=en

Kontakt:

bander.alghamdi@sa.zain.com
Mobil: +966-592-440088


Das könnte Sie auch interessieren: