Coalition Against Illicit Trade (CAIT)

Neue Koalition gegen unerlaubten Handel mit Produktfälschungen und Schmuggelware

Brüssel (ots/PRNewswire) - Heute wurde mit der Koalition gegen unerlaubten Handel (Coalition Against Illicit Trade, CAIT) eine neue, weltweite Koalition von Unternehmen und Organisationen ins Leben gerufen, die sich der Bekämpfung des Handels mit Produktfälschungen und Schmuggelware verschrieben hat. Dieser illegale Handel fügt Verbrauchern, Regierungen, Unternehmen und der breiten Gesellschaft immensen Schaden zu.

CAIT wird sich auf eine verstärkte Zusammenarbeit zwischen all denjenigen konzentrieren, die von unerlaubtem Handel betroffen sind, sowie Best Practices austauschen und an praktischen, branchenübergreifenden Lösungen arbeiten.

"Unerlaubter Handel geht uns alle etwas an - die Verbreitung von Produktfälschungen entzieht der Weltwirtschaft jährlich 1 Bio. USD und führt dazu, dass mehrere Millionen Menschen ihren Arbeitsplatz verlieren", erklärte Florent Denjean, Business Unit Director bei Solutions Arjowiggins, einem Mitglied von CAIT. "Unsichere, ungetestete Produkte stellen für Verbraucher auf der ganzen Welt ein sehr hohes Risiko dar. Ausserdem werden den Regierungen systematisch Steuereinnahmen in Höhe von mehreren Milliarden vorenthalten. Dies muss ein Ende haben."

Der internationale Handel mit Produktfälschungen und Schmuggelware ist ein Problem internationalen Ausmasses. Neuesten Schätzungen der US-amerikanischen NRO Global Financial Integrity (GFI) zufolge liegt der Gesamthandelswert unerlaubt gehandelter Waren bei 650 Mrd. USD - bei einer Einbeziehung der damit zusammenhängenden Finanzströme erhöht sich dieser Wert auf 2 Bio. USD. Der Handel mit illegalen Waren fördert auch die damit zusammenhängende Kriminalität, da es sich dabei um eine Einkommensquelle für organisierte Verbrecher, Menschenschmuggler und Terroristen auf der ganzen Welt handelt, von den Mahgreb-Staaten bis nach Nordirland.

Die Beteiligung der Industrie an der Bekämpfung dieser Verbrechen ist von entscheidender Bedeutung, da Unternehmen über hart erworbene Kenntnisse in Sachen Märkte, Lieferketten und effektive Kontrollprozesse verfügen. Die Mitglieder von CAIT verfügen über eine jahrelange Erfahrung mit Track-&-Trace-Systemen und Authentifizierungslösungen. Mit CAIT gibt es nun ein Business-Forum, das sich ganz der Förderung allgemeiner technologischer Standards - und der Bekämpfung des internationalen unerlaubten Handels - verschrieben hat.

Die Mitgliedschaft steht allen Unternehmen und Organisationen offen, die dieselben Ziele und Grundsätze der Koalition verfolgen.

"Die Ziele von CAIT entsprechen den unsrigen und denen der anderen Mitglieder", sagte Eric Lequenne, International Business Development Manager, ATOS Worldline. "Das wären die Förderung der Zusammenarbeit und des Austauschs von Ideen zwischen Branchen, Aufsichtsbehörden und Entscheidungsträgern, die Förderung offener technologischer Standards zur Entwicklung effektiver Lösungen zur Bekämpfung von Produktfälschungen und unerlaubtem Handel sowie die Aneignung umfangreicherer Kenntnisse in Sachen Track-&-Trace-Systeme und Technologien zur Bekämpfung von Produktfälschungen und deren praktische Anwendung. Es ist längst überfällig, dass unterschiedliche Branchen zusammenkommen, um an einem gemeinsamen Ziel zu arbeiten."

Weitere Informationen: http://www.CoalitionAgainstIllicitTrade.org

Informationen zu unerlaubtem Handel

Produktfälschungen und der Handel damit ist ein weltweites Problem, das sehr viele Branchen betrifft: Pharmaprodukte, Autoersatzteile, landwirtschaftliche Erzeugnisse, Luxusgüter, Alkohol, Tabak, Chemikalien, Kosmetik, Spielzeug, Edelsteine, Uhren und Kleidung, um nur einige zu nennen.

Der Handel mit unkontrollierten und ungetesteten Produktfälschungen stellt für die Gesundheit der Verbraucher ein enormes Risiko dar und bedeutet für Regierungen auf der ganzen Welt Steuereinbussen in Milliardenhöhe - Geld, das für den Aufbau von Schulen, für die Gesundheitsversorgung und für Steuersenkungen verwendet werden könnte.

Presseanfragen:
media@CoalitionAgainstIllicitTrade.org
Callum Laidlaw
+44-(0)7725-485778
 



Das könnte Sie auch interessieren: