Steeper

Erste britische Nutzerin erhält naturgetreueste bionische Hand der Welt

London (ots/PRNewswire) - Formel 1 inspiriert bionischen Durchbruch mit der anatomisch akkuratesten Hand für unvergleichliche Präzision und natürliche Bewegungen bei junger Nutzerin

Eine von Geburt an Amputierte aus London wurde erste Nutzerin einer neuen Prothese, die heute herauskommt und einen neuen Massstab für kleine myoelektrische Handprothesen setzt. Die mit F1-Technik spezifisch für Frauen und Jugendliche* entwickelte kleine Bebionic-Hand [http://bebionic.com] wird um eine akkurate Skelettstruktur mit miniaturisierten Komponenten aufgebaut, die äusserst natürliche Bewegungen ermöglichen.

(Photo: http://photos.prnewswire.com/prnh/20150616/749044 )

Die kleine Bebionic-Hand, entwickelt von Prothesen-Experten bei Steeper [http://www.steepergroup.com], wird die Lebensqualität von Tausenden Amputierten rund um die Welt fundamental verbessern. Die Hand stellt einen Wendepunkt für Prothesen dar, da sie die Funktionen der natürlichen Hand mittels 14 verschiedenen Präzisionsgriffen perfekt nachahmt.

Nicky Ashwell wird erste britische Nutzerin

Die 29-jährige Nicky Ashwell, die ohne rechte Hand geboren wurde, erhielt die neueste Innovation von Steeper am London Prosthetics Centre [http://thelondonprosthetics.com]. Bevor sie die kleine Bebionic-Hand erhielt, benutzte Nicky eine unbewegliche kosmetische Hand; entsprechend lernte Nicky, Aufgaben mit einer Hand zu erledigen. Die kleine Bebionic-Hand ist eine grosse Verbesserung in Nickys Leben, denn sie ermöglicht ihr, Dinge zu tun, die mit einer Hand unmöglich sind.

Nicky, die als Produktmanagerin bei einem Online-Service für Modevorhersagen und Trends arbeitet, sagte: "Als ich die kleine Bebionic-Hand zuerst ausprobierte, war es aufregend und seltsam, denn sie eröffnete mir sofort so viel mehr Möglichkeiten. Mir wurde klar, dass ich mir im Leben mehr Herausforderungen geschaffen hatte als nötig. Die Bewegungen sind bequem und sehen natürlich aus. Ich erlebe Überraschungen bei kleinen Dingen, wie der Möglichkeit, meine Handtasche zu tragen und zugleich die Hand meines Freundes zu halten. Ausserdem kann ich jetzt Dinge tun, die vorher nicht möglich waren, wie Radfahren und Gewichte heben."

Die Technik der kleinen Bebionic-Hand Die kleine Bebionic-Hand arbeitet mit Sensoren, die von den Muskelbewegungen des Nutzers ausgelöst werden und mit individuellen Antrieben in allen Fingern und starken Mikroprozessoren verbunden sind. Die Technik enthält ein einzigartiges System, das die Bewegungen jedes Fingers verfolgt und registriert und so die Funktionen der natürlichen Hand nachahmt. Die Entwicklung basiert auf sieben Jahren Forschung und Herstellung und beinhaltet die Nutzung von Formel 1-Technik und Militärtechnik sowie fortschrittlichem Material wie Flugzeugaluminium und Magneten aus seltenen Erden.

Holly Wale / Marc Gossage
Tel: +44(0)1225-471202
E-Mail: hollyw@mediasafari.co.uk
 

Photo: 
http://photos.prnewswire.com/prnh/20150616/749044
 



Das könnte Sie auch interessieren: