G.A. Derungs

Gion Antoni Derungs: Ein Bündner Komponist mit internationaler Ausstrahlung

Der bedeutende zeitgenössische Bündner Komponist mit nationaler sowie internationaler Ausstrahlung, Gion Antoni Derungs (1935-2012), könnte heuer seinen 80. Geburtstag feiern. Er war in macher Hinsicht ein einzigartiger Komponist und hat zu fast allen gängigen musikalischen Gattungen gewichtige Beiträge geleistet: von 'einfachen' Liedern ...

Basel (ots) - Der bedeutende zeitgenössische Bündner Komponist mit nationaler sowie internationaler Ausstrahlung, Gion Antoni Derungs (1935-2012), könnte heuer seinen 80. Geburtstag feiern. Er war in macher Hinsicht ein einzigartiger Komponist und hat zu fast allen gängigen musikalischen Gattungen gewichtige Beiträge geleistet: von 'einfachen' Liedern bis zu Oratorien, Opern, Instrumentalkonzerten, Chorwerken und Sinfonien. Die Konzerte in Bern, Chur, Konstanz und in Zürich wollen dazu beitragen, die Musik von Gion Antoni Derungs einem breiteren Publikum bekannt zu machen.

Konzerte und Aufführungen

Der Vermittler rätoromanischer Musikkultur steht auch nach seinem Tod an der Spitze der rätoromanischen Komponisten, prägt die aktuelle Musikkultur immer noch entscheidend mit. Die Werke von Gion Antoni Derungs sind im Graubünden ein bedeutendes Kulturgut. Auch im Ausland, in der Ukraine, in Russland, Moldawien, Syrien etc. wurden seine Werke aufgeführt. Für die Feier zum 100. Todestag von Henry Dunant, dem Gründer des Roten Kreuzes, schuf er die Musik zum Text von Altbundesrat Hans Rudolf Merz, aufgeführt 2010 in Heiden als szenisches Musikwerk.

Seine Kompositionen wurden durch die Idiomatik der rätoromanischen Volksmusik angeregt, traditionelle Elemente kreativ neu interpretiert. Er war in seinen vielfältigen Kompositionen der Zeit oft voraus. Um seine Werke auch in der Schweiz noch bekannter zu machen, organisiert die Stiftung Gion Antoni Derungs im 2015 drei Konzerte mit der Südwestdeutschen Philharmonie Konstanz, ein Festkonzert mit Uraufführung der 6. Sinfonie "La Romantica" in Bern am 2. Juni, dann je eines in Konstanz am 10. November und in Zürich am 11. November. Sie stellen vor allem das sinfonische Schaffen von Gion Antoni Derungs in den Mittelpunkt. An allen drei Orten wird vor dem Konzert eine Musikszenische Biographie "Gion Antoni Derungs - Orpheus der Rätoromanen" aufgeführt, die Gion Antoni Derungs als Komponisten in den Vordergrund rückt. Auch in seiner Heimat Vella/Lumnezia wird er am 17. Juli geehrt.

Zusammen mit dem Festkonzert im Rahmen des Schweizer Gesangsfestes in Meiringen mit starkem Programmteil von Gion Antoni Derungs am 13. Juni, der Oper "Benjamin" im Rahmen des Festivals Origen im Juli/August und dem Konzert der Kammerphilharmonie Graubünden in Chur am 6. September, ermöglicht dies einem breiten Publikum, das Schaffen von Gion Antoni Derungs kennen zu lernen oder zu vertiefen.

Edition der Lieder und Werkverzeichnis

Das Liederschaffen von Gion Antoni Derungs ist aussergewöhnlich umfangreich und hinsichtlich Liedergattungen vielfältig. Die Liedblätter werden systematisch erfasst und ab 2015 herausgegeben. Das umfangreiche kompositorische Schaffen ist auf der Homepage www.gionantoniderungs.ch zu finden und wird als Datenbank ausgebaut.

Weitere Informationen

http://www.gionantoniderungs.ch

Kontakt:

Heidi Derungs-Brücker
heidi.derungs@fgad.ch
Tel. 081 353 12 92 / 079 634 64 31



Weitere Meldungen: G.A. Derungs

Das könnte Sie auch interessieren: