FOOTBALL FOR FRIENDSHIP

Jungfußballer aus 24 Ländern in Europa und Asien feiern den Internationalen Tag des Fußballs und der Freundschaft

Moskau (ots/PRNewswire) - Österreichs Rapid-Profi Louis Schaub, Tormann-Trainer Raimund Hedl und 150 Jung-Fussballer tauschen im Ernst-Happel-Stadion Freundschaftsbänder

Im Rahmen des von Gazprom organisierten Jugendfussballprojekts FOOTBALL FOR FRIENDSHIP wird heute, am 25. April 2015, der Tag des Fussballs und der Freundschaft gefeiert. Alle teilnehmenden Länder sind an den Feierlichkeiten beteiligt: Belgien, Bulgarien, China, Deutschland, Frankreich, Grossbritannien, Italien, Japan, Kasachstan, Kroatien, Niederlande, Österreich, Polen, Russland, Schweiz, Serbien, Slowakei, Slowenien, Spanien, Tschechische Republik, Türkei, Ukraine, Ungarn und Weissrussland.

(Logo: http://photos.prnewswire.com/prnh/20140708/696621 )

(Photo: http://photos.prnewswire.com/prnh/20150427/740719 )

Für Österreich beteiligt sich erstmals der SK Rapid an FOOTBALL FOR FRIENSHIP: 150 Nachwuchsfussballer der grün-weissen und des Red Star Penzing tauschen heute im Rahmen der Wiener Meisterschaftsrunde blau-grüne Freundschaftsbänder aus. Mit den Burschen vor Ort feiern u. a. Rapid-Kampfmannschaftsspieler Louis Schaub, Tormann-Trainer Raimund Hedl und Akademieleiter Peter Grechtshammer.

Rund um den internationalen Tag finden zahlreiche Freundschaftsspiele statt, um die Jungen und Mädchen an die vom Projekt FOOTBALL FOR FRIENDSHIP geförderten zentralen Werte zu erinnern: Freundschaft, Gleichheit, Fairness, Gesundheit, Frieden, Hingabe, Erfolg und Tradition.

Zu Beginn jeder Veranstaltung steht immer der Austausch von Freundschaftsbändern, die für die Werte Toleranz, Gleichheit und Gesundheitsbewusstsein stehen. Das Armband besteht aus einem grünen und einem blauen Streifen, wobei grün für das Fussballfeld steht, das alle nutzen können. Blau symbolisiert den friedlichen Himmel über uns. Als Botschafter von FOOTBALL FOR FRIENDSHIP überreichen die Kids die Armbänder nicht nur den Spielern anderer Teams, sondern auch den Gästen.

Unterstützt wird der Internationale Tag des Fussballs und der Freundschaft traditionell von führenden Fussballverbänden, bekannten Sportlern und Medien auf nationaler und internationaler Ebene.

Neben den Freundschaftsspielen stehen an diesem Tag weitere Veranstaltungen auf dem Programm. In Serbien sprachen junge Fussballspieler während einer TV-Sendung des populären Moderators Ivan Ivanovic über den Tag des Fussballs und der Freundschaft. In Deutschland leiten mit Julian Draxler und Joel Matip zwei Stars des FC Schalke 04 ein offenes Training für Kinder. Die französische Stadt Taverny organisiert traditionell eine Reihe von Spielen unter Beteiligung der Medien und Vertretern örtlicher Behörden. In Russland findet der Freundschafts-Staffelwettbewerb statt, bei dem Nachwuchsspieler berühmter Vereine und Träger der Olympischen Fackel von 2014 in Fussballspielen gegeneinander antreten. Begleitet wird dies durch eine Live-Übertragung im Internet. Im Rahmen der Veranstaltung werden virtuelle Staffelstäbe an andere Städte weitergereicht.

FOOTBALL FOR FRIENDSHIP wird weltweit von der AGT Communications Group aus Russland umgesetzt.


Photo: 
http://photos.prnewswire.com/prnh/20140708/696621



http://photos.prnewswire.com/prnh/20150427/740719
 

Kontakt:

Elena Kostenko, global_press@footballforfriendship.com, mobile:
+7-(925)036-86-21



Das könnte Sie auch interessieren: