Stepin GmbH

High School in Kanada: So geht's günstiger
Wem die Region egal ist, kann einige tausend Euro sparen

High School in Kanada: So geht's günstiger / Wem die Region egal ist, kann einige tausend Euro sparen
Wer noch in diesem Jahr in Kanada zur Schule gehen will, sollte sich sputen. Und wem die Region egal ist, kann einige tausend Euro sparen. Ein High School-Besuch in Kanada gehört sicherlich nicht in die Kategorie Schnäppchen. Zehn Monate kosten schnell in einem so genannten Select-Programm - also mit Schulauswahl vor der Ausreise -15.000 Euro ...

Bonn (ots) - Ein High School-Besuch in Kanada gehört sicherlich nicht in die Kategorie Schnäppchen. Zehn Monate kosten schnell in einem so genannten Select-Programm - also mit Schulauswahl vor der Ausreise - 15.000 Euro und mehr. Doch mit einem kleinen Trick wird der Schulbesuch im Land des Pisa-Champions gleich erheblich günstiger: Wer sein Auslandsjahr im Zeichen des Ahornblatts als Abenteuer betrachtet und deshalb von vornherein auf die Auswahl einer speziellen Region und Schule verzichtet, der kann gut und gerne ein paar tausend Euro sparen!

Diese den Geldbeutel entlastenden Classic-Programme bieten nur drei Austauschorganisationen. Betty Koottummel, Programm-Spezialistin bei der Austauschorganisation Stepin, weiß, warum es in Kanada kein Nachteil sein muss, auf die Vorauswahl von Region und Schule zu verzichten: "Der zweitgrößte Staat der Erde hat anerkanntermaßen eines der besten und flexibelsten Schulsysteme der Welt - ganz unabhängig davon, für welche Provinz man sich entscheidet. Wer also nicht unbedingt in eine bestimmte Ecke will, sollte sich einfach überraschen lassen."

Beim günstigen High School-Aufenthalt ist es wie überall: Das Kontingent ist begrenzt, und wer zuerst kommt, erhält einen Platz. Koottummel: "Für die Ausreise in diesem Sommer haben wir für deutsche und österreichische Schülerinnen und Schüler noch genau fünf Plätze frei. Und auch im kommenden Jahr werden es kaum mehr als 20 sein." Wer schon in einigen Monaten den Sommer in Kanada verbringen will, sollte sich sputen, denn bis zum 15. Mai müssen alle Bewerbungsunterlagen bei der Austauschorganisation vorliegen.

Und noch einen interessanten Aspekt nennt die Programmberaterin: "Beim Classic-Programm stehen die Chancen besser, dass nur wenige andere 'Internationals' in der gleichen Klasse sind. Du musst die Kanadier nur selten mit anderen Austauschschülern teilen. Das hat doch was!"

Viele Infos zum Thema gibt es auf Stepin.de - und direkt bei Betty Koottummel telefonisch unter +49 228 95695-346 oder per Mail: betty.koottummel@stepin.de.

Kontakt:

Stepin GmbH (Student Travel & Education Programmes International)
Ansprechpartnerin: Verena Hanneken
Tel. +49 228-956 95-16
E-Mail: verena.hanneken@stepin.de
Internet: www.stepin.de


Das könnte Sie auch interessieren: