IBA Proton Therapy and Toshiba

IBA und Toshiba unterzeichnen strategische Partnerschaft in Partikeltherapie

Louvain-la-neuve, Belgien Und Tokio (ots/PRNewswire) -

- Unterzeichnung für eine verbesserte weltweite Zusammenarbeit in der
  Protonentherapie und Kohlenstofftherapie
- Toshiba Medical Systems Corporation wird zum Vertriebshändler für IBAs
  Proteus(R)ONE in Japan
- IBA wird Repräsentant für Toshibas Kohlenstofftherapie ausserhalb von Japan
 

IBA (Ion Beam Applications SA) und Toshiba Corporation (Tokio: 6502) geben heute die Unterzeichnung für eine globale Zusammenarbeit zum Ausbau der weltweit fortschrittlichsten Partikeltherapien bekannt. Toshiba Medical Systems Corporation wird Vertriebsrepräsentant in Japan für Proteus(R)ONE, einer von IBA entwickelten Protonentherapie-Behandlung für das Einzelzimmer, und IBA wird Repräsentant für die Kohlenstofftherapie-Behandlung von Toshiba ausserhalb von Japan.

(Photo: http://photos.prnewswire.com/prnh/20150409/739058 )

IBA und Toshiba werden im Hinblick auf verschiedene Aktivitäten, wie z. B. der Kundenaufklärung, für Proteus(R)ONE und der Kohlenstofftherapie von Toshiba zusammenarbeiten.

Die Zusammenarbeit wird für beide Unternehmen von gegenseitigem Nutzen sein, da auch Dienstleistungsbereiche wie Betriebsführung und Wartung (O & M) zusammengeführt werden können.

Olivier Legrain, Vorstandsvorsitzender von IBA kommentierte: "Dies ist ein wichtiger Schritt für IBA. Die enge Zusammenarbeit mit einem in Führung und Format erstklassigen Unternehmen wie Toshiba wird den Ausbau der Protonentherapie in Japan und die Einführung von Toshibas Kohlenstofftherapie auf der ganzen Welt beschleunigen. Die Kohlenstoffionentherapie ist besonders für die Behandlung strahlenresistenter Tumoren geeignet und erlaubt Dosissteigerungen, die für verschiedene klinische Anwendungen empfohlen werden. Durch die neue Zusammenarbeit wird IBA seine global führende Position in der Protonentherapie weiter ausbauen und seine weltweit führende Rolle in der Bereitstellung neuester innovativer Krebstherapien stärken können."

Satoshi Tsunakawa, Vorstandsvorsitzender der Healthcare Company, einer Unternehmenssparte von Toshiba Corporation sagte: "Protonen- und Kohlenstofftherapien gehören zu den fortschrittlichsten technologischen Entwicklungen in der Behandlung von Krebs. Toshiba freut sich auf die Zusammenarbeit mit IBA, da dies für die Protonen- als auch die Kohlenstofftherapiezentren den Zugang zu den besten Technologien verbessern wird. Gemäss den Leitsätzen der Fundamentalen Verpflichtungsrichtlinien der Toshiba-Gruppe "Den Menschen verpflichtet, der Zukunft verpflichtet", wird diese Zusammenarbeit für unsere beiden Unternehmen zu erweiterten Möglichkeiten in den besten Krebstherapie-Technologien führen."

Informationen zur Protonen - und Kohlenstofftherapie

Die Protonentherapie wird aufgrund seiner exzellenten Dosisverteilung und den geringeren Nebenwirkungen als eine überaus zielgerichtete und fortschrittliche Strahlentherapie bei Krebs angesehen. Die Protonen geben den Grossteil ihrer wirksamen Energie in einem präzise vorbestimmten Bereich direkt innerhalb des Tumors ab und schonen damit das umgebende gesunde Gewebe. So können hohe Nebenwirkungsrisiken und Langzeitkomplikationen vermieden und höhere Dosen an den Tumor abgegeben werden, was die Behandlungsergebnisse verbessert und die Lebensqualität des Patienten erhöht.

Kohlenstoffionen weisen nicht nur ähnliche physikalische Eigenschaften wie Protonen auf, sie haben auch eine höhere radiobiologischen Wirkung im Vergleich zu Photonen und Protonen. Dies verkürzt die Behandlungszyklen und verbessert die Behandlungsergebnisse.

Informationen zu IBA

IBA (Ion Beam Applications SA) ist ein weltweit agierendes Medizintechnikunternehmen, dessen Forschungsschwerpunkte in integrierten und innovativen Lösungen für die Diagnose und Behandlung von Krebs liegen. Das Unternehmen ist weltweiter Technologieführer im Bereich der Protonentherapie, einer der modernsten Form der Strahlentherapie auf dem Markt. Die Protonentherapie-Lösungen von IBA sind flexibel einsetzbar und anpassungsfähig. Damit können sich Patienten sowohl für eine Behandlung in voll ausgestatteten Protonentherapiezentren als auch im vertrauten Einzelzimmer entscheiden. Darüber hinaus unterhält IBA eine Abteilung für Strahlendosimetrie und entwickelt Teilchenbeschleuniger für die medizinische Welt und die Industrie.

IBA hat seinen Hauptsitz in Belgien und beschäftigt weltweit rund 1100 Menschen. IBA-Systemanwendungen sind weltweit im Einsatz, sowohl in Europa und den USA als auch in den Schwellenländern. IBA ist an der grössten grenzüberschreitenden europäischen Börse EURONEXT notiert. (IBA: Reuters-Kürzel IBAB.BR und Bloomberg-Code IBAB.BB) und weitere Informationen finden Sie unter: http://www.iba-worldwide.com

Informationen zu Toshiba

Toshiba Corporation ist ein Fortune 500 Unternehmen und hat sein erstklassiges Leistungsspektrum fortschrittlicher elektronischer und elektrischer Produkte und Systeme in fünf strategische Geschäftsbereiche gebündelt: Energie & Infrastruktur, Gemeinschaftslösungen, Gesundheitssysteme & Dienstleistungen, Elektronische Geräte und Komponenten, und Lifestyle-Produkte & Dienstleistungen. Gemäss den Leitsätzen der Fundamentalen Verpflichtungsrichtlinien der Toshiba-Gruppe "Den Menschen verpflichtet, der Zukunft verpflichtet", fördert Toshiba weltweit Aktivitäten zur Sicherung von "Wachstum durch Kreativität und Innovation" und leistet Beiträge für eine moderne Welt, in denen Menschen überall in einer sicheren und komfortablen Gesellschaft leben können.

Toshiba wurde im Jahre 1875 in Tokio gegründet und steht im Mittelpunkt eines globalen Firmennetzwerks von mehr als 590 Tochterunternehmen. Toshiba beschäftigt weltweit mehr als 200.000 Menschen und erwirtschaftet jährlich Umsätze von mehr als 6,5 Bio. Yen (63 Mrd. USD). Wenn Sie mehr über Toshiba erfahren möchten, besuchen Sie http://www.toshiba.co.jp/index.htm

Die von Toshiba im August letzten Jahres neu gegründete Healthcare Company bündelt den Geschäftsbereich der Gesundheitsversorgung als einem von drei Säulen des Gesamtgeschäfts. Zusammen mit bildgebenden Diagnosetechnologien von Toshiba Medical Systems und Beschleunigungs- und Supraleiter-Technologien aus dem Nuklearbereich hat Toshiba eine Schwerionen-Behandlungstherapie zur Behandlung von Krebs entwickelt. Toshiba unterstützt das Japanese National Institute of Radiological Sciences und das Kanagawa Cancer Center.

Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte:
IBA
Jean-Marc Bothy
Finanzvorstand
Tel.: +32-10-47-58-90

Thomas Ralet
Vizepräsident des Bereichs Unternehmenskommunikation
+32-10-47-58-90
communication@iba-group.com

Für Anfragen von Journalisten und Investoren:
Consilium für Strategische Kommunikation
Amber Bielecka, Matthew Neal, Jessica Hodgson und Ivar Milligan
+44(0)20-3709-5700
IBA@consilium-comms.com

Rx Communications Group (US)
Melody Carey
+ 1-917-322-2571
mcarey@RxIR.com

Toshiba Pressekontakt:
Yukihito Uchida
Masumi Fukuoka
Tatsuro Oishi
PR & IR Büro, Toshiba Corporation
+81-3-3457-2100
media.relations@toshiba.co.jp
 

Photo: 
http://photos.prnewswire.com/prnh/20150409/739058
 



Das könnte Sie auch interessieren: