TrialScope

TrialScope führt Trial Results Summaries Portal ein

TrialScope geht Partnerschaft mit AstraZeneca für besseres Kundenengagement ein

Jersey City, New Jersey (ots/PRNewswire) - TrialScope (http://www.trialscopeinc.com/), der weltweite Marktführer für klinische Versuchstransparenz (http://www.trialscope.com/about-us/making-the-complex-simple/) und Compliance-Lösungen, kündigte heute die Einführung des Trial Results Summaries Portal ein - eine öffentlich verfügbare Webseite, auf der Förderer klinischer Studien Studienteilnehmer und die allgemeine Öffentlichkeit an nicht werbender und unparteiischer Stelle über Studienergebnisse informieren und aufklären kann. Das Trial Results Summaries Portal von TrialScope (www.trialsummaries.com) wurde in Partnerschaft mit AstraZeneca entwickelt, ein globales, forschungsbasiertes Pharmaunternehmen.

Das Trial Results Summaries Portal bietet eine zentrale Stelle für Förderer, um Studienteilnehmern Zusammenfassungen von Studienergebnissen in mehreren Sprachen (auch als Laienzusammenfassung oder Zusammenfassung in einfacher Sprache bekannt) zur Verfügung zu stellen. Eine Zusammenfassung von Studienergebnissen erklärt in leicht verständlicher Sprache, was während einer klinischen Studie geschieht. Das umschließt Informationen zum Zweck, den Ergebnissen und anderen Fakten zur Studie, ohne jedoch - was besonders wichtig ist - die Privatsphäre von Patienten aufzugeben, sodass alle persönlichen Daten dabei geschützt bleiben. Der Inhalt einer Zusammenfassung von Studienergebnissen wird durch Richtlinien und Empfehlungen geleitet. Eine vermehrte und konsequente Kommunikation mit den Patienten der Studie unterstützt gleichzeitig Bestrebungen im Bereich Gesundheitsbildung sowie verbessertes Patientenengagement, indem Patienten geholfen wird, zu verstehen, inwiefern ihre Teilnahme die klinische Forschung fördert. Ebenfalls können Förderer so ihren ethischen, unternehmenspolitischen und rechtlichen Verpflichtungen nachkommen.

Julie Holtzople, Clinical Trial Transparency Operations Director für Astra Zeneca, verfocht das Projekt als ein Win-Win-Szenario für die Förderer klinischer Studien, die Öffentlichkeit und Studienteilnehmer. Holtzople kommentierte: "Unsere Erfahrung hat uns gelehrt, dass Studienteilnehmer sich die Möglichkeit wünschen, leicht Informationen über ihre Studie zu finden. Daher haben wir in dieses wichtige Tool investiert, das hoffentlich eine zentrale Stelle für Studien von vielen Förderern werden wird. Am besten eignet es sich für Patienten und die Öffentlichkeit, wenn sie Studienergebnisse aus aller Welt, über Unternehmen und Forschungsseiten hinweg, an einer zentralen Stelle finden können - www.trialsummaries.com. Wir haben direkt mit Patienten gesprochen, um ihre Bedürfnisse zu verstehen sowie den Entwicklungsprozess zu unterstützen und haben dieses Feedback mit großer Sorgfalt in das Portal eingebunden."

Mark Heinold, CEO von TrialScope, bemerkte: "Unsere Kollaboration mit dem AstraZeneca-Team war eine außergewöhnliche Erfahrung. Wir alle verfolgten das gemeinsame Ziel einer besseren Transparenz bei der Entwicklung des Konzepts und validierten seine Effektivität mit externen Patientengruppen. Das Portal repräsentiert eine bedeutsame Prozessaufwertung für alle Förderer von klinischen Studien, die Studienergebnisse immer noch auf ineffiziente und uneinheitliche auf Papier basierende Weise verbreiten. Unser Abonnementdienst für Studienteilnehmer schließt die Lücke in der Patientenkommunikation und schafft einen neuen Praxisstandard für Patienteninteraktionen."

Förderer klinischer Studien, die gerne mehr über das Trial Results Summaries Portal von TrialScope erfahren möchten, können sich für ein kostenloses Webinar am 22. März 2017 registrieren (http://info.trialscope.com/webinar-an-innovative-approach-to-trial-results-summaries-0).

Informationen zu TrialScope

TrialScope vereinfacht die Komplexitäten von klinischem Transparenz-Management. TrialScopes preisgekrönte, bewährte Lösungen wurden in den komplexesten Umgebungen erfolgreich implementiert und gründlich getestet und verwalten Veröffentlichungen für etwa 30 % der branchengeförderten klinischen Studien. Die marktorientierten Lösungen und das Fachwissen des Unternehmens ermöglichen Förderern mit Lebenszyklus-Management-Tools klinischer Inhalte, Expertise und Prozesse, die Leistung zu verbessern, Compliance-Risiken zu mildern und letztlich die Leistungsfähigkeit zu optimieren. TrialScope-Technologien werden über eine validierbare Software as a Solution- (SaaS-)Plattform in einer privaten Cloud gehostet.

Kontakt:

Alyson Kuritz
Alyson@0to5.com
(908) 892-7149



Weitere Meldungen: TrialScope

Das könnte Sie auch interessieren: