Viktor Frankl Institut

Trotzdem Ja zum Leben sagen: Hochkarätige Gedenkveranstaltung in Dachau mit Walter Kohl, Elisabeth Lukas, Uwe Böschemeyer, u.v.m.

Dachau/München (ots) - Am 28. und 29. März 2015 findet in Dachau eine hochkarätig besetzte Veranstaltung anlässlich des 70. Jahrestags der Befreiung aus dem Konzentrationslager und des 110. Geburtstags Viktor Frankls statt. Der weltberühmte Wiener Psychiater Frankl wurde im Frühjahr 1945 aus dem KZ Türkheim befreit. Unmittelbar danach schrieb er den in 34 Sprachen übersetzten, millionenfach verkauften Holocaustbericht "trotzdem Ja zum Leben sagen".

Der Veranstalter, das Viktor Frankl Institut Wien, hat prominente Vortragende nach Dachau geladen, darunter den Bestsellerautor Walter Kohl, die Psychologin Prof. Dr. Elisabeth Lukas, den Theologen und Therapeuten Prof. Dr. Uwe Böschemeyer, sowie die Zeitzeugen Prof. Dr. David Guttmann, Judith und Gideon Millul (Haifa). Burgschauspieler Martin Schwab wird Briefe aus dem privaten Nachlass Viktor Frankls lesen.

Viktor Frankls Enkelin Mag. Katharina Ratheiser wird die Veranstaltung gemeinsam mit dem Vorstand des Wiener Viktor Frankl Instituts, Prof. Dr. Alexander Batthyany, eröffnen. Abgeschlossen wird die Veranstaltung mit Kranzniederlegung und Totengedenken in der KZ-Gedenkstätte Dachau.

Der Andrang ist groß: Über 300 Teilnehmer aus ganz Deutschland, aus Israel, Finnland, Holland, Frankreich, Russland, der Schweiz und Österreich haben sich beim Viktor Frankl Institut Wien angemeldet.

Prof. Dr. Alexander Batthyany, Vorstand des Viktor Frankl Instituts und Organisator der Gedenktage: "Das Interesse ist wohl auch deshalb so groß, weil wir einerseits der Befreiung gedenken, aber auch die Brücke zu den Lebensfragen des heutigen Menschen schlagen. Das letzte Jahrhundert hat u.a. gezeigt, wie tief der Mensch fallen kann. Den Beweis, wie sich der Mensch zu einem gelingenden und verantwortungsbewußten Leben aufrichten kann, können wiederum nur wir selbst erbringen - und das können wir jeden Tag aufs Neue. Das ist neben dem Gedenken eines der Kernthemen dieser Veranstaltung und das Hauptanliegen Frankls: wie Leben heute existentiell gelingen kann."

Rückfragehinweis:
   Viktor Frankl Institut Wien
   Univ.-Prof. Dr. Alexander Batthyany
   Prinz Eugenstr. 18/12, 1040 Wien
   Tel.: 0676-9345 750
   Email: alexander.batthyany@gmail.com 

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/17594/aom

*** OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.OTS.AT ***



Das könnte Sie auch interessieren: