Terra Sola Group AG

DGAP-News: Das TERRA SOLA Konsortium informiert über den Entwicklungsstand des Solarprojektes in Ägypten


DGAP-News: Terra Sola Group AG / Schlagwort(e): Sonstiges
Das TERRA SOLA Konsortium informiert über den Entwicklungsstand des
Solarprojektes in Ägypten

19.04.2016 / 20:00
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

--------------------------------------------------------------------------------

Das TERRA SOLA Konsortiuminformiert über den Entwicklungsstand des
integrierten 2.000 Megawatt Solarprojektes in Ägypten.

Im Rahmen einer gemischten Wirtschaftsdelegationsreise des deutschen
Bundesminister für Wirtschaft und Energie, Vizekanzler Sigmar Gabriel nach Kairo
findet das Terra Sola Projekte beim Arbeitsgespräch mit dem ägyptischen
Präsidenten Abd al-Fattah Said Husain Chalil el-Sisi am 17.04.2016 besondere
Beachtung.

Die projektspezifische Ausführung der erreichten Meilensteine sowie die
geplanten nächsten Schritte wurden in mehreren Workshops, von Deutschen und
Ägyptischen Kaderleuten aus Politik und Wirtschaf besprochen.

Der ägyptische Präsident el-Sisi ordnete diesem Projekt der Terra Sola AG,
höchste Priorität in der Umsetzung seiner Energiemarktreform und dem Ausbau der
erneuerbaren Energien ein.

- Das TERRA SOLA-Konsortium entwickelt gegenwärtig ein integriertes
Photovoltaik-Projekt im Wert von US$ 3,5 Milliarden in Ägypten, das positive
Effekte für das Weltklima und attraktive positive wirtschaftliche Effekte für
Deutschland, Ägypten haben wird.

- Das Projekt umfasst den Bau von verschiedenen Photovoltaik-Solarkraftwerken
mit insgesamt 2,000 MWp Kapazität sowie die Errichtung von zwei industriellen
Produktionsstätten in Ägypten. Es beinhaltet zudem ein Programm zur Förderung
von ägyptischen KMU und zur Ausbildung von ägyptischen Fachkräften und
Spezialisten.

- Deutsches Know How und Erfahrungen mit der deutschen Energiewende garantieren
effektiven Wissens- und Technologietransfer und sind ein Garant für die
exzellente Umsetzung dieses Projektes.

- Die Terra Sola Group AG ist ein Schweizer Unternehmen das integrierte
Solarprojekte entwickelt und ist an der Berliner Börse unter der ISIN:
CH0298294981 gelistet. Für die Projektentwicklung für das Projekt in Ägypten ist
die ägyptische Niederlassung der Terra Group AG verantwortlich.

Im März 2015 hat TERRA SOLA eine Grundsatzvereinbarung (MoU) mit der ägyptischen
Netzgesellgesellschaft (EETC) zur Verwirklichung eines Großprojektes
unterschrieben. Es sieht vor, dass Know How aus Deutschland beispielhaft zur
solaren Energiegewinnung in Ägypten verwendet werden soll.

Mittlerweile wurden bereits mehrere umfassende Studien erstellt und ein Füller
von Verträgen abgeschlossen. Das Projekt wird in zwei Phasen umgesetzt und die
ägyptische Regierung das die Landparzellen für die ersten 450 MW bereits
ausgesondert und für die Umsetzung zur Verfügung gestellt. Die Lizenzen für das
Land und die Anschlüsse an das Stromnetz sind bereits vorhanden, die Umsetzung
ist mit den entsprechenden Studien unterlegt und für die Finanzierung bestehen
bereits konditionierte Zusagen von 3 Grossen Institutionellen Investoren in Form
von MoU's. Die Projektentwicklung befindet sich in einem fortgeschrittenen
Stadium.

Der Deutsche Vizekanzler Sigmar Gabriel sagte dem Terra-Sola Konsortium im
Vorfeld des Besuches bei Ägypten's Präsident el-Sisi für die weitere Entwicklung
seine flankierende Unterstützung in Gesprächen mit der ägyptischen Regierung zu.

Der ägyptische Präsident el-Sisi bestätigte in seiner Ansprache an die deutsche,
gemischte Wirtschaftsdelegation den Wunsch der ägyptischen Regierung zur
Pilotierung eines solaren Großprojektes im Gigawattbereich. Er forderte Terra
Sola auf, diese technische und finanziell attraktive Lösung zur "ägyptischen
Energiewende" zügig weiter umzusetzen.

DAS TERRA SOLA KONSORTIUM UND SEINE PROJEKTPARTNER

Das Konsortium besteht aus folgenden Unternehmen:

Terra Sola Egypt                Terra Sola Egypt ist die ägyptische
Niederlassung der TERRA SOLA GROUP AG, die an der Börse Berlin gehandelt wird.
Terra Sola ist ein Investor und Projektentwickler, der sich auf den Bau von
PV-Solarkraftwerken spezialisiert hat. Die Firma mit Sitz in Bahrain ist
mehrheitlich im Besitz der Middle-East Best Select GmbH, die überwiegend
deutsche Fonds verwaltet.
Terra Sola Group AG              
 

RWE New Energy                  RWE New Energy ist die 100%ige-Tochter der
deutschen RWE AG. RWE New Energy, mit Sitz in Dubai, Vereinigte Arabische
Emirate ist die lokale Drehschreibe der RWE für die Entwicklung von nachhaltigen
Energieprojekten und der gesamten Geschäftsentwicklung in der MENA-Region. RWE
deckt wichtige technische und operative Themen wie Kraftwerksbetrieb,
Energietransport und Netzstabilität bis hin zu Energiehandel und
Smart-Grid-Konzepte ab.
                                 

Hareon Solar Technologies       Die Chinesische Firma Hareon ist eine der
größten weltweit operierenden Produzenten von kristallinen Solarzellen und
Modulen.
                                 

Terra Nex Financial Engineering Die in der Schweiz angesiedelt Terra Nex-Gruppe
ist eine global agierende Vermögensverwaltungsgesellschaft welche Vermögen von
institutionellen und privaten Anlegern verwaltet. Sie repräsentiert eine Gruppe
von Deutschen Fonds und globalen Investoren welche das Projekt finanzieren.
 
Zur Projektgruppe in Ägypten gehören exzellente deutsche Technologiepartner, mit
einem ausgewiesenen Erfahrungsportfolio die hohe Qualität ihrer Arbeit weltweit
nachgewiesen haben. Dazu gehören:

Enerparc     Die Hamburger Enerparc ist eines der größten und erfolgreichsten
Solar-EPC-Unternehmen Europas. Enerparc hat bereits Anlagen mit einer
Gesamtleistung von 1600 MWp errichtet und betreibt eigene Anlagen mit einer
Kapazität von insgesamt 900MW in Europa, Asien und den USA.
              

LTi ReEnergy LTi aus Unna ist ein führender Hersteller von
Zentral-Wechselrichten und weiteren Technologieanwendungen im Bereich
Automations- und Sensoriktechnik. LTi ist ein Unternehmen der Körber-Gruppe.
              
 
Jedes Mitglied des Konsortiums steht auf seine Weise für hohe Qualität und für
große Erfahrung, die dem Projekt insgesamt einen hohen Qualitätsstandard
garantieren.

DAS TERRA SOLA PROJEKT

Das Projekt beinhaltet folgende vier Säulen:

1.2,000 MWp Photovoltaik-Kraftwerke:An verschiedenen Standorten in Ägypten
werden PV-Kraftwerke mit einer Kapazität von 2,000 MWp gebaut werden, die die
Energieversorgungssicherheit erhöhen sollen. In der ersten Phase werden drei
Kraftwerke im Süden Ägyptens gebaut.

2.Ansiedlung von High-Tech-Unternehmen:
a) eine 200 MW-Modulproduktion,
b) eine Fabrik zur Produktion von Wechselrichtern
Die Werke, in denen Teile für die Ägyptischen Solarkraftwerke hergestellt werden
sollen, werden von den Technologiepartnern gebaut und betrieben

3.Ausbildung (Human Capital Development Program HCD):Deutsche Aus- und
Fortbildungsinstitutionen werden Plattformen für den Wissenstransfer durch
Ausbildung, Fortbildung und Qualifizierungsprogramme entwickeln. Auf diese Weise
erwerben Ägypter und Ägypterinnen Fähigkeiten, die beim rasanten Wachstum der
Solarenergiesparte in Ägypten dringend benötigt werden.

4.KMU-Förderung (SME's Fund):Ein finanzielles Förderprogramm soll Kleine und
Mittlere Unternehmen (KMU) in Ägypten ertüchtigen und ermutigen, ein
Dienstleistungsangebot im Solarsektor zu schaffen. Auf diese Weise soll in
Ägypten ein eigener wettbewerbsfähiger Industriezweig entstehen.

VORTEILE DES PROJEKTES

Ägypten ist der dynamischste, am schnellsten wachsende Markt in der MENA-Region.
Das Land bietet sehr gute Möglichkeiten für die Geschäftsentwicklung deutscher
Unternehmen.

Für die deutschen Mitglieder des Konsortiums ist dieses Projekt ein wichtiges
Element für die internationale Geschäftsfeldentwicklung. Dies ums so mehr, als
dieses Projekt einen exzellenten Zugang zu dem Wachstumsmarkt Solarenergie in
Ägypten schafft.

Zusätzlich entstehen hier Erfahrungen, die in Ägypten wie in anderen Ländern
dazu beitragen können, das Beispiel der deutschen Energiewende auf andere Länder
zu übertragen. Diesen Wunsch hat die Bundesregierung auf ihrem "2. Energy
Transition Dialogue" im März in Berlin klar zum Ausdruck gebracht.

Das Projekt wird Ägypten folgende direkten und indirekten Vorteile bringen:

- Die Entwicklung und Errichtung der solaren Kraftwerke in der Größenordnung von
2,000 MWp wird zu einer Investition (Foreign Direct Investment FDI) von 3,5
Milliarden US Dollar führen. Mehr als 50 000 qualifizierte Arbeitsplätze werden
entstehen.

- Der Bau von Fabriken zur Produktion von PV-Modulen und Wechselrichtern wird in
der Errichtungsphase 1500 Arbeitsplätze schaffen. Für den Dauerbetrieb entstehen
1000 Arbeitsplätze.

- Im Rahmen des Ausbildungsprogramms (HCD) sollen rund 10 000 Teilnehmer dazu
beitragen, das deutsche und europäische Wissen und Kenntnisse der
Solartechnologie nach Ägypten zu transferieren. Ein substanzieller Beitrag zur
Verbesserung der angespannten Lage am Arbeitsmarkt, insbesondere für junge
Ägypter.

- Das KMU-Förderprogramm wird dazu führen, dass mehr als 1250 kleine und
mittlere Unternehmen künftig eine Schlüsselrolle bei der Entwicklung der
ägyptischen Solarindustrie spielen können, was Signalwirkung für die umliegenden
Länder haben wird.

- In den beiden Fabriken werden Produkte als "German Technology, Made in Egypt"
hergestellt werden. Dadurch verbessern sich die Chancen für Ägypten im Export.

ZITATE

David Heimhofer, Chairman von TERRA SOLA:

"In den zurückliegenden Jahren hat sich Ägypten in der Region zum führenden
Solarland entwickelt.

Ägyptens Regierung hat die Vorteile, die die Solarenergie bringt, schnell
verstanden. Es geht ja nicht nur um niedrigere Energiekosten, sondern um die
Chancen, die die Technologie insgesamt für die Wirtschaft und das Land bringt."

Das Terra Sola Konsortium hat sich schon immer dafür stark gemacht, dass die
Erfahrungen, die in Deutschland bei der Entwicklung der Energiewende gesammelt
worden sind, auch in anderen Ländern angewandt werden. Der Aufbau einer
Solarindustrie in Ägypten wird auch den künftigen Generationen zugutekommen.

Das Projekt generiert einen vorbildlichen Ausgleich zwischen den Interessen der
Investoren und dem Nutzen, den Ägypten von diesem Projekt insgesamt hat.
Insofern würde ich unser Projekt ein vorbildliches, wenn nicht sogar ein ideales
Projekt bezeichnen das eine Win-Win schafft Situation schafft für Investoren,
Technologiepartner, die Menschen in Ägypten und die Umwelt."

Paul van Son, Chairman MENA und Türkei von RWE New Energy:

"Mit unseren Tochtergesellschaften in der Region entwickeln wir unter anderem
Energieprojekte, die wir durch unsere Erfahrungen mit Innovation und
Energiewende-Prozessen in verschiedenen Ländern gewonnen haben, besonders in
Deutschland. Die Mitgliedschaft im Terra Sola-Konsortium verschafft uns die
ausgezeichnete Möglichkeit, der Regierung bei der Beschleunigung der
Energiewende in Ägypten behilflich sein zu können."

Rückfragehinweis Investor Relations:

Herr Hidayet Alkevli
CEO
Tel. +41 41 520 75 11
Email:ah@terra-sola.com

Media Contact:

Herr Rohan Shanker
Head of Corporate Communications
Terra Sola group
Email:media@terra-sola.com

--------------------------------------------------------------------------------
19.04.2016  Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt
durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

--------------------------------------------------------------------------------

455679  19.04.2016 
 



Weitere Meldungen: Terra Sola Group AG

Das könnte Sie auch interessieren: