IM Österreich

Glaube ohne Kirchenmauern: Über 100.000 Mitglieder in 2 Jahren
Glaubensimpulse in den sozialen Medien weltweiter Trend

Innsbruck/Telfs (ots) -

- Querverweis: Bildmaterial ist abrufbar unter
  http://www.presseportal.de/galerie.htx?type=obs - 

Seit mehreren Jahren befinden sich die Großkirchen im Umbruch: Diverse Skandale und Kirchenaustritte führen zahlreiche Gläubige auf die Suche nach neuen Orten, um geistliche Orientierung zu finden und Christen zu begegnen.

Während dieses Wandels formierte sich im Jahr 2013 mit "Glaubensimpulse" die größte und aktivste deutschsprachige Initiative in den sozialen Medien wie Facebook, Twitter und YouTube. Die konfessionsunabhängige Bewegung geht mit über 100.000 Abonnenten und 200 Millionen Beitragsabrufen neue Wege in Sachen Glaube. Mit täglichen Musikcharts und christlichen Cartoons, aktuellen Nachrichten sowie zeitgemäßen Bild- und Videobeiträgen scheint Glaubensimpulse ein akutes Bedürfnis in der Gesellschaft erkannt zu haben.

Hinter dem kostenlosen Dienst stehen knapp 20 ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus unterschiedlichen Kirchen Deutschlands, Österreichs und der Schweiz. "Unser Team verbindet die Liebe zu Gott und den Menschen", so der in Tirol ansässige Pionier der internationalen Glaubensbewegung Sven Kühne. "Jeder soll sich bei uns herzlich willkommen fühlen, ganz egal aus welchem kulturellen oder kirchlichen Hintergrund die Person stammt. Wir wollen einen Ort bieten, an welchem Gottes Liebe erlebbar ist und Glaubensfragen offen als auch anonym besprochen werden können."

Glaubensimpulse ist eine Initiative von "Impuls Medien" (kurz: IM) und ist an den Standorten Deutschland, Österreich und Schweiz präsent. Dass es der jungen Bewegung nicht nur um Gemeinschaft geht, bringt der Slogan "Orientierung bieten. Hoffnung schenken." zum Ausdruck. IM betreut neben Glaubensimpulse das Onlineportal Jesus.at und diverse Hilfsprojekte im Ausland. So werden seit 2014 in Zusammenarbeit mit einem Partnernetzwerk Grundnahrungsmittel im syrischen Kriegsgebiet an notleidende Familien verteilt und syrische Flüchtlinge im Libanon und Jordanien unterstützt.

IM findet mit seinen Initiativen zunehmend Unterstützung innerhalb der verschiedenen Kirchen, Freikirchen und kirchlichen Einrichtungen.

"Christlicher Glaube sollte sich in allen Bereichen menschlichen Lebens widerspiegeln. Das schließt auch die sozialen Medien ein, denn sie bieten Christen die Möglichkeiten, über ihre konfessionellen Mauern hinweg zu blicken, anders gelebtes Christsein kennenzulernen und Impulse für den eigenen Glaubensweg zu finden. Daher sind 100.000 Mitglieder bei Glaubensimpulse eine ermutigende Entwicklung", so der Präsident der Europäischen Evangelischen Allianz, Dr. Frank Hinkelmann.

Auch der Generalsekretär der Österreichischen Evangelischen Allianz, Christoph Grötzinger, würdigt die Arbeit von Impuls Mission. "Mit großem Einsatz trägt IM dazu bei, Menschen mit der Liebe Gottes zu erreichen und die Einheit unter den Christen zu stärken. Eine Initiative zum unterstützen!"

Bild(er) zu dieser Aussendung finden Sie im AOM / Originalbild- Service sowie im OTS-Bildarchiv unter http://bild.ots.at

Kontakt:

IMPULS MISSION
Sven Kühne
Gründer und Geschäftsführer
Tel.: +43 650 2000 301
sven.kuehne@impuls-medien.org
www.impuls-medien.org



Weitere Meldungen: IM Österreich

Das könnte Sie auch interessieren: