Afrika Gold AG

DGAP-News: Afrika Gold AG: Bericht über die Aktivitäten in 2014

DGAP-News: Afrika Gold AG / Schlagwort(e): Zwischenbericht/Sonstiges
Afrika Gold AG: Bericht über die Aktivitäten in 2014

07.01.2015 / 17:24

---------------------------------------------------------------------

Feusisberg (Schweiz)

Die im Freiverkehr der Hamburger Börse, High Risk Market, gelistete Afrika
Gold AG gibt einen Überblick über den aktuellen Stand ihrer Aktivitäten.

Die Gesellschaft besitzt mit der Lancaster Mine im südafrikanischen
Witwatersrand, einem der reichsten Gold-Bergbaugebiete der Welt,
nachgewiesene Reserven von mehr als 300'000 Unzen und geschätzte Ressourcen
von über 1 Mio. Unzen Gold.

Im Jahr 2014 wurde der Ausbau der Lancaster Mine in Südafrika stringent
verfolgt, um die aktuelle Monatsförderung von ca. 1'500-2'500 auf 6'000
Tonnen Erz steigern zu können.

Die technischen Voraussetzungen dazu wurden weitgehend fertiggestellt.
Restarbeiten sollen im ersten Quartal 2015 abgeschlossen werden.

Ziel ist es danach mit All-in cash Kosten von deutlich unter USD 850 je
Feinunze zu produzieren.

Die Leitung der Lancaster Mine wurde im vierten Quartal 2014 um erfahrene
Fachkräfte für Produktion und Erzabbau erweitert. Trotz eines sinkenden
Goldpreises und deutlichen Kostensteigerungen, konnten erhebliche
Fortschritte bei den Produktionsbedingungen auf der Lancaster Mine erzielt
werden.

Die Gesellschaft wurde in den letzten Wochen von zwei Seiten auf eine
mögliche Verkaufsbereitschaft angesprochen. Die darauf folgenden Gespräche
waren so konkret, dass nach nur kurzer Zeit jeweils ein Memorandum of
Understanding unterzeichnet wurde. Der Verkaufspreis begründet sich aus den
nachgewiesenen Reserven und geschätzten Ressourcen, den aktuellen
Produktionsmöglichkeiten und der idealen geographischen Lage der Mine. Die
Gespräche sollen im Januar 2015 fortgesetzt werden. Über den Ausgang der
Gespräche kann noch keine Aussage getroffen werden. Die Gesellschaft wird
entsprechend zeitnah berichten.

In den ersten zwei Quartalen 2015 ist eine sukzessive
Produktionserweiterung geplant. Das Management schätzt die Chancen als gut
ein, mit dieser Massnahme die Lancaster Mine profitabel betreiben zu
können. Durch Wieder-Auffahren bestehender älterer Stollen und Schächte
sowie intensivierter Untertage-Erkundung sieht die Unternehmensführung noch
erhebliches Potential für weitere Produktionssteigerungen. Sofern
entsprechende Explorationsarbeiten und Schachtentwicklungen ausgeführt
werden, könnten in Zukunft monatlich bis zu 12'000 Tonnen Erz auf Lancaster
gefördert werden. Der Verwaltungsrat befindet sich deshalb mit
verschiedenen Minen- und Finanzexperten in Sondierungsgesprächen, um solche
Ziele in Zukunft umsetzen zu können.

Die restlichen Aktivitäten in Ghana wurden eingestellt und der verbliebene
Maschinenpark veräussert. Der Cashzufluss, welcher daraus resultiert und
vertraglich für Ende Januar 2015 erwartet werden darf, soll für den
weiteren Minenausbau in Südafrika verwendet werden.

Die Revision des Geschäftsjahres 2013/14 wurde durchgeführt. Die
Verzögerung ergibt sich aus der Entscheidung das Geschäftsjahr in Zukunft
jeweils zum 30. Juni abzuschliessen und den langen Bearbeitungszeiten bei
südafrikanischen Behörden für abschlussrelevante Unterlagen bei der
südafrikanischen Gesellschaft. Die Generalversammlung wird im ersten
Quartal 2015 stattfinden. Dazu wird die Gesellschaft in den kommenden
Wochen ihre Aktionäre einladen und den Jahresabschluss auf der Website
veröffentlichen. Er wird von den hohen Vorlaufkosten zur
Produktionserweiterung und dem gesunkenen Goldpreis geprägt sein.


Über Afrika Gold AG

Die Afrika Gold AG ist ein deutsch-schweizerisch geführtes Unternehmen. Die
Gesellschaft mit Sitz in Feusisberg (Schweiz) konzentriert sich bei der
Auswahl der Explorationsprojekte primär auf Gebiete, die einen
oberflächennahen und somit kosteneffizienten Rohstoffabbau in gut
erschlossenen Goldlagerstätten in kurzer Zeit ermöglichen. Der Fokus liegt
nicht nur auf klassischen Reicherzpartien mit hohem Goldgehalt; diese
Lagerstätten sind in Afrika zu großen Teilen abgebaut oder konzessioniert.
Hohe Gewinnmargen lassen sich auch in Gebieten realisieren, die
durchschnittliche Goldgehalte von 1 bis 5 Gramm Gold je Tonne Gestein
oberflächennah bereitstellen. Dank jahrzehntelanger Erfahrung in der
geophysikalischen Rohstoffexploration auf dem Kontinent kann die Afrika
Gold AG solche Projekte sicher evaluieren und erschliessen.

Afrika Gold ist in Krugersdorp, 27 Kilometer westlich von Johannesburg /
Südafrika, über die Lancaster Gold Mining Company (Pty) Ltd operativ tätig.
Die Lancaster Mine förderte von 1897 bis 1964 Gold und wurde rund 100 Jahre
nach der ersten Inbetriebnahme wieder aktiviert. Im weltberühmten
Witwatersrand - immer noch die größte Goldlagerstätte der Welt - baut sie
oberflächennah goldführendes Erz ab. Ein Bohrprogramm wies bis zu einer
Tiefe von 80 m Goldreserven von über 300'000 Unzen nach. Die gesamten
Goldvorkommen des lizenzierten Gebietes werden derzeit auf über 1 Mio.
Unzen geschätzt.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.afrika-gold.ch.


Kontakt:
Afrika Gold AG * Firststr. 15 * CH 8835 Feusisberg
Tel. 0041-(0)44 - 786 86 61 * Fax 0041-(0)44 - 786 86 87
IR@afrika-gold.ch * www.afrika-gold.ch



---------------------------------------------------------------------

07.01.2015 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht,
übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber
verantwortlich.

---------------------------------------------------------------------


310819 07.01.2015
 

 


Das könnte Sie auch interessieren: