Eiger Bio, Inc.

Eiger BioPharmaceuticals kündigt den Erwerb einer Exklusivlizenz von der Stanford University für die Behandlungsplanung von post-bariatrischer Hypoglykämie an

Daten über die klinische Wirksamkeit in Patienten liegen bereits vor

Palo Alto, Kalifornien (ots/PRNewswire) - Eiger BioPharmaceuticals, Inc. kündigte heute an, man habe eine Exklusivlizenz für die zielgerichtete Behandlung von post-bariariatrisch-chirurgischer Hypoglykämie erworben. Magenbypassoperationen werden zunehmend bei medizinisch schwieriger Fettsucht durchgeführt, darunter Typ-2-Diabetes. Die Technologie wurde von Dr. Tracey McLaughlin, Associate Professor of Medicine am Stanford University Medical Center, Abteilung für Endokrinologie, erfunden.

Logo - http://photos.prnewswire.com/prnh/20151108/285009LOGO

Da der Einsatz von bariatrisch-chirurgischen Eingriffen weltweit zunimmt, wird auch immer häufiger über eine postoperative Komplikation, d. h. hyperinsulinämische Hypoglykämie, berichtet. Diese Erkrankung führt häufig zu symptomatischer Hypoglykämie und resultiert oft in Glukosekonzentrationen, die niedrig genug sind, um Krampfanfälle, veränderte mentale Zustände, Bewusstseinsverlust, kognitive Störungen, Behinderungen und den Tod herbeizuführen. Die Lebensqualität kann ernsthaft beeinträchtigt werden und zahlreiche Patienten sind nicht mehr in der Lage für sich selbst zu sorgen, zu arbeiten, zu fahren oder alleine gelassen zu werden. Es gibt für diesen Zustand keine zugelassene Therapie und schwerwiegende Fälle werden mit einer fast vollständigen Entfernung der Bauchspeicheldrüse behandelt, was zu insulinabhängigem Diabetes und bis zu 6 % Sterblichkeit bei operativen Eingriffen führt.

"Die Forschung weist darauf hin, dass ein erhöhtes glukagonartiges Peptid (GLP-1) bei Patienten nach bariatrischen Eingriffen eine wichtige Rolle bei hyperinsulinämischer Hypoglykämie spielen könnte. Chirurgisch veränderte Nährstoffdurchfuhr führt zu erhöhter Absonderung von GLP-1, und diese zu höherer Insulinsekretion. Dieser Effekt könnte eine wichtige Rolle bei der frühzeitigen Lösung von Typ-2-Diabetes nach Operationen spielen", sagte Dr. Joanne Quan, Chief Medical Officer von Eiger. "Überhöhtes Auftreten dieses Effekts kann in einigen Patienten zu schwer behindernder Hypoglykämie führen. Die Forscher von Stanford haben in zahlreichen klinischen Studien an Patienten nachgewiesen, dass die pharmakologische Blockierung des GLP-1-Rezeptors mit Exendin (9-39) Hypoglykämie verhindert und die Symptome verbessert. Exendin (9-39) könnte die erste zielgerichtete medikamentöse Behandlung für Patienten mit post-bariatrisch-chirurgischer Hypoglykämie sein."

"Bariatrische Chirurgie ist bei morbider Adipositas und Typ-2-Diabetes die tragende Säule bei der Behandlung und wir erwarten daher, dass die Anzahl der Patienten, die an postchirurgischer Hypoglykämie leiden, in Zukunft steigen wird", sagte David Cory, President und CEO von Eiger. "Es gibt keine zugelassene Therapie für diese Erkrankung. Exendin (9-39) ist eine gut beschriebene Verbindung, die als zielgerichtete Therapie einfach verabreicht werden kann, und das Team von Dr. McLaughlin konnte an der Stanford University mithilfe unterschiedlicher Formulierungen und Verabreichungsmethoden bereits ermutigende klinische Ergebnisse bei Patienten mit hyperinsulinämischer Hypoglykämie erzielen."

Informationen zu durch bariatrische Chirurgie verursachte hyperinsulinämische Hypoglykämie

Jährlich werden in den Vereinigten Staaten ca. 150-200.000 und in Europa weitere 125.000 bariatrisch-chirurgische Eingriffe vorgenommen. Das Auftreten von durch bariatrische Chirurgie verursachter hyperinsulinämischer Hypoglykämie wird in den USA mit unter 200.000 und in der EU mit weniger als 5 von 10.000 geschätzt und sie wird in den USA und Europa als seltenes Leiden ausgewiesen.

Über Exendin (9-39)

Exendin (9-39) ist ein gut beschriebener, kompetitiver Antagonist des glukagonartigen Peptids-1 (GLP-1) an seinem Rezeptor. Die Verabreichung von Exendin (9-39) blockiert den GLP-1-Rezeptor und führt zu reduzierter Insulinsekretion durch die Bauchspeicheldrüse. Exendin (9-39) ist ein 31 Aminosäurefragment von Exenatide, eines im Handel erhältlichen GLP-1-Agonisten, der die Insulinsekretion durch die Bauchspeicheldrüse erhöht. Exendin (9-39) wurde als neue molekulare Verbindung bisher noch für keine Indikation zugelassen oder vermarktet.

Über Eiger

Eiger ist ein Biopharmaunternehmen, dessen Ziel es ist, neuartige Produkte zur Behandlung seltener Erkrankungen auf den Markt zu bringen. Das Unternehmen verfügt über ein breites Portfolio von gut definierten, nahezu marktreifen Produktkandidaten, die das Potenzial zur Behandlung von Erkrankungen mit ungedecktem medizinischen Bedarf besitzen, bei denen die Biologie der Behandlung geklärt ist und eine effektive Therapie dringend benötigt wird.

Investoren: Jim Shaffer, Eiger Bio, Inc., +1-919-345-4256, jshaffer@eigerbio.com



Weitere Meldungen: Eiger Bio, Inc.

Das könnte Sie auch interessieren: